«Minecraft Dungeons»: Klötzchen-Spass für «Diablo»-Fans

Martin Abgottspon

3.6.2020 - 12:46

«Minecraft Dungeons» eignet sich bestens für Neueinsteiger.
Bild: Xbox Game Studios

Mit «Minecraft Dungeons» wagen sich die Xbox Game Studios in neue Gefilde. Statt Bauen steht hier der Kampf und das Plündern putziger Mönsterchen im Fokus und ist gerade für Einsteiger perfekt geeignet.

Persönlich habe ich schon Hunderte von Stunden in «Diablo 3» und «Path of Exile» verbracht. Immer auf der Suche nach noch besseren Gegenständen, um selbst gegen die härtesten aller Gegner bestehen zu können.



«Minecraft Dungeons» geht nun definitiv nicht so weit wie die beiden Genre-Könige der Action-Rollenspiele, der Ansatz ist aber derselbe. Mit Maus und Tastatur oder alternativ auch mit dem Controller steuert man seinen Helden durch verschiedene Level und kämpft dabei gegen Scharen von Gegnern. Man levelt seinen Charakter hoch und sammelt zeitgleich bessere Ausrüstung, um den Spielfortschritt zu meistern. 

Für Anfänger bestens geeignet

Viel Instruktion ist dafür nicht nötig. «Minecraft Dungeons» verzichtet bewusst auf komplizierte Talentbäume und Herstellungsmechaniken. Nicht mal verschiedene Charakterklassen wie etwa einen Hexenmeister oder Barbar kann man zu Beginn wählen. Zwei Waffen-, ein Rüstung- und drei Fähigkeiten-Slots sind alles, was unseren Helden ausmachen. Doch trotz dieser vergleichsweise bescheidenen Entwicklungsmöglichkeiten macht «Minecraft Dungeons» von Beginn weg Spass.



Es fühlt sich auch hier einfach so gut an, wenn man endlich mal einen legendären Bogen findet, mit welchem man dann sogar mehrere Pfeile verschiessen kann oder man einen Heilkreis zu seinen neuen Fähigkeiten zählen kann und damit ein weiteres Werkzeug für wirklich brenzlige Situationen hat.

Die verschiedenen Gebiete präsentieren sich anfänglich auch noch sehr abwechslungsreich. Mal erkundet man einen Wald, mal eine Mine oder watet durch niedliche Klötzchen-Sümpfe. Natürlich erinnert einen die Grafik und das ganze Design immer wieder stark an «Minecraft». Mit diesem hat es ansonsten aber wirklich nicht viel zu tun.

Ideal für einen Couch-Abend

Wer schon etwas Übung mit Dungeoncrawlern hat, wird nach einigen Stunden dann alle Regionen mal durchforstet haben und wahrscheinlich auch den Endboss besiegt haben. Danach lässt sich «Minecraft Dungeons» auf höheren Schwierigkeitsgraden noch weiterspielen, wobei man auch seinen Helden fleissig weiterleveln muss. Bis Level 100 hat man noch einiges vor sich, allerdings sorgt eine gewisse Repetition dann aber doch eher dafür, dass man vorher wieder mit «Minecraft Dungeons» aufhört.

Am besten eignet sich die Neuinterpretation der Klötzchen-Welt deshalb wirklich für Action-Rollenspiel-Neulinge. Aber auch für einen gemeinsamen Couch-Spass bringt das Spiel die richtige Mischung aus Unterhaltung und Einfachheit mit. Für den Preis kann man hier definitiv nicht viel falsch machen.

Die Spiele-Highlights 2020

Zurück zur Startseite