Manchester City schüttelt mit Sieg im Spitzenspiel Chelsea ab – GC-Gomes mit der Premiere

dpa/mal

15.1.2022 - 15:30

Manchester City's Kevin De Bruyne, left, gets past Chelsea's N'Golo Kante on his way to scoring the opening goal during an English Premier League soccer match between Manchester City and Chelsea at the Etihad stadium in Manchester, England, Saturday, Jan. 15, 2022. (AP Photo/Dave Thompson)
Kevin De Bruyne (l.) war der Mann des Spiels und schoss das entscheidende Tor.
Bild: Keystone

Manchester City siegt im Schlagerspiel der Premier League gegen Chelsea daheim dank einem Tor von Kevin De Bruyne in der 70. Minute 1:0. Die Citizens liegen als Leader nunmehr 13 Punkte vor Chelsea.

dpa/mal

15.1.2022 - 15:30

Der englische Meister Manchester City hat am 22. Spieltag der Premier League einen weiteren groSSen Schritt in Richtung erfolgreicher Titelverteidigung gemacht. Das Team von Trainer Pep Guardiola besiegte im Spitzenspiel am Samstag den Tabellenzweiten FC Chelsea mit 1:0 (0:0) und vergrößerte den Vorsprung auf 13 Punkte. Die Londoner mit Coach Thomas Tuchel müssen den Titel damit wohl abhaken und sich auf die Qualifikation für die Champions League konzentrieren.

De Bruynes Tor entscheidet

Kevin De Bruyne (70. Minute) erzielte im Etihad-Stadion den einzigen Treffer der intensiv geführten Partie. Der Belgier wurde bei seiner Auswechslung lautstark von den Fans gefeiert. Man City war vor eigenem Publikum über weite Strecken die überlegene Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz und kam häufiger zum Abschluss als Champions-League-Sieger Chelsea. Die beste Chance für die Gäste aus London hatte Romelu Lukaku kurz nach der Pause, der Belgier scheiterte aber am starken City-Keeper Ederson.

Beide Trainer stellten ihre Teams gegenüber den Pokalspielen um. Bei Chelsea blieb Timo Werner nach dem Ligapokal-Erfolg bei Tottenham Hotspur (1:0) knapp 70 Minuten auf der Bank. Im Tor der Blues stand erneut Kepa, weil Stammkeeper Edouard Mendy derzeit mit Senegal am Afrika-Cup teilnimmt. Bei Man City standen Ilkay Gündogan, Gabriel Jesus und Ruben Dias nach dem lockeren FA-Cup-Sieg bei Swindon Town (4:1) am Samstag nicht in der Startelf.

Toti Gomes spielt und kehrt wohl nicht mehr zu GC zurück

Beim 3:1-Sieg von Wolverhampton gegen Southampton kam der im Januar von GC zurückgeholte Toti Gomes über 90 Minuten zum Einsatz und somit zu seiner Premiere in der Premier League. Ursprünglich war seitens der Hoppers kommuniziert worden, dass Gomes Ende Monat nach Zürich zurückkehren soll. Diese Chancen sind nun merklich gesunken, nachdem der Portugiese beim Premier-League-Verein nicht nur mittrainiert, sondern auch tatsächlich zum Einsatz kommt.

Der deutsche Trainer Ralf Rangnick hat mit Manchester United einen weiteren Rückschlag in der englischen Premier League kassiert. Der Rekordmeister verspielte gegen Aston Villa eine Zwei-Tore-Führung und kam nur zu einem 2:2 (1:0). Der ehemalige Bayern-Profi Philippe Coutinho traf bei seinem Debüt für Villa.

Coutinho trifft kurz nach der Einwechslung

Mit einem Doppelpack von Bruno Fernandes (6./67. Minute) waren die Gäste, bei denen Superstar Cristiano Ronaldo verletzungsbedingt fehlte, im Villa Park in Führung gegangen. Fernandes profitierte bei seinem ersten Tor von einem kuriosen Patzer des Villa-Torhüters Emiliano Martinez, dem der Ball zwischen den Beinen durchrutschte.

Jacob Ramsey (77.) erzielte den Anschlusstreffer. Dann traf der eingewechselte Coutinho, der in der 68. Minute aufs Feld gekommen war, zum umjubelten Ausgleich (82.). Die Verpflichtung des Brasilianers, der bis zum Saisonende vom FC Barcelona ausgeliehen ist, war erst am Mittwoch fix geworden. Coutinho hatte mit Villa-Coach Steven Gerrard vor Jahren gemeinsam beim FC Liverpool gespielt.

Am Montag hatten sich beide Clubs im FA Cup gegenüber gestanden. Die Rangnick-Elf war durch einen glücklichen 1:0-Sieg im Old Trafford in die nächste Pokalrunde eingezogen. Aston Villa waren in der Partie zwei Treffer aberkannt worden. Zuvor hatte Man United in der Liga zuhause mit 0:1 gegen die Wolverhampton Wanderers verloren. Der Club war am Samstagabend Tabellensiebter.

Premier League

dpa/mal