Videospielplattform Roblox war drei Tage offline

Von Dirk Jacquemien

1.11.2021

Drei Tage offline: Ein schreckliches Halloween für die jungen Roblox-Nutzer*innen.
Drei Tage offline: ein schreckliches Halloween für die jungen Roblox-Nutzer*innen.
Getty Images

Die Videospielplattform Roblox war knapp drei Tage lange offline — ausgerechnet über Halloween. Das vor allem bei Kindern populäre Roblox kommt dem derzeit viel diskutierten Metaverse nahe.

Von Dirk Jacquemien

1.11.2021

Passend zum Halloween-Wochenende herrschte in vielen Kinderzimmern Angst und Panik. Denn Roblox war offline. Wenn du davon noch nichts gehört hast, bist du wahrscheinlich über 13 Jahre alt. Dabei gehört Roblox mit über 200 Millionen Nutzer*innen im Monat zu den populärsten Videospielen der Welt — und wird zur Hälfte von Kindern unter 13 Jahren gespielt.

Roblox ist dabei kein konventionelles Videospiel, sondern eher eine Spieleplattform. Roblox gibt es bereits seit 2006, es wurde allerdings erst während der Pandemie zum Massenphänomen. In der virtuellen Roblox-Welt kann jedermann eigene Spiele erstellen und sie für andere öffnen. Auch virtuelle Gegenstände können von den Spieler*innen erstellt und dann gegen echtes Geld verkauft werden.

Metaverse lohnt sicht

Wer nun denkt, Apple ist besonders gierig, wird von der Roblox Corporation, den Betreibern des Spiels, eines Besseren belehrt. Statt einer 30-prozentigen Provision wie etwa im iOS App Store müssen Roblox-Entwickler*innen 75 Prozent an die Betreiber abgeben. Viele dieser Entwickler*innen sind wie die Spieler*innen minderjährig.

Das Geschäftsmodell hat die Roblox Corporation zu einem mächtigen Unternehmen gemacht. An der Börse ist die Firma derzeit knapp 50 Milliarden Dollar wert und damit mehr als beispielsweise Twitter. Roblox ist das, was Facebook — Verzeihung, Meta — gerne wäre. Seine virtuelle Welt kommt dem Metaverse näher als das meiste andere, was es derzeit zu spielen gibt. Und es hat eine sehr junge Nutzerbasis.



Kritik häuft sich

Doch langsam, aber sicher gerät auch Roblox in die Kritik. Mehrere Spiele in der Roblox-Welt stellten Amokläufe nach. Die oben beschriebene Provision wird als Ausbeutung der meist jungen Entwickler*innen bezeichnet. Und durch Mikrotransaktionen wird noch mehr jungen Menschen das Geld aus der Tasche gezogen.

Das Spiel hat zudem ein gewisses Suchtpotenzial. Das wurde in den letzten Tagen deutlich, als Roblox komplett unzugänglich war. Von Donnerstagabend bis Sonntagabend US-Zeit hielt die Störung an, ein nicht näher beschriebener Bug soll ursächlich gewesen sein, so das Unternehmen.

Die «New York Times» schrieb bereits, dass der Ausfall die Kinder nach «draussen gezwungen» habe. Eine Mutter aus Kalifornien beschrieb ein besonders ungewöhnliches Verhalten ihrer 9-jährigen Tochter. Diese sei tatsächlich mit ihrer besten Freundin an der frischen Luft spielen gewesen.