370 Millionen Euro

Spanischer Staat bittet Messi zur Kasse

tbz

11.2.2021

Lionel Messi darf nur einen Teil seines hohen Gehalts behalten.
Lionel Messi darf nur einen Teil seines hohen Gehalts behalten.
Bild: Keystone

Lionel Messi soll in den letzten vier Jahren die Gewaltssumme von 370 Millionen Euro in Form von Steuern an das spanische Finanzamt gezahlt haben. Dank seines unglaublichen Gehalts beim FC Barcelona bleibt dem Argentinier aber bestimmt genug.

Erst kürzlich offenbarte die spanische Zeitung «El Mundo», dass Lionel Messi beim FC Barcelona von Sommer 2017 bis 2021 die unfassbare Summe von 555 Millionen Euro verdient hat. Davon fliesst ein grosser Anteil aber gar nicht in Messis Tasche, sondern in die Kassen des spanischen Finanzamts.

Wie «El Periodico de Catalunya» wissen will, muss der argentinische Zauberfuss nämlich über die Hälfte seines Monster-Lohns sofort wieder abgeben. Insgesamt habe Messi seit 2017 satte 370 Millionen Euro an Steuern gezahlt. Dem sechsfachen Weltfussballer bleiben also «nur» 185 Millionen Euro. Das sind pro Jahr etwas mehr als 46 Millionen Euro, oder auf den Monat heruntergerechnet: 3,8 Millonen.

Damit bleibt also trotz hohen Steuerabgaben immer noch mehr als genug übrig, um anständig davon zu leben. Für den FC Barcelona macht die Höhe der Steuer hingegen keinen Unterschied. Bei den Katalanen stehen im Lohnbuch unter «Messi» drei fette, rote Fünfen gefolgt von sechs Nullen. Bei Schulden in der Höhe von mehr als einer Milliarde Euro eine höchst interessante Angelegenheit.



Zurück zur StartseiteZurück zum Sport