Round-up

Ein Super-Joker, zwei formstarke Torjäger und unzählige Böller

Redaktion blue

28.2.2022

Das Round-up des Super-League-Wochenendes

Das Round-up des Super-League-Wochenendes

In der Super League geht es auch am vergangenen Wochenende heiss zu und her. Ein Überblick über Höhenflüge und Tiefschläge.

28.02.2022

In der Super League geht es auch am vergangenen Wochenende heiss zu und her. Ein Überblick über Höhenflüge und Tiefschläge.

Redaktion blue

28.2.2022

Duah trifft und trifft und trifft

Kwadwo Duah schiesst gegen GC schon sein sechstes Tor in der Rückrunde – er hat damit schon doppelt so oft getroffen wie in der Hinrunde. Kein anderer Super-League-Stürmer hat in diesem Jahr öfters getroffen als der FCSG-Torjäger. «Es läuft vieles sehr gut im Team, wir haben gute Neuzugänge gekriegt. Wir sind im Flow, deshalb läuft es auch mir so gut», sagt Duah nach dem Spiel im blue Interview.

66. Minute: Duah mit dem verdienten zweiten FCSG-Tor

66. Minute: Duah mit dem verdienten zweiten FCSG-Tor

27.02.2022

Joker Gnonto sticht schon wieder

Wilfried Gnonto markiert gegen den FC Basel auch schon sein siebtes Saisontor. Damit ist der 18-Jährige hinter Assan Ceesay und Antonio Marchesano der drittbeste Torschütze des FCZ. Auffällig ist, dass Gnonto fünf seiner sieben Treffer als Einwechselspieler erzielt hat. Der junge Italiener ist damit der beste Joker der Super League. Er braucht statistisch gesehen nur 96 Minuten für ein Tor – ein überragender Wert. 

78. Minute: Gnonto profitiert von FCB-Bock und trifft zum 3:1

78. Minute: Gnonto profitiert von FCB-Bock und trifft zum 3:1

27.02.2022

«Er ist der perfekte Einwechselspieler», schwärmte sein Trainer André Breitenreiter schon am Donnerstag im «Heimspiel» von Gnonto. «Ihm reichen 30 oder 45 Minuten, um allen zu zeigen, was für ein grossartiger Spieler er werden kann. Und so entwickelt er sich Schritt für Schritt, ohne so einen jungen Spieler zu verbrennen.»

Abubakar mit erstem Super-League-Doppelpack

Asumah Abubakar entpuppt sich mehr und mehr zu Luzerns Glücksbringer im Abstiegskampf. Nachdem er den FCL schon vor zwei Wochen gegen Sion zum Sieg schoss – es war erst der zweite Dreier der Innerschweizer in dieser Saison – macht Abubakar auch im Kellerduell gegen Lausanne den Unterschied. Mit einem Doppelpack schiesst der Portugiese Luzern zum 2:1-Sieg, womit der Vorsprung auf die Waadtländer auf sechs Punkte erhöht werden kann. Für den FCL war es auch der erste Auswärtssieg in dieser Super-League-Saison.

72. Minute: Abubakar schlägt erneut zu

72. Minute: Abubakar schlägt erneut zu

27.02.2022

Spielunterbruch in Lausanne

Abubakars Doppelpack sorgt natürlich für Frust bei den Lausanne-Anhängern. Einige übertreiben es und werfen Feuerwerkskörper aufs Spielfeld – und treffen damit FCL-Goalie Marius Müller. Schiedsrichter Fedayi San unterbricht die Partie für rund zehn Minuten, Müller kann nach kurzer Behandlung weiterspielen. «Ich habe noch ein Pfeifen im Ohr, aber sonst geht es mir gut. Das ist das Wichtigste», sagt der Keeper nach dem Spiel im blue Interview.

FCL-Goalie Müller von Petarde getroffen

FCL-Goalie Müller von Petarde getroffen

Wegen einiger chaotischer Fans muss die Partie zwischen Lausanne und Luzern unterbrochen werden. FCL-Goalie Marius Müller wird von einem Feuerwerkskörper getroffen.

27.02.2022

Mal wieder VAR-Ärger – oder doch nicht?

Nachdem es in den letzten Wochen mehr oder weniger ruhig geblieben war in der ewigen Debatte um den umstrittenen VAR, sorgen an diesem Spieltag ausgerechnet im Spitzenspiel zwei heisse Szenen wieder für Gesprächsstoff. Im Mittelpunkt steht dabei beide Male FCZ-Stürmer Blaz Kramer. Beim Penalty-Tor zum 1:0 durch Antonio Marchesano rennt Kramer zu früh in den Strafraum. Und das 2:0 riecht streng nach Abseits. Der Videoschiedsrichter verzichtet bei beiden Szenen aber auf eine Überprüfung. Gross etwas vorwerfen kann man den Unparteiischen aber wahrscheinlich nicht. Mehr dazu hier.

Hediger: «Es gibt drei Leute in Gelb, es wäre machbar, das zu sehen»

Hediger: «Es gibt drei Leute in Gelb, es wäre machbar, das zu sehen»

Dennis Hediger spricht im Nachgang des Klassikers über die Entscheidung des Schiedsrichter, den Penalty von Antonio Marchesano nicht wiederholen zu lassen.

27.02.2022

Deshalb griff der VAR beim 2:0 durch Kramer nicht ein

Deshalb griff der VAR beim 2:0 durch Kramer nicht ein

Blaz Kramer erzielt im Klassiker das 2:0 für den FCZ. Doch das Tor sorgt für Gesprächsstoff, da der Stürmer möglicherweise beim Zuspiel zu weit vorne stand. Hätte der VAR eingreifen müssen? Im blue-Studio analysieren die Experten die Szene.

28.02.2022