«Auf der Bühne bin ich ein anderer Mensch»

In Kooperation mit Baloise Session

21.1.2021

Dominik Plüss

An seiner Musik scheiden sich die Geister: Die einen finden ihn authentisch und echt und schätzen die direkte Sprache in seinen Liedern. Die anderen regen sich auf, wenn sie seine rauhe Reibeisenstimme hören. Eines ist aber sicher: Baschi gehört zu den profiliertesten Popstars der Schweiz. Hinter der harten Schale verbirgt sich ein weicher, sensibler Kern. Das zeigt sich heute Abend beim Streaming-Konzert Baloise Session @home live aus dem Atlantis in Basel.

Heute um 18.30 Uhr: Baloise Session @home Live-Streaming-Konzert aus dem Atlantis Basel

«Meine grösste Angst ist immer: Ich gehe auf die Bühne und es werden mir Bierdosen, Bananen und faule Tomaten entgegengeschleudert.» Baschi hat gelernt, mit Kritik umzugehen. Er gehörte zu den ersten Künstlern in der Schweiz, die über eine Casting-Show den Start in die Musikkarriere geschafft haben. Zwar hat er 2003 die erste Staffel von «Music Star» nicht gewonnen. Dennoch ist er der erfolgreichste Musiker, der aus diesem TV-Show hervorgegangen ist. Aber gerade, weil er ein Pionier in diesem Genre ist und deswegen anfangs von vielen – völlig zu Unrecht – belächelt wurde, prägt ihn eine gewisse Unsicherheit gegenüber dem Establishment der Musikbranche, «weil es ich nicht aus dem dreckigen Band-Room-Keller auf die grosse Bühne schaffte, sondern über eine Kamera und dass das Fernsehen mein Publikum erreichte und so mein Weg entstanden ist», wie er sagt. Umso bewundernswerter ist es, dass er unbeirrt seiner Intuition gefolgt ist, seine Lieder geschrieben hat, «wie ihm der Schnabel gewachsen ist» und sie mit seiner Stimme intoniert, die oft so schicksalshaft schwer tönt und ihnen dadurch eine besondere Dramatik verleiht. Mehr als 10 Alben hat er inzwischen veröffentlicht, und mit Hits wie «Bring en hei», «Wenn Da das Lied ghörsch» oder «dFlügel uf» immer wieder die Spitze der Schweizer Charts erobert. Und mehr als das: Baschi gilt als grandioser Live-Act. Seine kraftvolle Stimme, seine leidenschaftliche Performance, seine Liebe für sein Publikum und seine Fans füllt die ganze Bühne und strahlt in die Menge. Er hat dabei schon die grössten Konzerthallen und Stadien gefüllt. Immer mit Respekt und eben dieser Angst vor dem Auftritt, im Bewusstsein: «Die Leute haben so viel Geld bezahlt, um mich live zu sehen. Jetzt muss ich Vollgas geben!» Doch wenn es losgeht, passiert das Magische: «Sobald die ersten Töne erklingen, bin ich vielleicht ein bisschen ein anderer Mensch», sagt Baschi. «Das macht etwas mit mir. Manchmal schaue ich mir Aufnahmen meiner Konzerte an und wie ich mich auf der Bühne bewege. Ich bin schon im Tanga vor 30'000 Leuten gestanden in einem Konzert. Wenn das meine Grossmutter sähe, würde sie mich enterben.»

Dieser Zwiespalt zwischen der eigentlich eher stillen, feinfühligen Privatperson und dem Bühnentier teilt er mit einem ganz Grossen der deutschsprachigen Musikszene: Herbert Grönemeyer. Er ist für Baschi ein Idol – vielleicht auch deshalb, weil auch er zu Beginn seiner Karriere wegen seiner besonderen Art zu singen oft kritisiert wurde. «Ich mag Menschen mit Ecken und Kanten, zu denen ich mich auch ein bisschen zähle», sagt Baschi im Interview Baloise Session Story. «Als Künstler haben sie meistens auch eine wahnsinnige Geschichte hinter ihrer Musik. Wenn jemand über so viele Jahrzehnte immer am Peak ist, ist das einfach nur bewunderswert. Das will ich auch.» Dass er bereit ist, dafür auch immer wieder neue Wege zu gehen, beweist Baschi heute Abend bei seinem Live-Streaming-Konzert Baloise Session @home. Weil es im Moment nicht möglich ist, mit seinen Fans bei Live-Konzerten zu feiern, freut er sich sehr über die Gelegenheit, die die Baloise Session ihm – unterstützt von den Basler Versicherungen – ermöglicht, einen ganz speziellen Livemusik-Moment mit seinem Publikum zu teilen. «Der Name Baloise Session hat eine Strahlkraft. Ich habe etwas ganz Spezielles vorbereitet», sagt Baschi. Heute um 18.30 Uhr gehts los auf www.facebook.com/Baloisesesssion und auf www.baloisesession.ch/@home.

DAS BESONDERE LIVESTREAMING-KONZERT BALOISE SESSION @HOME

DAS BESONDERE LIVESTREAMING-KONZERT BALOISE SESSION @HOME Die Baloise Session – eines der renommiertesten Musikfestivals der Schweiz – hat mit dem langjährigen Presenting Sponsor Basler Versicherungen, der unter dem Motto «Baloise goes Music» die Schweizer Musikszene unterstützt, letztes Jahr im März die Livestreaming-Konzertreihe Baloise Session @home ins Leben gerufen. Sie beschert Fans und Musikliebhabern digital exklusive Livemusik-Erlebnisse.


Die Konzerte werden auf www.facebook.com/BALOISESESSION

und www.baloisesession.ch/@home ausgestrahlt sind dank einem Chat interaktiv.

Heute, 25. Januar um 18.30 Uhr live online: Baschis packendes Streamingkonzert!


Mehr über «Baloise goes Music»

Dies ist ein bezahlter Beitrag.
«In Kooperation...» bedeutet, dass Inhalte im Auftrag eines Kunden erstellt und von diesem bezahlt werden.

Zurück zur Startseite