Matchwinner

Ibrahimovic nach Derby-Gala: «Ich war hungrig – sie haben das falsche Tier eingesperrt»

SB10

19.10.2020

Doppelpack: Ibrahimovic führt Milan gegen Inter zum Sieg

Doppelpack: Ibrahimovic führt Milan gegen Inter zum Sieg

Dank zwei Toren von Ibrahimovic gewinnt die AC Milan das Derby della Madonnina gegen Inter mit 2:1 und grüsst nach vier Spieltagen von der Tabellenspitze der Serie A.

17.10.2020

Beim 2:1-Erfolg der AC Milan im Derby gegen Inter übernimmt Zlatan Ibrahimovic wieder einmal die Rolle des Hauptdarstellers. Der Altmeister selbst zieht dabei Vergleiche zur Tierwelt.

Vor gut zwei Wochen wurde Zlatan Ibrahimovic positiv auf das Coronavirus getestet. Der Stürmerstar nahm das Ganze damals mit Humor: «Covid hat den Mut, mich herauszufordern. Eine schlechte Idee.» Er habe zu sich gesagt, die anderen Partien könne er verpassen, aber nicht das Derby, erläutert der Schwede gegenüber «Sky Sport». «Das Derby spiele ich auch, wenn die Resultate noch nicht da sind, niemand stoppt mich.» 

Zum guten Glück für Milan bekam er nach einem negativen Test die offizielle Erlaubnis, am Samstag im heiss ersehnten Derby della Madonnina mitwirken zu dürfen.



Und wie der 39-Jährige dem Spiel seinen Stempel aufdrückt. Nach knapp einer Viertelstunde hat er bereits zwei Treffer auf dem Konto. Zuerst verwertet «Ibracadabra» im Nachschuss einen Penalty, den er selbst herausgeholt hatte, danach verwertet er souverän eine tolle Hereingabe seines Sturmpartners Raffael Leao. Zwar gelang Inter durch Romelu Lukaku noch der Anschlusstreffer, danach fielen aber keine Tore mehr.

Ibrahimovic mit provokantem Foto

Zlatans Fazit: «Es war eine äussert wichtige Partie gegen Inter. Milan konnte in der Meisterschaft seit vier Jahren nicht mehr gewinnen. Dann war ich zwei Wochen zu Hause eingesperrt. Ich war hungrig und habe zwei Tore gemacht.» Auf «Milan TV» fügt er hinzu: «Sie haben das falsche Tier eingesperrt.» Nach dem Spiel postete er in den sozialen Medien ein (blutverschmiertes) Löwen-Foto mit dem Kommentar «Fame» (auf Deutsch: Hunger).

Dem Routinier, bei dem nach seiner Rückkehr aus der MLS nach Italien nicht alle eine solche Leistung zugetraut hätten, hält fest: «Ich bin nicht von mir selbst überrascht. Ich kenne mich und weiss, was ich tun kann. Wenn ich in der Verfassung wie als 20-, 30-Jähriger wäre, würde mich niemand aufhalten – aber sie halten mich trotzdem nicht auf.»

Ibrahimovic und seine Teamkollegen stehen nach den ersten vier Spieltagen mit dem Punktemaximum da. Neben Aston Villa ist Milan das einzige Team in den europäischen Ligen, welches zum Saisonauftakt alle Spiele gewinnen konnte.

Milans Heilsbringer zur Ausgangslage: «Als ich ankam, war das Ziel, nach Europa zu kommen. Jetzt spielen wir alle Spiele wie ein Final. Das Ziel ist es, wieder nach Europa zu kommen und dort gut abzuschneiden. Mein Ziel ist ein anderes, aber ich behalte es für mich.»

Die Meisterschaft will Ibrahimovic jedenfalls nicht ausschliessen: «Es ist noch ein langer Weg zu gehen, aber wenn man daran glaubt, kann man alles schaffen.»


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport