Russlands «Elektrisches Superauto»: Kalaschnikow schiesst gegen Tesla

24.8.2018 - 12:39, Pascal Landolt

Die russische Firma Kalaschnikow, bekannt für ihre Gewehre, will mit dem «CV-1» in den Elektroauto-Markt vorstossen – und bläst dabei ohne Zurückhaltung zum Angriff auf Tesla.

Kalaschnikow: Der Name hallt nach wie der Knall einer 7,62mm-Patrone. So berühmt-berüchtigt und tödlich effizient sind die Sturmgewehre der Marke, dass ihr Erfinder, der Russe Mikhail Kalaschnikow, später gesagt hat, er hätte stattdessen wohl lieber einen Rasenmäher gebaut.

Schliesslich ist die AK-47 die Waffe der Wahl für viele Soldaten, Terroristen und Freiheitskämpfer weltweit und gilt als tödlichste Massenvernichtungswaffe der Menschheit. Auf rund eine Viertelmillion Schusswaffenopfer alleine durch Kalaschnikow-Gewehre wird der jährliche «Kill Count» geschätzt. Zum Vergleich: Von 1945 bis heute wurden rund 110'000 Menschen durch Atombomben getötet.

Auf Gewehr folgt Elektroauto

Und obwohl das Waffenbusiness weltweit weiter floriert, wurde aus der Firma hinter den Gewehren, der «Kalaschnikow Group», ein moderner, weltweit operierender Konzern mit ganz unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern.

Einen dieser neuen Geschäftsbereiche hat Kalaschnikow nun auf der Rüstungmesse «Army-2018» in Moskau vorgestellt: Es geht um nichts weniger als den «Elektrischen Superwagen», den der russische Konzern aus Ischewsk in Zukunft bauen will.

Dazu gehen die Russen in den Frontalangriff über: «Diese Technologie wird es uns ermöglichen, zu einem weltweit führenden Hersteller von Elektroautos zu werden und zum Beispiel mit Tesla zu konkurrieren», zeigt sich der Konzern selbstbewusst gegenüber der russischen Zeitung «Sputnik».

