Kinderbuch

Felix Neureuther: «Hommage an Xherdan Shaqiri»

pat

23.4.2020

Neureuther: «Als Hommage an Xherdan Shaqiri spielt in diesem Buch ein Bernhardiner Namens Kiri eine grosse Rolle.»
Neureuther: «Als Hommage an Xherdan Shaqiri spielt in diesem Buch ein Bernhardiner Namens Kiri eine grosse Rolle.»
Bild: Screenshot / Keystone

Die beiden Ex-Sportstars Felix Neureuther und Bastian Schweinsteiger schreiben seit geraumer Zeit Kinderbücher. Im neuesten Werk hat auch Xherdan Shaqiri seinen Auftritt respektive ein Bernhardiner Namens Kiri.

Neureuther und Schweinsteiger verbrachten in ihrer Jugend gemeinsam unzählige Stunden auf der Skipiste und auf dem Fussballplatz. Sie schlugen dann unterschiedliche Wege ein, beide äusserst erfolgreich. Neureuther wurde Deutschlands Slalom-König und Schweinsteiger ein äusserst erfolgreicher Fussballprofi, der sich unter anderem Weltmeister nennen darf. Aus den Augen verloren haben sich die inzwischen zurückgetretenen Sportstars aber nie. Und so kommt es, dass sie inzwischen gemeinsam Kinderbücher schreiben.

Ihr neuestes Werk, das ab dem 29. April im Buchhandel erhältlich sein wird, dreht sich um den Fussball. «Ixi» und «Basti» verwandeln in ihrer Geschichte Fussballstars in Tiere. Für jedes Teilnehmerland der EM 2020 (die aufgrund des Coronavirus erst 2021 ausgetragen werden kann) haben die beiden ein Tier aus dem Hut gezaubert. So kommt etwa eine Maus namens Robbie (Arjen Robben) vor, Wolf Luigi (Gigi Buffon) oder die Gämse Alaba (David Alaba).

Und natürlich hat auch ein Schweizer seinen Auftritt. «Als Hommage an Xherdan Shaqiri spielt in diesem Buch ein Bernhardiner Namens Kiri eine grosse Rolle», verrät Neureuther gegenüber «Blick». Der Bayern-Fan hat immer bedauert, dass sich Shaqiri 2015 aus München verabschiedet hat: «Ich vermisse Shaqiri bei den Bayern. Wenn er auf dem Rasen war, hat er mit seinem starken Schuss oft sehr viel Power in unser Spiel hineingebracht. Darum freut es mich, dass wir in unserem Kinderbuch eine vierbeinige Antwort auf Xherdan liefern.»

Shaqiri dürfte sich über das Werk freuen, denn eine Hauptrolle hat er schon lange nicht mehr gespielt …

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport