Twitch-Streamer setzen sich für Menschen mit MS ein

Fabian Gilgen

28.5.2020 - 15:06

Immer mehr wird der Gaming-Bereich für einen guten Zweck genutzt.
Bild: Merck

Für den 30. Mai, den Welt-Multiple-Sklerose-Tag, hat das Wissenschafts- und Technologie-Unternehmen Merck in Zusammenarbeit mit Twitch ein Livestream-Event geplant. Hierbei treffen namhafte Streamer im Gespräch auf Experten und Menschen mit MS.

Während der Corona-Pandemie ist es nicht ganz einfach, auch auf andere Krankheiten aufmerksam zu machen. Dies hat sich aber das deutsche Unternehmen Merck vorgenommen, das sich neben der Forschung für einen Corona-Impfstoff am 30. Mai auch für Menschen mit Multipler Sklerose (MS) stark machen will.



An jenem Welt-Multiple-Sklerose-Tag veranstaltet Merck in Zusammenarbeit mit Twitch einen achtstündigen Livestream, der für mehr Bewusstsein und Verständnis für die Auswirkungen von Multipler Sklerose sorgen soll. Zudem soll der Livestream MS-Betroffenen helfen, neue Kontakte zu knüpfen, wie Andrew Paterson, der Leiter für Neurologie und Immunologie bei Merck, erklärt: «Eine chronische Erkrankung wie MS kann zu hohen sozialen Barrieren führen – die sehr wahrscheinlich durch Covid-19 noch verstärkt werden. Aber moderne Technologie macht die Kontaktaufnahme gleichzeitig leichter denn je. Online-Aktivitäten wie Computerspiele bieten immer öfter die Möglichkeit, virtuell Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, sodass ein Gemeinschaftsgefühl entsteht. Wir hoffen, dass diese innovative Kooperation mit Twitch den Menschen mit MS ganz neue Kontakte ermöglicht.»

Programm des MS-Streams am 30. Mai

  • 18:00 bis 20:00: Gaming-Truppe YogsCast mit Luke Thomas, Head of Partnerships and Engagement bei der Multiple-Sklerose-Internationale-Vereinigung (MSIF), im Gespräch über den Welt-MS-Tag und das MSIF-Programm «Informed Decision Making» mit Ed, einem mit MS lebenden Gamer.
  • 20:00 bis 22:00: Streamer Swiftor mit Dr. Wallace Brownlee, Neurologe und MS-Spezialist am National Hospital for Neurology and Neurosurgery in London, England, der über die Grundlagen von MS spricht.
  • 22:00 bis 24:00: Streamer NickEh30 mit Eddie Martucci und Adam Gazzaley, die beiden Gründer von Akili Interactive, ein Unternehmen, das Videospiele für Menschen mit kognitiven Einschränkungen erforscht und entwickelt. Sie diskutieren mit MS-Gamer Hamish über Vernetzungsmöglichkeiten mit Hilfe von Plattformen wie Twitch.
  • 24:00 bis 02:00: Streamerin BrookeAB mit Trishna, die mit MS lebt und darüber spricht, wie wichtig es ist, trotz der Erkrankung körperlich aktiv zu bleiben.


Während des Streams werden jeweils Spenden für die MSIF gesammelt. Zusätzlich wird Merck jeweils einen Euro, bis zu 50'000 Euro insgesamt, für jeden Retweet von Tweets von @MerckHealthcare und jedes Teilen von Posts der Linkedin-Seite Healthcare Business of Merck unter den Hashtags #MSConnections und #MSInsideOut spenden.

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische, entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems und die häufigste nicht-traumatische, behindernde neurologische Erkrankung bei jungen Erwachsenen. Es wird geschätzt, dass weltweit etwa 2,3 Millionen Menschen an MS leiden. Während die Symptome variieren können, gehören verschwommenes Sehen, Taubheit oder Kribbeln in den Gliedmaßen und Probleme mit Kraft und Koordination zu den häufigsten Symptomen von MS.

Die schönsten Orte, die man in Games besuchen kann

Zurück zur Startseite