Rutschgefahr in Frankfurt Schon wieder Rasen-Ärger für die Nati?

Von Eric Dobias, dpa

21.6.2024 - 19:05

Trainings-Rasen der Nati wird ausgetauscht

Trainings-Rasen der Nati wird ausgetauscht

Der schlechte Rasen im Stadion an der Waldau, wo sich die Nati auf die EM-Spiele vorbereiten soll, wird ausgetauscht. Vorübergehend sind die Schweizer aufs Trainingsgelände des VfB Stuttgart ausgewichen.

17.06.2024

Nach dem Trainingsrasen-Debakel in Stuttgart droht der Schweizer Nati beim letzten EM-Gruppenspiel in Frankfurt erneut eine Rutschpartie. Auch Gegner und Gastgeber Deutschland ist alles andere als zufrieden.

21.6.2024 - 19:05

Die UEFA hofft auf eine rasche Behebung der Rasenprobleme am EM-Standort Frankfurt, wo die Schweiz am Sonntag gegen Deutschland ihr letztes Gruppenspiel bestreitet. «Es gibt einen detaillierten Wartungsplan, um spezifische Probleme zu beheben und die Qualität im Vorfeld der bevorstehenden Spiele am Veranstaltungsort weiter zu verbessern», teilte die UEFA am Freitag auf dpa-Anfrage mit.

Man arbeite schon seit einiger Zeit eng mit dem Stadionbetreiber zusammen, «um optimale Spielbedingungen zu gewährleisten», hiess es weiter. Am Donnerstag präsentierte sich der Rasen in der Frankfurter Arena in keinem guten Zustand.

Was ist das Problem?

Der Rasen befindet sich in einem äusserst rutschigen Zustand, was die Spieler vor erhebliche Standprobleme stellt. Die Folge: Der Platz ist voller Rasenfetzen. Zuletzt war das beim Spiel England gegen Dänemark (1:1) am vergangenen Donnerstag zu beobachten. Englands Abwehrspieler Kyle Walker rutschte schon in der Anfangsphase gefährlich weg und musste ebenso wie später sein Teamkollege Bukayo Saka die Fussballschuhe wechseln. 

Die Frankfurter Arena hat ein Rasenproblem.
Die Frankfurter Arena hat ein Rasenproblem.
dpa

Was sagen die Beteiligten?

Englands Trainer Gareth Southgate wollte den Rasen zwar nicht für den dürftigen Auftritt seiner Mannschaft verantwortlich machen. «Wir brauchen keine Ausreden zu suchen. Da liegt nicht der Grund für unsere Leistung.» Dafür redeten die Dänen Klartext. «Selbst wenn man mit Eisenstollen gespielt hat, war der Platz sehr rutschig. Es ist offensichtlich nicht der beste Platz», kritisierte Joakim Maehle. «Wir hatten Schwierigkeiten, darauf zu rennen.»

Auch Stürmer Yussuf Poulsen, der vor einem Monat mit RB Leipzig zum Bundesligafinale bei Eintracht Frankfurt in der Arena gastierte, war nicht begeistert. «Es war nicht der beste Platz, auf dem ich gespielt habe, aber auch nicht der schlechteste. Ich habe schon öfter in Frankfurt gespielt und der ist halt immer so. Ich habe den Jungs gesagt: Zieht mal die Stollen an, denn nach 20 Minuten wird's rutschig», berichtete Poulsen.

So präsentierte sich der Rasen in Frankfurt während der Partie zwischen England und Dänemark.
So präsentierte sich der Rasen in Frankfurt während der Partie zwischen England und Dänemark.
IMAGO/Focus Images

Wie sagt Gegner und Gastgeber Deutschland zum Rasen?

Nicht Gutes. «Leider ist der Platz eine Katastrophe, wirklich eine Katastrophe. Da gab es viele Situationen im letzten Drittel, als wir weggerutscht sind», sagte Trainer Julian Nagelsmann nach dem März-Länderspiel gegen die Niederlande.

Bayern-Routinier Thomas Müller sprach damals von «einem Wahnsinn». Und Musiala berichtete: «Ich bin bei gefühlt jeder Aktion ausgerutscht. Der Platz ist bei jeder Drehung weggegangen. Ich mache immer viele Drehungen. Da muss der Platz schon stabil sein. Ein bisschen rutschig ist okay, aber das war gefährlich.»

Wo liegen die Ursachen für das Problem?

Der Grund für den schlechten Zustand des Rasens ist offenbar das NFL-Gastspiel in Frankfurt im vergangenen November. Nach den zwei Auftritten der American-Football-Stars am Main musste der strapazierte Hybridrasen ausgetauscht werden. Aus Kostengründen entschied sich der Stadionbetreiber danach für die Verlegung eines Naturrasens, der wegen des Wintereinbruchs und der starken Niederschläge wochenlang unter Wasser stand.

Kann Abhilfe geschaffen werden?

Die Europäische Fussball-Union hofft auf eine rasche Behebung der Rasenprobleme. «Es gibt einen detaillierten Wartungsplan, um spezifische Probleme zu beheben und die Qualität im Vorfeld der bevorstehenden Spiele am Veranstaltungsort weiter zu verbessern», teilte die UEFA am Freitag auf dpa-Anfrage mit.

Man arbeite schon seit einiger Zeit eng mit dem Stadionbetreiber zusammen, «um optimale Spielbedingungen zu gewährleisten», hiess es weiter. Sollten die Bemühungen nicht fruchten, helfen nur noch kosmetische Ausbesserungen. So wie bei der Partie England gegen Dänemark, als in der Halbzeitpause vier Greenkeeper die gröbsten Löcher auf dem Platz stopften.

Mehr Videos aus dem Ressort

Felix Magath im Heimspiel bei der Nati: «Ich war befremdet von der Leistung der Schweizer»

Felix Magath im Heimspiel bei der Nati: «Ich war befremdet von der Leistung der Schweizer»

Manu Rothmund bespricht mit Felix Magath und Andreas Böni die wichtigsten Geschichten rund um die Schweizer Nationalmannschaft vor dem letzten Gruppenspiel gegen Deutschland.

21.06.2024

Round-Up: Fassnacht analysiert die Engländer – Calafiori Pechvogel bei den Italienern

Round-Up: Fassnacht analysiert die Engländer – Calafiori Pechvogel bei den Italienern

Die Serben krallen sich einen Punkt gegen Slowenien, Dänemark lässt die Engländer verzweifeln und Spanien siegt dank dem Eigentor von Calafiori. Mit unserem EM Round-Up bleibst du nahe am Geschehen.

21.06.2024

Nati-Trainer Yakin im Padel-Fieber

Nati-Trainer Yakin im Padel-Fieber

Zahlreiche Ex-Fussballer hat das Padel-Fieber gepackt. So auch Nati-Trainer Murat Yakin. blue Sport hat ihn im Frühling in seiner eigenen Arena getroffen und seine Padel-Skills unter die Lupe genommen.

26.01.2024

Von Eric Dobias, dpa