In der Schlange warten für ein Auto: Tesla-Fans am Donnerstagmorgen vor dem Shop an der Pelikanstrasse in Zürich.
Über 100 Fans warten auf Einlass: Der Shop in Zürich öffnete um 9 Uhr seine Türen.
Auch in Australien (hier in Melbourne) wollen sich Interessenten das «Model 3» von Tesla reservieren. Das neuste Elektroauto wird am 1. April enthüllt.
Auch in Sydney ist der Andrang gross. Tesla darf man wohl als das Apple der Elektroautos bezeichnen: Wo sonst stehen Kunden für ein Auto Schlange?
Weitere 17 Bilder ansehen
[ { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2bf06fe6-72e3-4cd9-a658-f1800a00cc73.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2bf06fe6-72e3-4cd9-a658-f1800a00cc73.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2bf06fe6-72e3-4cd9-a658-f1800a00cc73.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2bf06fe6-72e3-4cd9-a658-f1800a00cc73.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2bf06fe6-72e3-4cd9-a658-f1800a00cc73.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2bf06fe6-72e3-4cd9-a658-f1800a00cc73.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>In der Schlange warten für ein Auto: Tesla-Fans am Donnerstagmorgen vor dem Shop an der Pelikanstrasse in Zürich.<br/>Bild: Bluewin</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/b45b471e-c64b-45bd-aeaf-07b07c27be49.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/b45b471e-c64b-45bd-aeaf-07b07c27be49.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/b45b471e-c64b-45bd-aeaf-07b07c27be49.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/b45b471e-c64b-45bd-aeaf-07b07c27be49.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/b45b471e-c64b-45bd-aeaf-07b07c27be49.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/b45b471e-c64b-45bd-aeaf-07b07c27be49.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Über 100 Fans warten auf Einlass: Der Shop in Zürich öffnete um 9 Uhr seine Türen.<br/>Bild: Bluewin</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/806b6cad-96da-4982-80da-f84cb2a4fed3.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/806b6cad-96da-4982-80da-f84cb2a4fed3.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/806b6cad-96da-4982-80da-f84cb2a4fed3.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/806b6cad-96da-4982-80da-f84cb2a4fed3.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/806b6cad-96da-4982-80da-f84cb2a4fed3.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/806b6cad-96da-4982-80da-f84cb2a4fed3.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Auch in Australien (hier in Melbourne) wollen sich Interessenten das «Model 3» von Tesla reservieren. Das neuste Elektroauto wird am 1. April enthüllt.<br/> </p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2763197b-acd2-436b-ba4a-7692cba4913c.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2763197b-acd2-436b-ba4a-7692cba4913c.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2763197b-acd2-436b-ba4a-7692cba4913c.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2763197b-acd2-436b-ba4a-7692cba4913c.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2763197b-acd2-436b-ba4a-7692cba4913c.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2763197b-acd2-436b-ba4a-7692cba4913c.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Auch in Sydney ist der Andrang gross. Tesla darf man wohl als das Apple der Elektroautos bezeichnen: Wo sonst stehen Kunden für ein Auto Schlange?<br/>Bild: Tesla</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/52bb6c71-f71e-4d0b-8fa4-ab552da1ff28.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/52bb6c71-f71e-4d0b-8fa4-ab552da1ff28.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/52bb6c71-f71e-4d0b-8fa4-ab552da1ff28.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/52bb6c71-f71e-4d0b-8fa4-ab552da1ff28.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/52bb6c71-f71e-4d0b-8fa4-ab552da1ff28.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/52bb6c71-f71e-4d0b-8fa4-ab552da1ff28.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Dabei ist über das «Model 3» von Tesla noch nicht viel bekannt: Das lange erwartete Elektroauto wird erst in der Nacht auf den 1. April enthüllt. Trotzdem ist der Vorab-Hype um das neueste «Smartphone auf Rädern» jetzt schon riesig.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/127e3713-e64f-419c-9bb4-63eddbbc8e13.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/127e3713-e64f-419c-9bb4-63eddbbc8e13.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/127e3713-e64f-419c-9bb4-63eddbbc8e13.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/127e3713-e64f-419c-9bb4-63eddbbc8e13.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/127e3713-e64f-419c-9bb4-63eddbbc8e13.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/127e3713-e64f-419c-9bb4-63eddbbc8e13.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Tausende Fans stehen weltweit vor den Boutiquen des kalifornischen Elektroauto-Herstellers, nur um sich einen Platz auf der Reservationsliste zu ergattern. Geplant ist, dass das Model 3 viel erschwinglicher wird als seine Vorgänger Model S und Roadster, und dabei trotzdem «ein Tesla» ist.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/df80193c-6687-490b-9248-32d2a1c125b5.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/df80193c-6687-490b-9248-32d2a1c125b5.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/df80193c-6687-490b-9248-32d2a1c125b5.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/df80193c-6687-490b-9248-32d2a1c125b5.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/df80193c-6687-490b-9248-32d2a1c125b5.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/df80193c-6687-490b-9248-32d2a1c125b5.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>«In Musk we trust» - «Wir vertrauen auf (Elon) Musk», lautet die Losung bei den Tesla-Fans. Der Visionär hinter Tesla und der Space X wird von seinen Anhängern bewundert - nicht zuletzt wegen seiner «Packen wir&apos;s an»-Mentalität, mit der der ausgebildete Ingenieur die technischen Herausforderungen im Auto- und Raketenbau löst.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/33a67ebb-f2fa-4c5e-935f-57e3b3da97b8.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/33a67ebb-f2fa-4c5e-935f-57e3b3da97b8.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/33a67ebb-f2fa-4c5e-935f-57e3b3da97b8.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/33a67ebb-f2fa-4c5e-935f-57e3b3da97b8.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/33a67ebb-f2fa-4c5e-935f-57e3b3da97b8.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/33a67ebb-f2fa-4c5e-935f-57e3b3da97b8.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Warum also die Euphorie bei den Fans? Wie die Tesla-Direktion bereits verlauten liess, soll das Model 3 ungefähr 20% kleiner sein als das Model S mit seinen knapp 5 Metern Länge. Ein kompakterer Tesla also - zu einem bedeutend tieferen Preis (Model S: ab 70&apos;000 Franken).<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/aa8bffbf-eda5-4509-9cef-60159d9146d7.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/aa8bffbf-eda5-4509-9cef-60159d9146d7.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/aa8bffbf-eda5-4509-9cef-60159d9146d7.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/aa8bffbf-eda5-4509-9cef-60159d9146d7.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/aa8bffbf-eda5-4509-9cef-60159d9146d7.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/aa8bffbf-eda5-4509-9cef-60159d9146d7.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Klar ist auch: Voll elektrisch wird das Fahrzeug sein. Vielleicht wird es die 0-100 km/h nicht in 3.0 Sekunden schaffen, wie sein grösserer Bruder - dank des Elektromotors wird der günstige Tesla aber bestimmt kein Schleicher.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/843af218-add0-4fae-92ea-012f2cff9f94.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/843af218-add0-4fae-92ea-012f2cff9f94.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/843af218-add0-4fae-92ea-012f2cff9f94.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/843af218-add0-4fae-92ea-012f2cff9f94.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/843af218-add0-4fae-92ea-012f2cff9f94.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/843af218-add0-4fae-92ea-012f2cff9f94.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Ein Markenzeichen der Tesla-Autos sind die grossen Touchscreens, mit denen sich die Auto-Funktionen bedienen lassen: Vom Radio übers Navi bis hin zum Dachfenster lässt sich alles über einen Fingertipp regeln. Vermutlich bleibt das auch beim Model 3 so.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/d0bbddd2-e4aa-4bff-a4d2-dc1bf90ebff6.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/d0bbddd2-e4aa-4bff-a4d2-dc1bf90ebff6.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/d0bbddd2-e4aa-4bff-a4d2-dc1bf90ebff6.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/d0bbddd2-e4aa-4bff-a4d2-dc1bf90ebff6.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/d0bbddd2-e4aa-4bff-a4d2-dc1bf90ebff6.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/d0bbddd2-e4aa-4bff-a4d2-dc1bf90ebff6.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Seit Ende 2014 hergestellte Tesla verfügen über Sensoren, die ein teilweise autonomes Fahren ermöglichen - der sogenannte «Autopilot». Das Fahrzeug hält damit Geschwindigkeit und Fahrbahn selbständig ein. Schafft es die Technologie auch in den «günstigen» Tesla?<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/10541dfa-7993-46e3-8c3b-ff2d155fe2d2.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/10541dfa-7993-46e3-8c3b-ff2d155fe2d2.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/10541dfa-7993-46e3-8c3b-ff2d155fe2d2.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/10541dfa-7993-46e3-8c3b-ff2d155fe2d2.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/10541dfa-7993-46e3-8c3b-ff2d155fe2d2.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/10541dfa-7993-46e3-8c3b-ff2d155fe2d2.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Wichtiges Verkaufsargument für einen Tesla: Die «Supercharger» genannten Schnell-Ladestationen. Hier können Tesla-Fahrer ihr Auto schnell und kostenlos mit Strom aufladen. Wird dieser Dienst dereinst auch Besitzern des Model 3 offen stehen?<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/281ec625-5b38-4605-a767-baad25628905.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/281ec625-5b38-4605-a767-baad25628905.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/281ec625-5b38-4605-a767-baad25628905.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/281ec625-5b38-4605-a767-baad25628905.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/281ec625-5b38-4605-a767-baad25628905.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/281ec625-5b38-4605-a767-baad25628905.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Ein wichtiges Puzzleteil für die Herstellung eines günstigen Elektroautos sind günstige Akkus. Eigens dafür baut Tesla in der Wüste Nevadas eine «Gigafactory» auf. Die Fabrik soll ab 2017 rund 50% der weltweiten Batterieversorgung abdecken und so die Preise weiter hinuntertreiben.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2f25b3b6-a7be-46fb-97d5-628056e4f537.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2f25b3b6-a7be-46fb-97d5-628056e4f537.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2f25b3b6-a7be-46fb-97d5-628056e4f537.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2f25b3b6-a7be-46fb-97d5-628056e4f537.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2f25b3b6-a7be-46fb-97d5-628056e4f537.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/2f25b3b6-a7be-46fb-97d5-628056e4f537.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Die ersten Schritte im Elektroauto-Markt sind bei Tesla noch gar nicht so lange her: 2008 erschien mit dem Roadster ein bahnbrechendes Elektromobil mit rasanter Beschleunigung und 300 km Batteriereichweite. Doch das Modell war auf 2500 Exemplare limitiert und entsprechend teuer.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/129d193c-316a-4d91-add9-cb9436ab4181.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/129d193c-316a-4d91-add9-cb9436ab4181.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/129d193c-316a-4d91-add9-cb9436ab4181.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/129d193c-316a-4d91-add9-cb9436ab4181.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/129d193c-316a-4d91-add9-cb9436ab4181.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/129d193c-316a-4d91-add9-cb9436ab4181.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Richtig in Fahrt kam Tesla ab 2012 mit dem Model S: In der Limousine finden bis zu 7 Personen Platz, dazu beschleunigt das Auto schneller als viele Sportwagen. Dank einer Batterie-Reichweite von rund 500 km eignet sich das Model S auch für längere Fahrten.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/f8140bbe-8eab-4251-8c01-b63d85e15f3f.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/f8140bbe-8eab-4251-8c01-b63d85e15f3f.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/f8140bbe-8eab-4251-8c01-b63d85e15f3f.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/f8140bbe-8eab-4251-8c01-b63d85e15f3f.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/f8140bbe-8eab-4251-8c01-b63d85e15f3f.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/f8140bbe-8eab-4251-8c01-b63d85e15f3f.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Auf dem gleichen Chassis wie das Model S baut auch das Model X auf - Der Elektro-SUV von Tesla. Die Auslieferungen begannen Ende 2015 in den USA, ab Sommer 2016 wird der E-Geländewagen auch in der Schweiz erwartet.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/e4dff9d8-c650-4b2a-b401-c9b433d4e92f.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/e4dff9d8-c650-4b2a-b401-c9b433d4e92f.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/e4dff9d8-c650-4b2a-b401-c9b433d4e92f.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/e4dff9d8-c650-4b2a-b401-c9b433d4e92f.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/e4dff9d8-c650-4b2a-b401-c9b433d4e92f.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2018/2/5/e4dff9d8-c650-4b2a-b401-c9b433d4e92f.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Neuer Tesla: Diese Menschen stehen für ein Elektroauto an</h1><p>Und Ende 2017 sollen dann die ersten Model 3 vom Band rollen: Über den «Tesla für die Massen» ist bisher nur das Logo (drei Striche) und der Name bekannt. Alle weiteren Details wird Tesla-CEO Elon Musk am Abend des 31. März enthüllen.<br/>Bild: Tesla Motors</p>" } ]

