Super League GC kommt beim Schlusslicht nur zu einem Remis

Redaktion blue Sport

2.3.2024

Stade-Lausanne – GC 1:1

Stade-Lausanne – GC 1:1

Credit Suisse Super League, 26. Runde, Saison 23/24

02.03.2024

Die Grasshoppers erleiden im Rennen um einen Platz in den Top 6 einen womöglich entscheidenden Rückschlag. Die Zürcher kommen beim Schlusslicht Stade Lausanne-Ouchy nur zu einem 1:1.

Der Start in die Partie hätte für die Grasshoppers nicht besser sein können. Ohne grossen Aufwand kamen sie schon nach zehn Minuten und dem verwandelten Penalty von Dorian Babunski zum 1:0. Danach gelang den Gästen aber nur noch wenig.

Der Ausgleich durch Alban Ajdini fiel noch vor der Pause nach der Vorarbeit von Ismaël Gharbi. Gharbi, der von Paris Saint-Germain ausgeliehene Spanier, hatte mit einem Lattenschuss und einem weiteren gefährlichen Abschluss die besten Möglichkeiten nebst den Toren.

Stimme zum Spiel

GC-Goalie Hammel: «Wir müssen es einfach mal schaffen, zu null zu spielen»

GC-Goalie Hammel: «Wir müssen es einfach mal schaffen, zu null zu spielen»

02.03.2024

Man of the Match: Ismaël Gharbi

Kommt immer besser in Fahrt. Ist der Spieler mit den meisten Abschlüssen und bei jeder gefährlichen Aktion dabei. Zudem liefert er einen Assist.

Telegramm

Stade Lausanne-Ouchy – Grasshoppers 1:1 (1:1)

SR Piccolo. – Tore: 10. Babunski (Penalty) 0:1. 32. Ajdini (Gharbi) 1:1.

Stade Lausanne-Ouchy: Vachoux; Diakité, Kadima, Hajrulahu, Pos, Abdallah; Qarri (84. Mulaj), Bayard, Akichi (92. Hamdiu), Gharbi; Ajdini (80. Kyeremateng).

Grasshoppers: Hammel; Paskotsi, Tobers, Laws; Bollati (57. Ndenge), Abrashi (74. Kameri), Seko, Ndicka; de Carvalho (67. Batista Meier), Babunski (74. Schürpf), Momoh (57. Asumah Abubakar).

Bemerkungen: Verwarnungen: 6. Akichi, 72. Babunski.

Der Live-Ticker zur Nachlese

FC Stade-Lausanne-Ouchy

Beendet
1:1
(1:1)

Grasshopper Club Zürich

  •  
  • Alban Ajdini - 1:1 (32.)
  • (10.) 0:1 - Dorian Babunski
  •  
  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 90.+4.

    Abpfiff

    Schiedsrichter Piccolo erlöst das Lausanner Publikum und pfeift die Partie pünktlich ab. SLO und GC trennen sich im Kellerduell der Super League 1:1-Unentschieden.

  • 90.+4.

    Und beinahe noch eine weitere Topchance für die Hoppers! Abubaker tänzelt sich wunderbar durch den Strafraum und sucht an der Grundlinie mit einer Hereingabe den im Hinterhalt lauernden Seko, der aber in extremis an der Direktabnahme gehindert wird.

  • 90.+3.

    GC-Goalie Hammel bringt noch einmal einen langen Ball vom Mittelkreis in Richtung Ouchy-Strafraum, wo der Ball über Umwege tatsächlich noch einmal zu Ndenge kommt, der Vachoux mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze prüft und damit für die beste GC-Chance in der zweiten Hälfte sorgt.

  • 90.+2.

    Wechsel bei SLO

    Akichi geht vom Feld und wird für die Schlussminuten durch Hamdiou ersetzt.

  • 90.

    Vier Minuten Nachspielzeit in Lausanne

  • 87.

    Vachoux holt die gefühlt erste Hereingabe in der zweiten Hälfte in Richtung Ouchy-Tor sicher aus der Luft. Ndicka hatte zuvor in den Strafraum geflankt.

