Bayern-Zoff: Hoeness wirft Breitner aus VIP-Bereich der Allianz-Arena 

tbz

27.11.2018

Jetzt bekommen sogar Bayern-Legenden die Wut des Uli Hoeness zu spüren: Paul Breitner ist auf Veranlassung des Präsidenten in der Ehrenloge der Münchner in der Allianz Arena nicht mehr erwünscht.

«Es gab einen Anruf von Herrn Dreesen (Vorstandsmitglied, Anm. d. Red), mir werde von Uli Hoeness nahegelegt, mich auf absehbare Zeit nicht im Ehrengast-Bereich blicken zu lassen», so Fussball-Legende Paul Breitner gegenüber der «Bild».

Er fügt an: «Ich habe ihm gesagt: Damit habe ich ohnehin gerechnet. Und ich möchte den einen oder anderen im Moment sowieso nicht sehen.»



Breitner hatte im Oktober den verbalen Rundumschlag von Präsident Uli Hoeness und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bei einer ungewöhnlichen Pressekonferenz scharf kritisiert. «Ich bin nach wie vor deprimiert, weil ich mir nie vorstellen konnte in 48 Jahren, die ich mit oder am Rande des FC Bayern lebe, dass sich dieser Verein diese Blösse gibt, dass er diese Schwäche zeigt», sagte Breitner im Bayerischen Rundfunk. «Was den Uli angeht: Ich verstehe vieles nicht, was dort passiert ist.»

Damit sorgen die Bayern weiterhin auch neben dem Platz für negative Schlagzeilen. Heute Abend kommt es in der Allianz Arena zum Champions-League-Spiel gegen Benfica Lissabon (live auf Teleclub oder im Ticker). Eine Niederlage würde das Schicksal von Trainer Kovac wohl besiegeln.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport