Chelsea

Neuzugang Zyech ist verärgert – Giroud verlängert

SB10/dpa/sda

25.4.2020

haki

haki

25.04.2020

Hakim Zyech wird sich Anfang Juli dem FC Chelsea anschliessen. Nicht im Gepäck hat der Marrokaner dabei den holländischen Meistertitel, was ihm sauer aufstösst. 

Die Niederlande haben als bisher einzige Liga in Europa ihre Meisterschaft definitiv abgebrochen, was bei Klubs und Spielern für rote Köpfe sorgt. Ajax führte die Eredivise bei neun ausstehenden Spielen dank dem besseren Torverhältnis (+45) vor dem punktgleichen AZ Alkmaar (+37) an, der offizielle Meistertitel bleibt ihnen nun aber verwehrt.

Für Hakim Zyiech unverständlich: «Wir waren an der Spitze. All diese Geschichten, dass AZ den Titel mehr verdient hat, weil sie uns zweimal geschlagen haben. Zählt die Tordifferenz jetzt plötzlich nicht mehr? (...) Natürlich hätte ich diesen Titel auch lieber auf dem Spielfeld gewonnen, aber wenn man einen Verein als Meister wählen muss, dann wäre das für mich Ajax.» Der Frust bei ihm ist gross: «Ich hätte gerne einen schönen Abschluss gehabt.»



Mitte Februar gab der marokkanische Internationale seinen Wechsel im Sommer von Ajax Amsterdam zu Chelsea bekannt. Ziyech war eine der Entdeckungen der Saison 2018/19,  wo er mit 19 Toren sowie 20 Assists in elf Champions-League- und 29 Meisterschaftsspielen glänzte.

Hakim Ziyech (l.) wird bald Teamkollege von Olivier Giroud.
Hakim Ziyech (l.) wird bald Teamkollege von Olivier Giroud.
Bild: Getty

Klubs auf dem Transfermarkt wohl zurückhaltend

Auch wenn in der Premier League und anderswo immer noch Ungewissheit darüber herrscht, wie und wann die Meisterschaften beendet werden können, gibt sich der 27-Jährige zuversichtlich, dass sein Transfer  zu den «Blues» nicht gross beeinträchtigt wird. «Am 1. Juli bin ich ein Chelsea-Spieler», meint er. Ob genau dann der Übertritt erfolgrn kann, ist aber auch für ihn aufgrund der aktuellen Lage zweifelhaft.



Zyiech führt weiter aus: «Niemand weiss genau, was mit dem Transfermarkt passieren wird. Die Vereine werden wohl ängstlicher sein, Spieler für hohe Summen zu holen.» Die Ablösesumme für den trickreichen Mittelfeldspieler betrug 40 Millionen Euro und könnte sich auf 44 Millionen Euro erhöhen.

Chelsea fordert nicht zu Gehaltsverzicht auf – Giroud bleibt

Freuen dürfte Zyiech auch, dass sein neuer Arbeitgeber seine Profis trotz der Corona-Krise derzeit nicht zu einem teilweisen Gehaltsverzicht auffordern will. In jüngsten Berichten war noch über eine zehnprozentige Gehaltskürzung spekuliert worden. Der Londoner Klub suche nach anderen Möglichkeiten, wie die Spieler während der Liga-Pause einen Beitrag leisten können, wie es in einer Mitteilung heisst .

Ausserdem darf Trainer Frank Lampard weiter mit dem französischen Internationalen Olivier Giroud planen. Der Vertrag mit dem 33-Jährigen wurde um eine weitere Saison verlängert. Von 2012 bis 2018 spielte Giroud bei Arsenal, bevor er zu Chelsea wechselte. In der Geschichte der Nationalmannschaft von Weltmeister Frankreich ist der Stürmer mit 38 Toren in 95 Länderspielen der drittbeste Torschütze. Vor ihm stehen nur Thierry Henry (51 Tore) und Michel Platini (41 Tore).

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport