Shaqiri sichert Liverpool den Sieg – Spektakuläres Remis im Old Trafford

5.12.2018 - 20:39, SDA/lbe

Shaqiri erzielt in Burnley sein drittes Saisontor.
Bild: Getty

Der FC Liverpool gewinnt in Burnley nach einem 0:1-Rückstand noch 3:1. Xherdan Shaqiri spielt durch und erzielt das letzte Tor nach einem stark gespielten Konter in der Nachspielzeit.

Das derzeit auf einem Abstiegsplatz liegende Burnley leistete dem Team von Trainer Jürgen Klopp grossen Widerstand und ging kurz nach der Pause durch ein Tor von Jack Cork in Führung. Der Treffer war allerdings glücklich, denn Cork war bei der Aktion zuerst im passiven und danach im aktiven Offside. Liverpool, bei dem Shaqiri durchspielte und Mohamed Salah erst nach 65 Minuten ins Spiel eingriff, benötigte danach nur eine Viertelstunde für die Wende. James Milner traf mit einem Weitschuss und Roberto Firmino per Abstauber nach einem Freistoss. Shaqiri nutzte bei seinem Tor in der 92. Minute die ausgezeichnete Vorarbeit von Salah. Es war Shaqiris drittes Saisontor in der Meisterschaft.

Die Mannschaft von Jürgen Klopp lässt sich als Zweitplatzierter der Premier League nicht abschütteln. Die Differenz zwischen Tabellenführer Manchester City und Liverpool, den beiden einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften der englischen Meisterschaft, beträgt dank des Siegs weiterhin nur zwei Punkte.

Spektakuläres Remis im Old Trafford

Arsenal ging im Schlagerspiel bei Manchester United zweimal in Führung, verwaltete der Vorsprung aber jeweils sehr schlecht. Nach dem 0:1 in der ersten Halbzeit benötigte Manchester nur vier Minuten für den Ausgleich, nach dem 1:2 Mitte der zweiten Hälfte sogar nur eine Minute. Das 2:2 hatte bis zuletzt Bestand.

Arsenal spielte ohne den gesperrten Granit Xhaka. Stephan Lichtsteiner wurde nach 36 Minuten eingewechselt, nachdem sich Verteidiger Rob Holding verletzt hatte.

Chelsea verliert in Wolverhampton

Einen Rückschlag musste der FC Chelsea in Wolverhampton einstecken. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge setzte es gegen Wolves trotz Pausenführung eine 1:2-Niederlage ab. Jimenez und Jota drehten das Spiel in der zweiten Halbzeit innert vier Minuten.

Von Chelseas Ausrutscher profitieren konnten die Tottenham Hotspurs, die dank des 3:1-Heimsiegs gegen Southampton auf den dritten Platz vorstiessen. Kane, Lucas und Son brachten die «Spurs» bis zur 55. MInute mit drei Toren in Front.

Enttäuschte Gesichter nach der Niederlage in Wolverhampton bei Morata und Co. 
Bild: Getty


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel