Lange Reisen und unbekannte Gegner für den FC Basel in der Conference League

Redaktion blue

27.8.2021

Auf dem Papier sollte der FC Basel die Gruppenphase der Conference League locker überstehen.
Auf dem Papier sollte der FC Basel die Gruppenphase der Conference League locker überstehen.
Keystone

Nach dem gestrigen Krimi-Einzug des FC Basel in die UEFA Conference League wurden heute die Gruppen dazu ausgelost. Der FC Basel hat bei den Auswärtsspielen lange Reisen vor sich.

Redaktion blue

27.8.2021

Es ist eine Premiere für den europäischen Fussball. Erstmals wurden heute die Gruppen für die neue Conference League ausgelost. Mit dem FC Basel ist auch ein Schweizer Vertreter in der neuen Liga mit dabei, nachdem sich das Team am Donnerstag erst im Elfmeterschiessen gegen Hammarby für die Gruppenphase qualifiziert hat.



In der Gruppenphase trifft der FC Basel jetzt auf drei vermeintliche Fussball-Zwerge. Mit Qarabag Agdam, Kairat Almaty und Omonia Nikosia hat der FCB lange Reisen vor sich, gilt aber auch als klarer Favorit in dieser Gruppe.

Rom und Tottenham als Zugpferde

Insgesamt nehmen 32 Teams an der ersten Ausgabe der Conference League teil. Darunter sind auch prominente Vertreter wie die Tottenham Hotspur, die zuletzt Stammgast in der Champions League waren oder die AS Rom mit Trainer Jose Mourinho.

Gespielt wird in der kommenden Saison immer donnerstags – parallel zu den Partien der Europa League. Anstosszeiten sind dann jeweils 18:55 Uhr und 21 Uhr.

Gruppe A

  • LASK
  • Maccabi Tel Aviv
  • Alashkert
  • HJK Helsinki

Gruppe B

  • KAA Gent
  • Partizan Belgrad
  • Flora Tallinn
  • Anorthosis Famagusta

Gruppe C

  • AS Roma
  • Zorya Luhansk
  • CSKA Sofia
  • Bödo/Glimt

Gruppe D

  • AZ Alkmaar
  • CFR Cluj
  • FK Jablonec
  • Randers FC

Gruppe E

  • Slavia Prag
  • Feyenoord Rotterdam
  • Union Berlin
  • Maccabi Haifa

Gruppe F

  • FC Kopenhagen
  • PAOK
  • Slovan Bratislava
  • Lincoln Red Imps

Gruppe G

  • Tottenham
  • Stade Rennes
  • Vitesse Arnheim
  • NS Mura

Gruppe H

  • FC Basel
  • Qarabag Agdam
  • Kairat Almaty
  • Omonia Nikosia

Vor der Auslosung: Die Lostöpfe im Überblick

Topf 1: AS Roma, Tottenham, FC Basel, FC Kopenhagen, Slavia Prag, KAA Gent, AZ Alkmaar, LASK

Topf 2: Feyenoord Rotterdam, Qarabag Agdam, Maccabi Tel Aviv, PAOK, Stade Rennes, Partizan Belgrad, CFR Cluj, Zorya Luhansk

Topf 3: Union Berlin, CSKA Sofia, Vitesse Arnheim, Slovan Bratislava, FK Jablonec, Alashkert, Flora Tallinn, Kairat Almaty

Topf 4: Lincoln Red Imps, Randers FC, Anorthosis Famagusta, Omonia Nikosia, HJK Helsinki, Maccabi Haifa, Bödo/Glimt, NS Mura