  • 84.

    Wechsel bei Ouchy

    Qarri verlässt das Spielfeld für Mulaj.

  • 82.

    Gelingt einem der beiden Teams hier noch der Siegestreffer?

    So richtig glücklich dürfte keine der beiden Mannschaften mit nur einem Punkt sein. Doch ein Offensivfeuerwerk, zaubern hier weder SLO, noch GCZ aus dem Hut.

  • 80.

    Erster Wechsel beim Heimteam

    Zehn Minuten vor Schluss wechselt auch Ouchy-Trainer Dionisio ein erstes Mal. Aus dem Spiel geht Torschütze Alban Ajdini, neu im Spiel ist SLOs Nummer 99, Gabriel Kyeremateng.

  • 77.

    Nach einem missglückten Corner von GC, eröffnet sich dem Heimteam viel Raum zum Kontern. Doch Qarri macht viel zu wenig aus dieser Situation und vergibt mit seinem ungefährlichen Abschluss von der Strafraumgrenze eine potenziell hochkarätige Torchance für SLO.

  • 74.

    Nächster Doppelwechsel bei GC

    Bruno Berner wirbelt sein Team weiter durcheinander: Kameri und Schürpf ersetzen für die Schlussviertelstunde Captain Abrashi und Torschütze Babunski.

  • 72.

    Gelbe Karte, Dorian Babunski, Grasshoppers

    GC-Torschütze Babunski wird nach einem Einsteigen gegen Bayard von Schiedsrichter Piccolo verwarnt.

  • 70.

    Riesenchance für SLO!

    Ismaël Gharbi lässt nach einem langen Pass aus der eigenen Platzhälfte Tobers mit einer simplen Körpertäuschung ins Leere laufen, zieht dann diagonal in den Strafraum alleine auf Hammel, der seinen Abschlussversuch aber mit einer starken Reaktion vereiteln kann, gleichzeitig aber auch Glück hat, dass seine Rettungstat nicht noch in die offene Ecke kullert, sondern neben das Tor.

  • 67.

    Nächster Wechsel bei den Gästen aus Zürich

    Winterneuzugang Oliver Batista Meier ersetzt Filipe de Carvalho auf dem rechten Flügel.

  • 66.

    Der eingewechselte Ndenge versuchts mangels Abspielmöglichkeiten mal mit einem Abschluss aus rund 20 Metern, doch der Schuss lässt doch einiges an Kraft und Präzision vermissen, so dass Vachoux nicht einmal eingreifen muss und sich auf den kommenden Abstoss konzentrieren kann.

  • 62.

    Autsch! Im Kopfballduell prallen GC-Kapitän Abrashi und SLO-Mittelfeldspieler Bayard versehentlich aneinander und müssen sich wegen Brumschädel kurz draussen pflegen. Für beide gehts nach kurzer Pflege aber sogleich weiter.

  • 59.

    Gute Idee mal wieder von GC. Ndicka passt vom linken Flügel in Richtung de Carvalho, der am langen Pfosten aber nicht mehr an diese flache Hereingabe herankommt, die wohl doch etwas zu steil war.

  • 56.

    Doppelwechsel bei den Hoppers

    Bruno Berner reagiert auf den bisher sehr biederen Auftritt seiner Mannschaft und bringt neue Impulse aufs Feld. Momoh und Bollati gehen vom Feld, neu im Spiel sind Tsiy Ndenge und Asumah Aboubakar.

  • 53.

    Nach einem Foulspiel an Diakité kriegt SLO einen Freistoss am rechten Flügel zugesprochen. Gharbi bringt den Ball auf den kurzen Pfosten, wo der völlig freistehende Ajdini aber einen Tick zu spät hochspringt, womit diese potenziell sehr gute Möglichkeit versandet.

  • 51.

    Qarri wird von Diakité eigentlich wunderbar im Strafraum bedient, statt mit seinem starken linken Fuss in den Abschluss zu gehen, sucht er aber noch einen weiteren Haken und verliert so den Ball.

  • 48.

    Gemächlicher Start in die zweite Hälfte. Beide Teams tasten sich noch ab und lassen die Fans auf der Pontaise noch ein bisschen in der Warteschleife bezüglich Offensivaktionen.

  • 46.

    Die zweite Halbzeit läuft!

    Weiter gehts auf der Pontaise.

  • 45.

    Pause in Lausanne

    Schiedsrichter Piccolo pfeift pünktlich und ohne Nachspielzeit zur Pause ab. Zwischen Stade Lausanne-Ouchy und den Grasshoppers stehts zur Pause 1:1.

  • 44.

    Immerhin scheint GC die Druckphase des Heimteams langsam etwas überstanden zu haben und versucht nun wieder vermehrt selbst Akzente zu setzen. Doch beim Team von Bruno Berner fehlt hier weiterhin das kreative Element, welches offensiv mal für einen Überraschungsmoment sorgen könnte.

  • 41.

    Francis Momoh schüttelt seinen Gegenspieler Rayan Kadima ab und prüft Vachoux mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze. Der SLO-Keeper ist aber sicher zur Stelle, auch weil der GC-Stürmer da viel zu wenig Kraft hinter seinen Schuss bringt. Immerhin wird damit die miese Abschlussstatistik des Rekordmeisters etwas verbessert.

  • 38.

    Nach einer gefühlten Ewigkeit trifft man auch mal wieder GC beim gegnerischen Strafraum an. Ein Freistoss aus dem Halbfeld von Bollati landet aber direkt in den Füssen eines Ouchy-Akteurs, der sogleich klären kann.

  • 35.

    SLO seit dem Ausgleichstreffer wie verwandelt und nur noch am Drücken. GC schafft es kaum sich vom SLO-Pressing zu lösen und bekundet insbesondere gegen den omnipräsenten Ismaël Gharbi grösste Mühe.

  • 32.

    Tooooor 1:1 für SLO, Alban Ajdini.

    Ausgleich SLO! GC ist gedanklich nicht ganz bei der Sache und lässt sich mit einem Steilpass in Richtung Gharbi komplett aushebeln, der hat das Auge und legt klever ab auf Ajdini, der sich im Rücken von Tobers freigeschlichen hat und aus kurzer Distanz nur noch den Schlappen hinhalten muss.

  • 30.

    Freistossmöglichkeit für SLO

    Nach einem Foul von de Carvalho gibts Freistoss für die Gastgeber. Ismaël Gharbi nimmt aus 25 Metern Mass und trifft mit seinem Versuch nur die Querlatte!

  • 28.

    Erste gute Chance für die Gastgeber! Qarri schickt Ajdini steil in Richtung gegnerischen Strafraum, wo er aus spitzem Winkel zum im Hinterhalt mitlaufenden Gharbi passt, der Hammel ein erstes Mal prüft. Der GC-Goalie ist aber schnell unten und hat den Ball im nachfassen.

  • 26.

    GC-Kapitän Abrashi versuchts mit einem Abschluss aus gut und gerne 20 Metern, hat das Visier aber etwas zu hoch eingstellt, so dass der Ball auf der Tartarbahn landet.

  • 23.

    Für einmal scheint mal wieder GC offensiv für etwas Musik zu sorgen, doch nach einem Pass von Abrashi startet Torschütze Babunski aus einer Offsideposition und wird prompt vom Schiedsrichtergespann zurückgepfiffen.

  • 20.

    Nicht zum ersten Mal am heutigen Abend kommt es zum Duell der beiden Mittelfeld-Haudegen Abrashi gegen Akichi. Heuer ist es der SLO-"Rasenmäher", welcher den GC-"Terrier" von den Beinen holt und als bereits verwarnter Akteur schon langsam schauen muss es mit der Härte nicht zu übertreiben.

  • 16.

    Die Lausanner finden hier noch kein Rezept gegen die Hoppers, welche vor allem im Mittelfeld viele Duelle gewinnen. Die paar wenigen Male, wo sich SLO bis zum Strafraum kombiniert, fehlt dann hingegen die letzte Präzision bei den Pässen und Abschlüssen.

  • 13.

    Ouchy bringt sich also bereits wieder früh in eine schwierige Lage. Zur Erinnerung: Wenn SLO heute verliert besteht auch mathematisch keinerlei Zweifel mehr, dass die Lausanner unter dem Strich bleiben werden.

  • 10.

    Toooooor 0:1 für GC, Dorian Babunski.

    Der Hopper schickt SLO-Goalie Vachoux in die falsche Ecke und trifft souverän ins rechte obere Eck zur frühen Führung für den Rekordmeister. Es ist dies übrigens das allererste (!) Auswärtstor der Hoppers in diesem Kalenderjahr.

  • 8.

    Penalty für GC!

    Pos holt Momoh im Strafraum von den Beinen, Schiedsrichter Piccolo hat eine gute Sicht und zeigt sofort auf den Punkt.

  • 6.

    Gelbe Karte, Edmond Akichi, SLO

    Nach einem groben Einsteigen gegen GCs Ayumu Seko sieht der Mittelfeld-Puncher von SLO die erste Gelbe Karte am heutigen Abend.

  • 5.

    Auch GC tastet sich langsam in Richtung Offensive, doch eine Flanke von Filipe de Carvalho kommt ein Tick zu unplatziert ins Niemandsland, wo ein SLO-Verteidiger sicher klären kann.

  • 3.

    PSG-Leihgabe Ismaël Gharbi, der heute nach Sperre ins Team zurückkehrt, hat ein erstes Mal viel Platz im Mittelfeld und versucht die GC-Defensive mit einem Steilpass in Richtung Ajdini in die Bredouillle zu bringen, doch ein aufmerksamer Maksim Paskotsi hat den Braten gerochen und fängt den Pass ab.

  • 1.

    Anpfiff

    Das Spiel in Lausanne läuft!

  • 0.

    Damit sind wir für heute auch schon wieder am Ende unserer Berichterstattung angelangt. Viele Dank fürs Mitfiebern und bis zum nächsten Mal.

  • 0.

    Ausblick


    GC trifft am kommenden Samstag um 18.00 Uhr auswärts im Kantonsderby auf Winti. SLO empfängt am Sonntag dann zuhause den FC Luzern.
     

  • 0.

    Fazit 2. Halbzeit

    Es ist auch in der zweiten Halbzeit kein Fussballschmankerl, welches den Fans auf der Pontaise aufgetischt wird. Es ist eine Halbzeit, die vor allem vom Kampf lebt und wenige spielerische Highlights bietet. Die beste Chance für das Heimteam vergibt Gharbi in der 70. Minute, als er am gut reagierenden Hammel scheitert. GC sorgt hingegen erst in der Nachspielzeit durch die eingewechselten Ndenge und Abubakar so etwas wie Torgefahr. So endet diese Partie folgerichtig mit einem insgesamt gerechten 1:1-Remis, welches aber wohl beiden Teams wenig nützt, bleiben sie damit beide im Tabellenkeller kleben.
     

  • 0.

    Fazit 1. Halbzeit

    Die Partie startet aus Sicht der Gäste optimal. Knapp zehn Minuten sind gespielt, als sowohl Pos, als auch Goalie Vachoux Francis Momoh "kollektiv" von den Beinen holen, so dass dieser fällt. Schiedsrichter Piccolo hat eine gute Sicht auf die Szene und zeigt sofort auf den Punkt. Dorian Babunski nimmt sich dem Elfer an und trifft souverän zur Führung für den Rekordmeister. SLO braucht einen Augenblick kommt dann aber nach rund 25 Minuten immer besser ins Spiel. In der 32. Minute ist es dann schliesslich  Alban Ajdini, der von einem tollen Assist von Gharbi profitiert und zum verdienten Ausgleich für die Gastgeber trifft. SLO bleibt noch am Drücker, doch mehr als der Ausgleich schaut nicht heraus. So bleibts zum Pausentee beim 1:1 in einem Spiel, welches hier noch in beide Richtung kippen kann.

  • 0.

    Gleich gehts los!

    Die Spieler betreten untermalt von einem EDM-Remix des Fluch der Karibik-Soundtracks das Spielfeld. Die Pontaise wie so oft bei SLO-Spielen eher mässig gefüllt, auch heute wird die Stimmung tendenziell eher vom gut gefüllten Gästesektor kommen.

  • 0.

    Aufstellung Grasshoppers

    Beim Rekordmeister starten heute folgende elf Spieler. Trainer Bruno Berner muss dabei auf die verletzten Abels, Kempter, Kuttin, Mabil, Morandi, Nigg und Shabani verzichten.

  • 0.

    Aufstellung Ouchy

    Bei SLO fehlen heute die gesperrten Mahmoud und Ouedraogo, sowie die verletzten Damaşcan, Eberhard, Obexer, Tsoungui und der kranke Abi.

  • 0.

    Die Schiedsrichter


    Referee des heutigen Spiels ist Luca Piccolo , er wird assistiert von Alain Heiniger und Sladan Josipovic, sowie dem vierten Offiziellen Maxime Odiet. Am VAR-Pult sitzen heute Nico Gianforte und Mirel Turkes.

  • 0.

    Direktbegegnungen


    Bei den beiden bisherigen Duellen siegte jeweils das Heimteam. In der 6. Runde gewann Ouchy zuhause mit 2:1, was übrigens der erste Saisonsieg überhaupt für den Aufsteiger bedeutete. In der 14. Runde gelang den Hoppers mit dem 5:2 zuhause ebenfalls ein Heimerfolg. Ob die Serie heute weiter geht?

  • 0.

    Tabellensituation


    Letzter gegen Drittletzter und eines der vielen Duelle der Kantone Zürich gegen Waadt in dieser Saison, ist zudem ein wahrhaftes Kellerduell. Während SLO mit seinen 15 Punkten schon 11 Punkte Rückstand auf das vorletzte Lausanne hat, liegen die Hoppers mit 28 Punkten unmittelbar vor den beiden Lausanner Stadtclubs. Brisant: Mit Basel-Lausanne später am Abend, sowie Winterthur-Yverdon morgen Nachmittag kommts in dieser Runde zu gleich drei Direktduellen zwischen Teams, die momentan unter dem Strich liegen.

  • 0.

    Formkurve Grasshoppers


    Der Rekordmeister hat schwierige Wochen hinter sich. Aus den letzten vier Spielen resultierten nur ein Sieg und drei Niederlagen, zuletzt vor Wochenfrist zuhause gegen den FC Luzern (0:1). Für das Team von Bruno Berner rückt ein Top6-Platz in der Finalrunde damit immer mehr in weite Ferne. Vielmehr muss man bei den Hoppers aufpassen nicht noch von den beiden Lausanner Vereinen, die in der Tabelle momentan den letzten und vorletzten Platz belegen eingeholt zu werden. Gerade deshalb wäre ein Sieg heute bei Ouchy von elementarer Wichtigkeit für das Team von Bruno Berner.

  • 0.

    Formkurve Ouchy


    Beim Tabellenletzten gabs zuletzt zwei bittere 1:0-Niederlagen gegen St. Gallen und YB. Gegen die Ostschweizer entschied sorgte erst ein nicht unumstrittener Penalty in der fünften Minute der Nachspielzeit für die knappe Entscheidung. Eine Woche vorher hielt man gegen YB lange gut mit, verschoss einen Penalty, konnte eine lange Überzahl nicht nutzen und verlor dann letztlich auch dort mit 1:0. Dennoch dürften die beiden mutigen Auftritte gegen die Spitzenteams der Liga Trainer Ricardo Dionisio Mut machen. Denn mit jedem Punktverlust gegen ein Team aus der unteren Tabellenregion wird der ohnehin schon grosse Rückstand weiter anwachsen.

  • 0.

    Guten Nachmittag aus Lausanne!

    Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen dem Stade-Lausanne-Ouchy und dem Grasshopper Club Zürich. Anpfiff in der Pontaise ist um 18.00 Uhr, hier im Liveticker seid ihr wie gewohnt in Echtzeit dabei.