Fix: Jovic verlässt Frankfurt und wechselt zu Real Madrid

lbe

4.6.2019

Luka Jovic wechselt von Frankfurt zu Real Madrid.
Bild: Keystone

Der Wechsel des serbischen Stürmers Luka Jovic vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt zum spanischen Spitzenklub Real Madrid ist perfekt. Die Ablösesumme soll zwischen 60 und 70 Millionen Euro liegen.

Luka Jovic verlässt Frankfurt erwartungsgemäss in Richtung Spanien zu Real Madrid, wo er einen Vertrag über fünf Jahre unterschreiben wird. Über die Ablösesumme haben die beiden Vereine Stillschweigen vereinbart, gemäss «Marca» beträgt die Ablösesumme für den 21-Jährige rund 65 Millionen Euro. Eintracht Frankfurt und Real Madrid bestätigen den Transfer auf Twitter. Einzig der Medizincheck steht noch aus. 

«Sportlich gesehen ist Luka Jovic ein grosser Verlust für uns. Seine Explosivität und Torgefährlichkeit hat sich mittlerweile in Europa herumgesprochen und wir haben in den vergangenen zwei Jahren nicht nur von seinen Toren stark profitiert. Aber für uns war klar, dass es eine finanzielle Schmerzgrenze gibt», sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic. Für Frankfurt sei es ein guter und wichtiger Transfer. Seinem abwandernden Schützling wünscht Bobic nur das Beste: «Er hat die besten Voraussetzungen für eine grossartige Karriere. Und wir sind stolz, dass wir ihn auf diesem Weg begleitend unterstützen konnten.»

Der Serbe erzielte in 54 Bundesligaspielen 25 Tore und lieferte insgesamt neun Vorlagen. Ausserdem war er mit zehn Treffern in 14 Einsätzen hinter Olivier Giroud zweitbester Torschütze dieser Europa-League-Saison.

Jovic kam 2017 auf Leihbasis von Benfica Lissabon zu den «Adlern» und sorgte bereits in seiner ersten Bundesliga-Saison mit wichtigen Toren für Aufsehen. Im vergangenen April zog die Eintracht schliesslich die Kaufoption, die bei 7 Millionen Euro gelegen haben soll. Benfica ist an einem Weiterkauf beteiligt, es ist von 20 Prozent die Rede.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport