Das wird Apple morgen zeigen

dj

14.9.2020 - 14:28

Die Einladung zum Apple-Event deutet schon stark auf die Apple Watch hin.
Die Einladung zum Apple-Event deutet schon stark auf die Apple Watch hin.
Apple

Am Dienstag findet wie jedes Jahr im September eine grosse Apple-Präsentation statt. iPhone-Fans müssen sich vermutlich aber noch etwas gedulden.

Morgen heisst es «Times Flies» bei Apple. Der Tech-Gigant lädt zu seiner traditionellen September-Keynote ein, bei der dieses Jahr aber natürlich vieles nicht so ist wie gewohnt. Zum einen wird die Präsentation wie schon die WWDC im Juni rein virtuell stattfinden, ohne das übliche Presse-Publikum vor Ort.

Und zum zweiten wird diesmal aller Voraussicht nach kein neues iPhone gezeigt. Apple liess schon vor mehreren Monaten durchblicken, dass sich eine neue Version seines Flaggschiff-Produktes aufgrund der Coronapandemie um einige Wochen verzögern wird. Das iPhone 12 wird wohl an einem separaten Event im Oktober vorgestellt. Auf was man sich schon diesen Monat freuen kann, zeigen wir folgend.

Apple Watch Series 6

In den vergangenen Jahren wurde parallel zu den neuen iPhones auch jeweils eine neue Apple Watch präsentiert. Und obwohl sich die iPhones dieses Jahr etwas gedulden müssen, steht die neue Apple-Smartwatch dennoch wie gewohnt im September bereit, wie schon der Name des morgigen Events suggeriert.

Apple Watch Series 6 wird das diesjährige Modell wohl heissen und äusserlich wohl grösstenteils dem Vorgänger entsprechen. Die Batterie dürfte etwas grösser werden, der Prozessor wie jedes Jahr schneller.

Grösstes neues Feature könnte die Messung der Sauerstoffsättigung des Bluts werden. Die Funktion gibt es bereits in einigen anderen Smartwatches, etwa von Fitbit, und würde gerade zur rechten Zeit kommen. Denn eine niedrige Sauerstoffsättigung ist eines der Anzeichen für einen etwas ernsthafteren Verlauf von Covid-19. Wie bei früheren Medizinfunktionen der Apple Watch wie EKG ist allerdings damit zu rechnen, dass das Feature aus regulatorischen Gründen nicht auf Anhieb überall verfügbar sein wird.

Die Series 5 punktete letztes Jahr mit ihrem Immer-An-Display
Die Series 5 punktete letztes Jahr mit ihrem Immer-An-Display.
Getty Images

iPad Air

Ebenfalls Premiere könnte ein neues iPad Air feiern, Apples zwischen dem regulären iPad und dem iPad Pro als Mittelklasse-Gerät positioniertes Tablet. Es wird vermutlich sich dem Formfaktor des iPad Pro annähern und einen geringeren Rand um den Bildschirm herum bekommen.

Der Touch ID-Sensor könnte unter den Bildschirm oder an einen Ort nicht auf der Vorderseite des Tablets wandern — das wäre eine Premiere für Apple. Ausserdem dürfte das iPad Air wie die Pro-Variante nun einen USB-C-Anschluss bekommen.

Apple One

Mit Abo-Diensten wie iCloud oder Apple Music/TV+/Arcade verdient Apple bereits ordentlich Geld. Nun könnte es ein Kombi-Paket namens Apple One geben, bei dem diese Dienste gemeinsam mit einem kleinen Rabatt erworben werden können. Auch ein neuer Fitness-Dienst mit virtuellen Sportkursen könnte in den Startlöchern stehen.

Vielleicht doch ein bisschen iPhones?

Dennoch nochmal kurz zurück zu den iPhones. Gleich vier verschiedene Versionen will Apple neu in 2020 lancieren, das iPhone 12 mit 5,4 und 6,1 Zoll grossem Display und das iPhone 12 Pro mit 6,1 und 6,7 Zoll — aber wie gesagt höchstwahrscheinlich erst im Oktober.

Aber wir leben in ungewöhnlichen Zeiten und vielleicht schneidet Apple sich ja ein Stück von Samsung ab und liefert bereits jetzt eine kleine Vorschau auf die neuen iPhones, bevor sie dann im nächsten Monat im grossen Rahmen präsentiert werden. Ein bisschen Hoffnung auf ein «One more thing» kann man sich also durchaus machen.



Zurück zur Startseite