Damit will Kalaschnikow Tesla herausfordern

Das Design des Elektroautos gefällt nicht allen. In Russland mokiert sich die Internet-Gemeinde bereits auf Social Media über den «Ish-Zombie».
kalashnikov.media

Obwohl das vorgestellte erste Modell «CV-1» noch ein Prototyp und Einzelstück ist, gibt Kalaschnikow bereits erste Details zur Technik bekannt: Das Chassis-Design basiert auf einem russischen Autoklassiker, dem «Izh-Kombi» aus den 1970er Jahren.

Dank eines «revolutionären Inverters» und einem verbauten Akku mit 90 Kilowattstunden (kWh) Kapazität sollen Fahrten von rund 350 Kilometern möglich sein. Das erscheint dann doch relativ bescheiden. Zum Vergleich: Ein Tesla Model S mit 90 kWh-Akku fährt über 450 Kilometer weit (550 km NEFZ).

So reagiert das Internet auf den Wagen

Doch der Retro-Style des angeblich so modernen Autos sorgt im Internet für viel Nasenrümpfen: Dem «babyblauen» Lack, den Retro-Türgriffen (oben in der Galerie), und dem kantigen Äusseren trauen nicht mal die Russischen Social-Media-Nutzer.

«Eure Panzer sind super, aber es wäre besser, wenn ihr die Finger von Autos lässt», soll ein Nutzer auf der offiziellen Facebook-Seite des Herstellers kommentiert haben. Andere Begriffe, die herumgereicht wurden, sollen «Cyberpunk» oder «Izh-Zombie» gewesen sein.

«Eure Panzer sind super, aber es wäre besser, wenn ihr die Finger von Autos lässt»: Ein Mech-Panzer von Kalaschnikow, der ebenfalls an der Rüstungsmesse «Army-2018» ausgestellt wurde.
kalashnikov.media

Noch viele Fragen offen

Nun ist es ja bei Elektroautos nicht damit getan, dass man ein Chassis auf eine Batterie klatscht. Fragen sind beispielsweise bei der Aufladung offen, und wie Kalaschnikow gedenkt, mit der angekündigten Reichweite die riesigen Distanzen in Russland zu überbrücken. Hier wird Matchentscheidend sein, wie schnell sich der Akku laden lässt, wie wir bereits in unserem Artikel «Schaffen Tesla & Co. die Fahrt ans Mittelmeer?» analysiert haben.

Bleibt zu hoffen, dass Kalaschnikow wenigstens mit seinem geplanten Elektroauto die Kollateralschäden tief hält und dem Wagen die selben Sicherheitsmerkmale spendiert wie Tesla, dessen Autos zu den sichersten Modellen auf den Strassen gelten. Ein Produktionstermin des «CV-1» wurde noch nicht bekannt gegeben.

Das traditionelle Geschäft von Kalaschnikow: Waffen. Hier die Auslage an einer Messe für Waffensysteme in Moskau, Russland. Nun soll ein Elektroauto des Rüstungskonzerns folgen.
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel