Harry und Meghans TV-Doku

«Das kann man nur als Kriegserklärung sehen»

klm

2.12.2022

Der erste Trailer zur Reality-TV-Show von Prinz Harry und Herzogin Meghan ist da. In ihrer alten Heimat Grossbritannien löst der Vorgeschmack aber alles andere als Begeisterungsstürme aus.

klm

2.12.2022

Schon viel wurde spekuliert über die kommende TV-Show von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Genaue Details über den Inhalt der Sendung waren bislang aber nicht bekannt.

Am Donnerstag veröffentlichte der Streamingdienst Netflix nun den ersten Trailer zu «Harry & Meghan» – und der wird vor allem in Grossbritannien ordentlich diskutiert. 

Vor allem das Timing der Veröffentlichung gibt zu reden. Derzeit befindet sich nämlich Harrys Bruder Prinz William mit seiner Ehefrau Herzogin Catherine auf grosser USA-Tour. Während die noch-arbeitenden Royals also Hände schütteln und unter anderem US-Präsident Joe Biden treffen, ziehen die Sussexes mit dem Trailer die Aufmerksamkeit auf sich. 

«Ich musste alles tun, um meine Familie zu beschützen»

«Das kann man nur als Kriegserklärung sehen», sagt deshalb etwa eine anonyme Palast-Quelle zu der «Daily Mail». Ein anderer Insider wird genauer: «Man kann nur darauf schliessen, dass das eine geplante Publicity-Aktion war, die entworfen wurde, um genau mit dem Besuch von Prinz William und Herzogin Kate zusammenzuprallen.» 

In dem Trailer ist ausserdem kurz ein Bild von William und Kate zu sehen, die böse in die Kamera schauen. «Niemand sieht, was hinter geschlossenen Türen passiert», ist Harry dazu zu hören. 

In einem Kommentar schreibt «The Sun» deshalb, dass es nach dieser Attacke endgültig Zeit sei, den beiden die Titel zu entziehen: «Viele Briten können sich kaum leisten, sich zu ernähren und es herrscht Krieg in Europa. Aber wir sollen zwei Multimillionäre in Montecito bemitleiden?»  

Piers Morgan musste würgen

Moderator Piers Morgan, der in Herzogin Meghan seine persönliche Erzfeindin sieht, soll wegen des Trailers «gewürgt haben»: «Er ist so ekelhaft, dass sich meine Eingeweide zusammengezogen haben.»

Es sei klar, was Harry und Meghan mit der Serie erreichen wollen: «Sie soll diese zwei schamlosen Millionäre als arme, kleine Opfer darstellen, die von den bösartigen Royals und den ekelhaften Medien schrecklich missbraucht wurden.» 

Wann genau man sich von der Serie selbst ein Bild machen kann, steht noch nicht fest. Der Trailer endet lediglich mit einer kurzen Ansage von Netflix: «Demnächst.»

Achtjähriger Fan trifft britische Royals in Boston

Achtjähriger Fan trifft britische Royals in Boston

Am zweiten Tag des Besuchs von Prinz William und seiner Frau Kate an der US-Ostküste trafen sie in Boston auf einen achtjährigen Royals-Fan. Der Junge hatte sich zur Freude des Paares in eine Uniform der königlichen Garde geschmissen.

02.12.2022