Lüthi büsst mit Rang 7 weiter an Boden ein

6.10.2019 - 08:17, SDA

Tom Lüthi gelingt es nicht, in der Moto2-WM Boden gutzumachen. Der 33-jährige Emmentaler belegt im Grand Prix von Thailand in Buriram den 7. Rang.

Er verlor 12,5 Sekunden Rückstand auf den souveränen Sieger Luca Marini. Der Halb-Bruder von Valentino Rossi gewinnt auf seiner Kalex mit über zwei Sekunden Vorsprung auf das KTM-Duo Brad Binder und Iker Lecuona.

WM-Leader Alex Marquez begnügte sich mit Rang 5 hinter seinem Teamkollegen Augusto Fernandez. Der Spanier führt nun vier Rennen vor Saisonende mit 224 Punkten vor Fernandez (184), Binder (180) und Lüthi (178), der WM-Rang 4 verteidigen konnte, weil der Spanier Jorge Navarro (175) nicht über Rang 17 hinauskam.

Der 29-jährige Dominique Aegerter verpasste als 16. die Punkteränge nur gerade um 1,5 Sekunden und blieb zum 12. Mal in dieser Saison ohne zählbares Ergebnis. Jesko Raffin klassierte sich bei seiner Rückkehr zum NTS-Team, für das er auch 2020 fahren wird, im 21. Rang.

In der Moto3 baute Lorenzo Dalla Porta dank eines zweiten Ranges hinter dem Spanier Albert Arenas seine WM-Führung um 20 auf 22 Punkte aus. Der Italiener profitierte dabei von einem Sturz seines ersten Verfolgers Aron Canet.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel