Farben vertauscht

Farbenchaos: Russland muss mit alten Trikots auflaufen

SB10

14.11.2019

Finde den Fehler.
Bild: Getty

Adidas hat die Nationalfarben auf dem neuen EM-Trikot der russischen Nationalmannschaft vertauscht. Die Russen bekamen Leibchen, welche an die serbische Flagge erinnern.

Rot-blau-weiss statt weiss-blau-rot: Nur ein Detail, aber beim Thema Flagge entscheidend, wie der Sportartikelhersteller mit den drei Streifen erfahren musste. Der grobe Fauxpas sorgte in Russland für einige rote Köpfe. Für das EM-Qualifikationsspiel am Samstag gegen Belgien muss nun die russische Nationalmannschaft laut inländischer Medien nun in den alten Trikots auflaufen. Die neuen Trikots waren für Fans dabei bereits im Handel erhältlich, wie die «Bild» schreibt.

In einer Stellungnahme teilte Adidas mit: «Wir entwickeln das Design neuer Trikots grundsätzlich in enger Absprache mit unseren Verbänden. Wir sind seit zwölf Jahren stolzer Partner des russischen Fussballverbands (RFU) und daher zuversichtlich, dass wir gemeinsam eine Lösung finden werden.» Kurzum: Die Trikots müssen so schnell wie möglichst ausgewechselt werden.

Auch DFB beklagt (Tipp-)Fehler

Die peinliche Episode bei der «Sbornaja» ist nicht die einzige Trikot-Panne diese Woche aus dem Firmenhaus in Herzogenaurach. Bei der Vorstellung der neuen Deutschland-Jerseys waren im Online-Shop fehlerhafte Beschriftungen («Hecktor» und «Waltschmidt») aufgetaucht, was in den sozialen Medien für viel Spott sorgte.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport