Totaler Einbruch auf der Zielgeraden: Büchel büsst für Starteffort

10.8.2018 - 21:54, SDA

Wurde auf der Zielgeraden noch abgefangen: Die Schweizer 800-m-Läuferin Selina Büchel.
Source: Keystone

Selina Büchel beendet den EM-Final in Berlin über 800 m im 7. Rang. Die Toggenburgerin bricht auf der Zielgeraden ein.

Die St. Gallerin versuchte sich als Frontläuferin à la André Bucher. Auf der Innenbahn 1 gestartet, überliessen ihr die Konkurrentinnen den Lead. Büchel gab ein sattes Tempo vor, liess in der letzten Kurve keine Gegnerin vorbei und bog als Erste auf die Zielgeraden ein. Dort rächte sich allerdings die offensive Taktik. Nahezu das gesamte Feld zog an der Schweizerin vorbei. Die Ukrainerin Natalja Pryschtschepa meisterte das Feld in 2:00,38 Minuten, Büchel musste sich mit 2:02,05 begnügen.

Bei den Europameisterschaften vor zwei Jahren in Amsterdam war Büchel Vierte geworden. Die 27-Jährige hat ihre bislang grössten Erfolge an Titelkämpfen in der Halle erzielt. 2015 in Prag und 2017 in Belgrad wurde sie Indoor-Europameisterin. Ihr Schweizer Rekord aus dem Jahr 2015 steht bei 1:57,95 Minuten.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel