Hoffnungsträger im Coppa-Kracher

Nach Startschwierigkeiten nimmt Cabral bei Fiorentina Fahrt auf

Von Patrick Lämmle

20.4.2022

Der Ex-Basler Arthur Cabral will mit Fiorentina in den Cup-Final vorstossen.
Bild: Getty

Im Winter wechselte Arthur Cabral vom FC Basel zu Fiorentina. Der Brasilianer sollte bei La Viola in die Fussstapfen des zu Juve abgewanderten Goalgetters Dusan Vlahovic treten. Heute kommt es im Rückspiel des Cup-Halbfinals (Live-Stream ab 20.50 Uhr) zum Direktduell.

Von Patrick Lämmle

20.4.2022

Arthur Cabral hat in dieser Saison in wettbewerbsübergreifend 31 Spielen für den FC Basel 27 Tore erzielt und 8 weitere vorbereitet. Damit hat er sich ins Rampenlicht internationaler Top-Teams gespielt. Der 23-Jährige wurde immer wieder mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht, landete dann aber schliesslich bei Fiorentina.

Dort sollte er die Lücke füllen, die Dusan Vlahovic hinterliess. Der 22-jährige Serbe traf für Fiorentina in dieser Saison in 21 Serie-A-Spielen 17 Mal und bereitete 4 Tore vor. Damit hat er das Interesse von Juventus Turin geweckt, das im Winter bereit war, den Geldbeutel weit zu öffnen. Rund 80 Millionen Euro überwies die alte Dame nach Florenz, um den 1.90-Meter-Hünen nach Turin zu lotsen. Etwa 14 Millionen davon investierte Fiorentina in die Verpflichtung Cabrals.

Vlahovic schlägt bei Juve ein, Cabral immer besser

Am 6. Februar lief Vlahovic erstmals für Juve auf, in der 13. Minute erzielte er schon sein erstes Tor. Vier Tage später provozierte er im Cup-Viertelfinal gegen Sassuolo in der 88. Minute das siegbringende 2:1. Am 22. Februar lief er dann erstmals in der Champions League auf, auswärts in Villarreal schoss er seine Farben im Achtelfinal-Hinspiel bereits in der 1. Minute in Front (Video unten). Inzwischen lief er 14 Mal für Juve auf, erzielte dabei 9 Tore und 2 Assists. Vlahovic hat die in ihn gesteckten Erwartungen erfüllt, vielleicht sogar übertroffen.

1. Minute: Vlahovic schiesst Juve mit dem ersten Angriff in Front

1. Minute: Vlahovic schiesst Juve mit dem ersten Angriff in Front

22.02.2022

Davon ist Arthur Cabral noch ein Stück weit entfernt. Von einem Flop-Transfer kann zwar nicht die Rede sein, denn der Brasilianer hat sein Talent schon mehrmals aufblitzen lassen. Und dass ein aus der Super League kommender Stürmer eine gewisse Anlaufzeit braucht, kann kaum überraschen. Bei seinem zweiten Auftritt für Fiorentina kam Cabral gegen Spezia Calcio 12 Minuten vor Schluss ins Spiel und bereitete in der 89. Minute das siegbringende 2:1 vor.

In den folgenden fünf Partien kam er dann aber nur drei Mal als Joker zum Zug, zusammengezählt spielte er 60 Minuten. Dabei gelang ihm immerhin sein erster Treffer für seinen neuen Arbeitgeber. Auch im Halbfinal-Hinspiel gegen Juve kam Cabral nur zu einem 25-minütigen Teileinsatz. Er stand auf dem Platz, als Teamkollege Lorenzo Venuti in der 91. Minute den Ball unglücklich ins eigene Tor beförderte (Video unten) und die Partie mit 0:1 verloren ging.

Coppa Italia: Juve siegt im Halbfinal-Hinspiel bei Fiorentina dank Eigentor

Coppa Italia: Juve siegt im Halbfinal-Hinspiel bei Fiorentina dank Eigentor

Beim Halbfinal-Hinspiel der Coppa Italia ist Fiorentina zwar das gefährlichere Team, doch Juventus Turin holt sich den Sieg dank einem Eigentor in der Nachspielzeit.

02.03.2022

Im Rückspiel dürfte Cabral nun aber in der Startelf stehen. Denn es geht aufwärts bei Cabral, zumindest was die Spielzeiten angeht. In den letzten drei Spielen, die Fiorentina allesamt gewinnen konnte, stand er immer in der Startelf. Beim 3:2-Sieg gegen Napoli sorgte er mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 für Glücksgefühle im Fiorentina-Lager. Ein wunderschönes Tor, das zeigt, wie viel Potenzial in ihm schlummert.

Cabral vernascht Napoli und zeigt seine Muckis

Cabral vernascht Napoli und zeigt seine Muckis

Der Ex-Basler Arthur Cabral schiesst auf dem Weg zu Fiorentinas Sieg über Napoli das vorentscheidende 3:1. Stark gemacht. Und über den Striptease haben sich sicher auch ein paar Zuschauer gefreut, ganz im Gegensatz zum Schiri, der dafür Gelb zeigt.

11.04.2022

In Florenz träumen sie von grossen Erfolgen

Am Mittwoch bietet sich dem Brasilianer nun die Chance, für Party-Stimmung in Florenz zu sorgen. Sollte er seine Farben in den Final der Coppa Italia schiessen, wäre das ein Meilenstein. Für ihn, aber auch für den Verein.

Den letzten Titel gewann Fiorentina 2001 (1:0 im Cup-Final gegen Parma) und letztmals in einem Coppa-Final stand das von Vincenzo Italiano gecoachte Team in der Saison 2013/14 (1:3 gegen Napoli). In Florenz lechzen sie nach dem ersten Gewinn eines Titels seit 21 Jahren. Und dafür muss am Mittwoch ein Sieg in Turin her.

Der Coup ist Fiorentina zuzutrauen, denn auch in der Liga machen die Lilien eine gute Figur. Die europäischen Wettbewerbe sind in Griffweite, selbst der Traum von der Champions-League-Teilnahme lebt. Es liegt auch an Cabral, ob die Träume in Erfüllung gehen oder nicht. Der allfällige Final-Gegner ist seit Dienstagabend bekannt. Inter Mailand setzte sich gegen AC Milan durch (Tore im Video unten).

Inter –  Milan 3:0

Inter – Milan 3:0

Inter Mailand lässt der AC Milan im Halbfinal-Rückspiel der Coppa Italia keine Chance und zieht nach einem 3:0-Erfolg ins Finale ein. Lautaro Martinez ist mit zwei Toren der Matchwinner. Alle Highlights im Video.

19.04.2022

Das könnte dich auch interessieren

FCB-Fans trauern Cabral nach: «Bis in zehn Jahren wieder»

FCB-Fans trauern Cabral nach: «Bis in zehn Jahren wieder»

Arthur Cabral wechselt vom FC Basel in die Serie A zur AC Fiorentina. Auf Twitter gab es schon vor dem Transfer unterschiedliche Reaktionen der FCB-Fans.

26.01.2022

Fredy Bickel zum Cabral-Transfer: «Das ist ein Rückschlag für den Schweizer Fussball»

Fredy Bickel zum Cabral-Transfer: «Das ist ein Rückschlag für den Schweizer Fussball»

Fredy Bickel ist als langjähriger Sportchef von GC, YB und dem FCZ bestens vertraut mit grossen Transfers: Was der Abgang von Arthur Cabral im Schweizer Fussball auslöst und weshalb der FCB angewiesen war auf das Geld.

27.01.2022