Russland folgt Kroatien in den Davis-Cup-Final

sda

4.12.2021 - 16:15

US-Open-Sieger Daniil Medwedew gab sich gegen Jan-Lennard Struff keine Blösse.
US-Open-Sieger Daniil Medwedew gab sich gegen Jan-Lennard Struff keine Blösse.
Bild: Keystone

Nach Kroatien zieht auch Russland beim Finalturnier im Davis Cup in den Final ein. Die Russen setzen sich in Madrid im Halbfinal gegen Deutschland 2:0 durch.

sda

4.12.2021 - 16:15

Wie bereits im Viertelfinal gegen Schweden stellten Andrej Rublew und Daniil Medwedew mit ihren Einzelsiegen den Einzug in die nächste Runde sicher. Die Weltnummer 5 Rublew liess Dominik Koepfer mit einem 6:4, 6:0 keine Chance. Anschliessend gab sich auch der Weltranglistenzweite und US-Open-Sieger Medwedew gegen Jan-Lennard Struff keine Blösse und gewann 6:4, 6:4.

Am Sonntag spielen die Russen gegen Kroatien um ihren dritten Davis-Cup-Titel, den ersten seit 2006. Auch die Kroaten, die sich im Halbfinal gegen Serbien durchgesetzt haben, konnten den Nationen-Wettbewerb bislang zweimal gewinnen, letztmals 2005.

sda