Chrome-Browser schützt seine Nutzer besser vor fiesen Internet-Tricks

7.12.2018 - 10:27, pal

Der Chrome-Browser schützt seine Nutzer künftig besser vor fiesen Internet-Seiten, «Reddit» veröffentlicht seine Jahres-Statistiken und die Apple Watch bekommt per Update ihre EKG-Messfunktion: Die Digital-News des Tages.

Ab Version 71 wird Googles «Chrome»-Browser seine Nutzer besser vor allerlei Tricks schützen, mit denen Werbeitreibende im Internet die Nutzer verunsichern. So soll Werbung, die aussieht wie eine Windows-Fehlermeldung künftig unterdrückt werden, meldet Google im Chrome-Blog.

Auch Online-Inserate, die sich als Chatfenster tarnen oder Pop-up-Fenster, die sich nicht schliessen lassen, sollen in Zukunft daran gehindert werden, Chrome-Nutzer zu erreichen, berichtet futurezone.at weiter. Zudem gebe es neue Massnahmen zum Schutz vor Abo-Fallen, indem Nutzer mit einem Warnhinweis auf mögliche Folgekosten hingewiesen werden. Chrome 71 steht für Desktop-Systeme bereits zur Verfügung, die mobile Ausgabe sollte in Kürze folgen.

«Reddit» veröffentlicht Jahresstatistiken

Reddit – auch «die Frontpage des Internet» genannt – gibt interessante Einblicke auf ihre Nutzungszahlen bekannt. In einem Blogbeitrag teilt das wohl grösste Diskussionsforum unter anderem mit, wie viele Beiträge dieses Jahr erstellt wurden, welches die populärsten Beitrage waren, warum Videos immer wichtiger werden und wie's auf der Plattform weiter gehen soll.

Video-Inhalte als Wachstumsmotor: «Reddit» veröffentlicht seine Jahres-Statistiken.
Reddit

Eine kleine Auswahl der aufschlussreichsten Reddit-Zahlen:

Weitere Digital-News des Tages

– Apple liefert mit dem watchOS-Update auf Version 5.1.2. die lange angekündigte EKG-Funktion auf seiner Apple Watch der Generation 4 nach. Die Funktion steht vorerst Nutzern in den USA zur Verfügung, während der Tech-Konzern in anderen Märkten erst noch die Bewilligung einholen muss.

– Die Gerüchte wurden nun bestätigt: Microsoft wechselt mit seinem «Edge»-Browser auf die offene Chromium-Plattform und wird damit populären Browsern wie Opera oder Chrome ein Stückchen ähnlicher. Gleichzeitig wird Microsoft mit dem rundumerneuerten Edge den Sprung auf macOS wagen. Auch Windows 7 und 8 sollen in den Genuss des Edge-Updates kommen und der neue Edge soll zudem vom Windows-Updateprozess abgekoppelt werden, womit Updates für den Browser schneller auf dem Computer landen sollen.

– Chip-Hersteller Qualcomm kündigt mit dem neu vorgestellten «Snapdragon 8cx»-Prozessor «extreme» Geschwindigkeiten für Laptop-Anwendungen an.

– Der Publikation «Fast Company» liegt ein Exklusiv-Bericht vor, wonach Amazon seinen smarten Lautsprecher «Alexa» darauf trainiert, oft gestellte Fragen mit Hilfe von «Crowdsourcing» zu beantworten.

– Das neueste Windows 10-Update mit der Nummer 1803 legt offenbar reihenweise Laptops des Modells «Surface Book 2» lahm. Es ist nicht das erste Mal, dass Microsoft mit einem unfertigen Update seine Nutzer zur Verzweiflung bringt.

Die Bilder des Tages

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel