Warum Microsoft Apple überrundet hat

Henning Steier

29.11.2018 - 10:20

Microsoft-Boss Satya Nadella hat das Unternehmen zurück in die Erfolgsspur gebracht.
Archivbild: Keystone

Der Windows-Hersteller ist nach acht Jahren wieder das wertvollste US-Unternehmen. Dafür gibt es fünf Hauptgründe.

2010 gab Microsoft die Krone des wertvollsten US-Unternehmens an Apple ab. Nun haben sich die Redmonder sie zurückgeholt. Um drei Milliarden US-Dollar hat Microsoft den iPhone-Hersteller übertrumpft und am Mittwochabend eine Marktkapitalisierung von  848 Milliarden US-Dollar erreicht.

Apples Aktienkurs kriselt seit längerem, was unter anderem an Berichten über schleppende iPhone-Verkäufe liegt. Greg Joswiak,  Vice President Product Marketing, liess dazu am Mittwoch wissen, das iPhone XR liege seit dem Launch im Oktober in puncto Absatz vor dem XS Max und dem XS Max S. Die beiden letztgenannten Geräte bringen allerdings weitaus höhere Margen. 

Verstärkt wurde der Abwärtstrend von US-Präsident Donald Trump, der verlauten liess, auch Apple könnte unter zusätzlichen Zöllen gegen China leiden. Hintergrund ist ein seit Monaten andauernder Handelsstreit zwischen den beiden Ländern.

Hinzu kommt, dass Apple-Boss Tim Cook kürzlich warnte, der Umsatz im wichtigen Weihnachtsquartal könnte unter den Markterwartungen liegen. Nicht zuletzt haben viele Anleger in jüngster Zeit Kasse gemacht und Tech-Papiere verkauft.

Welche Gründe aber gibt es für das Comeback des Windows-Herstellers? Es sind fünf wesentliche: Microsoft hat Office, seinen wichtigsten Ertragsbringer, auf ein erfolgreiches Abonnementsmodell umgestellt. Zudem konzentriert man sich in Redmond auch auf Cloud-Angebote. Microsoft ist in diesem Geschäft mit einem Markanteil von 13 Prozent zur unangefochtenen Nummer 2 hinter Amazon aufgestiegen. Laut Analysten der Synergy Research Group kommt der Branchenprimus auf 33 Prozent.

Die beiden letzten Gründe: 2016 hat sich Microsoft von Nokia getrennt und damit seine aussichtslosen Ambitionen, mit Windows Phone ein drittes Smartphones-Betriebssystem zu etablieren, ad acta gelegt. Das 2015 lancierte Windows 10 hat den Flop Windows 8 vergessen lassen. All das wurde durch den Dienstantritt von Satya Nadella initiiert. Er hatte Steve Ballmer im Februar 2014 an der Spitze des Konzerns abgelöst. 

Hier können Sie dem Autor auf Twitter folgen – und dort können Sie sich mit ihm auf Linkedin vernetzen.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite