Petkovic: «Kein endgültiger Entscheid» – Hat Behrami etwas falsch verstanden?

jar

7.8.2018

Valon Behrami hat den Anruf von Nati-Trainer Vladimir Petkovic als Rausschmiss verstanden.
Keystone

Valon Behrami verkündet, dass seine Nati-Karriere zu Ende ist. Vladimir Petkovic habe ihn rausgeschmissen. Der Coach selbst spricht von «keiner endgültigen Entscheidung». Die Verwirrung ist perfekt.

Ziemlich angefressen teilt Valon Behrami am Montag in Lugano dem Tessiner TV-Sender RSI mit, dass er nicht länger für die Schweizer Nationalmannschaft spielen werde (Bluewin berichtete). Auf Twitter bestätigt er: «Meine internationale Karriere ist zu Ende.»

«Nach der Weltmeisterschaft sind viele Dynamiken entstanden, die mir nicht gefallen haben», sagt der 33-Jährige, der seit 2005 83 Mal für die Nati auflief, zu «RSI». «Der Trainer kann sagen, was er will, aber das war klar ein politischer Entscheid gegen mich», so Behrami weiter. «Weil ich mich gegen Personen gewehrt habe, die nicht viel von Fussball verstehen, weil sie selbst nie aktiv gespielt haben.» Der Mittelfeld-Terrier meint damit auch SFV-Generalsekretär Alex Miescher, der nach der WM die Doppelbürger-Debatte lanciert hatte.

Petkovic will der Jugend eine Chance geben

Petkovic widerspricht Behrami in einer Stellungnahme des SFV und sagt, dass es «allein meine Entscheidung» war und die «auf sportlichen Kriterien basiert. Mit Politik hat das null und nichts zu tun.»

Im Rahmen der UEFA Nations League gegen Island und Belgien sowie den Freundschaftsspielen gegen England und Katar plane er, einigen jungen Spielern Einsatzchancen zu gewähren, damit diese sich für künftige Aufgaben empfehlen können. Dies habe er laut «RSI» nicht nur Behrami, sondern auch Captain Stephan Lichtsteiner, Johan Djourou und Gelson Fernandes mitgeteilt. 

Zu den Aufgaben und Kompetenzen eines Nationaltrainers gehöre es, nach dem Abschluss einer Kampagne wie der WM 2018, die Zukunft der Mannschaft zu planen. «Ich habe mir gewisse Überlegungen gemacht, mit einigen Spielern Kontakt aufgenommen, aber keine endgültigen Entscheidungen getroffen», betont Petkovic. «Die Nations League bietet gute Gelegenheiten zur Bewährung für junge Spieler. Auf der Basis der dabei gewonnenen Erkenntnisse können wir im Frühjahr 2019 die Qualifikation für die EM 2020 planen.»

Na was denn nun? Wird Behrami nur vorübergehend aus der Nati ausgeschlossen? Hat der bisherige Vize-Captain der Nati etwas falsch verstanden? Oder hat sich Petkovic letztlich nicht klar genug ausgedrückt? Fortsetzung folgt...

Zurück zur Startseite