Neuer Kampfjet: Dieses Modell würden die «Bluewin»-Leser wählen

Pascal Landolt

16.7.2018 - 11:42

Ein F/A-18 F der Australischen Luftwaffe RAAF wirft an einer Airshow Täuschkörper, sogenannte Flares, ab. Die weiterentwickelte Version der Hornet-Kampfflugzeuge ist auch der Favorit der «Bluewin»-Leserinnen und -Leser für die anstehende Wahl des nächsten Schweizer Kampfjets.
Getty Images

Die Schweiz soll einen neuen Kampfjet erhalten, fünf Typen sind dafür im engeren Rennen. Nach der grossen «Bluewin»-Umfrage ist klar: Geht es nach unserer Leserschaft, kommt der nächste Jet aus den Vereinigten Staaten.

Anfang Juni gab der Bund bekannt, welche fünf Flugzeugtypen er in die engere Auswahl für den nächsten Schweizer Kampfjet nimmt. «Bluewin» hatte in der Folge alle fünf Kandidaten detailliert vorgestellt.

Doch während wir auf den offiziellen Typenentscheid warten, haben sich «Bluewin»-Leserinnen und -Leser schon für ihren Favoriten entschieden, dabei sind in den ersten Tagen über 7'000 Stimmen eingegangen. Auffällig bei der Umfrage: Unsere Leserschaft vertraut offenbar auf Modelle US-Amerikanischer Bauart. Den ersten Platz schnappte sich der F/A-18 Super Hornet mit 25% aller Stimmen, knapp gefolgt vom F-35 Lightning II mit 23%:

Die Kampfjet-Favoriten der «Bluewin»-Leser: F/A-18, F-35 und Gripen.  (Stand 16. Juli um 09:30 Uhr)
Bluewin

Damit beweisen unsere Leser Liebe zur Tradition. Zur Erinnerung: Die beiden aktuellsten Kampfflugzeug-Modelle der Schweizer Luftwaffe sind die F/A-18 C/D Hornet und der F-5 Tiger, beide in den Vereinigten Staaten entwickelt. Mit der Wahl des F/A-18 E/F, der weiterentwickelten Version der Hornet, könnten bestehendes Know-How und auch Teile der Infrastruktur weiter verwendet werden. Ein kompletter Umstieg hingegen wäre die F-35, die nach anfänglichen Startschwierigkeiten in den USA nun langsam auch abhebt.

Dem ehemaligen Favoriten der Schweizer Luftwaffe, dem schwedischen JAS-39 Gripen E, geben nur 19% ihre Stimme. Der Gripen E wurde bereits einmal von der zuständigen Kommission als nächster Kampfjet für die Schweiz evaluiert, jedoch an der Urne dann vom Schweizervolk abgeschmettert.

Lieber Friedenstaube als EU-Flieger

Kritisch stehen die «Bluewin»-Leser den Modellen Rafale aus Frankreich (12%) und Eurofighter (9%) aus dem Europäischen Raum gegenüber. «Dann lieber keinen neuen Flieger», scheint die Aussage zu sein: Die Option Friedenstaube, die für einen Verzicht auf neue Jets steht, vereinte 13% aller Leserstimmen auf sich.

Hat die «Bluewin»-Leserinnen und -Leser bisher nicht überzeugt: Die Kampfflugzeuge aus Deutschland und Frankreich, Eurofighter (links) und Rafale. Die Leser hätten lieber keinen neuen Jet als eines der beiden Modelle.
Getty Images

Vielleicht ist der Zeitpunkt für den Kauf von Rafale und Eurofighter in der Tat nicht optimal: Wie die «NZZ» berichtet, überlegen sich Frankreich und Deutschland, die beiden Modelle schon ab Ende 2030 durch eine neuere Variante abzulösen. Rafale und Eurofighter gehören nämlich noch der sogenannten 4. Generation von Kampfflugzeugen an, während Modelle wie die US-Amerikanische F-35 Lightning II bereits zur 5. Generation gehören. Die Zukunft über dem europäischen Luftraum dürfte sich also in eine andere Richtung bewegen.

Informieren und Abstimmen

Was halten Sie vom «Bluewin»-Leserentscheid? Sind Sie einverstanden, auf US-Jets zu setzen? Oder hätten Sie lieber europäische Fabrikate? Ansonsten stellen Sie sicher, dass Ihre Stimme auch gelesen wird. Wenn Sie sich über die fünf Typen noch genauer informieren möchten, können Sie das in der Story «Neue Kampfjets für die Schweiz: Welches Modell ist die beste Wahl?». Gleich im Anschluss finden Sie zudem noch zu jedem Flugzeug eine kurze Galerie.

Die fünf Jets in der Übersicht

Boeing F/A-18 E/F Super Hornet

Saab JAS 39 Gripen E

Lockheed Martin F-35A Lightning II

Dassault Rafale

Eurofighter Typhoon

Zurück zur Startseite