Pogacars Triumph-Fahrt nach Paris – Van Aert gewinnt letzte Etappe der Tour de France

lbe

18.7.2021

Während sich Tadej Pogacar auf den Champs-Elysées als Gesamtsieger feiern lässt, gewinnt Wout van Aert im Massensprint die prestigeträchtige letzten Etappe der 108. Tour de France.

lbe

18.7.2021

Nach drei Wochen purer Dominanz hat Tadej Pogacar an der Tour de France seinen Gesamtsieg aus dem Vorjahr wiederholt. Der erst 22-jährige Slowene absolvierte die letzte Etappe ohne Probleme und setzte sich in der 108. Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt mit über fünf Minuten Vorsprung vor dem Dänen Jonas Vingegaard und Richard Carapaz aus Ecuador durch.

Der prestigeträchtige Etappensieg im 21. und letzten Teilstück, das über 108,4 km von Chatou auf die Pariser Champs-Elysées führte, ging an Wout van Aert. Der belgische Meister setzte sich im Massensprint vor seinem Landsmann Jasper Philipsen und dem Briten Mark Cavendish durch. Cavendish verpasste zwar seinen 35. Etappensieg, womit er zum alleinigen Rekordhalter aufgestiegen wäre, sicherte sich aber zum ersten Mal in seiner Karriere das grüne Trikot des punktbesten Fahrers.

Die anderen Spezialtrikots (Bergkönig und bester Jungprofi) hatte sich wie im vergangenen Jahr ebenfalls Pogacar gesichert. Die nächste Tour de France startet am 1. Juli 2022 in Kopenhagen.

Tadej Pogacar war der Konkurrenz an der Tour de France überlegen.
Liess sich den Gesamtsieg in der Schlussetappe nicht mehr nehmen: Tadej Pogacar (Mitte).
Bild: Keystone