Swiss-Ski streicht Lauberhornrennen aus Weltcup

SDA

20.5.2020 - 12:49

Steht Beat Feuz beim Lauberhornrennen im nächsten Jahr womöglich zum letzten Mal am Start?
Source: Keystone

Der Streit zwischen dem OK der Lauberhornrennen und der Swiss-Ski-Führung erreicht die nächste Eskalationsstufe. Der Verband lässt den Klassiker in Wengen ab 2022 aus dem Rennkalender streichen.

Swiss-Ski hat am Mittwoch an der Online-Sitzung des FIS-Subkomitees Alpin durch seinen Kommissions-Vertreter Tom Stauffer beantragt, dass der Klassiker im Berner Oberland ab der Saison 2021/22 aus dem Weltcup-Kalender gestrichen wird.

Für den kommenden Winter hingegen ist der Rennkalender schon definitiv vom FIS-Vorstand abgesegnet und kann nicht mehr abgeändert werden.



Seit Anfang Jahr ist der Zwist zwischen dem OK Wengen und dem Schweizer Skiverband öffentlich bekannt. In diesem seit 2016 schwelenden Disput geht es insbesondere um die Einnahmen aus Fernsehrechten und um deren Abgeltung von Seiten Swiss-Ski gegenüber den Weltcup-Organisatoren.

In Wengen erhofft man sich mehr Geld, weshalb man vor zwei Jahren den Sportgerichtshof CAS anrief. Dessen (nicht öffentliches) Zwischenurteil ist bereits vor zwei Monaten erfolgt, doch die zwei streitenden Parteien haben seither keine Einigung gefunden und kommunizieren vorwiegend über Anwälte.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport