Mitinsasse von Boris Becker

«Er hat ein bisschen abgenommen»

klm

6.12.2022

Seit über einem halben Jahr sitzt Boris Becker nun im britischen Gefängnis HM Prison Huntercombe ein. Ein Häftling, der ebenfalls dort seine Strafe absass, hat nun über den Alltag des Ex-Profisportlers gesprochen. 

klm

6.12.2022

Wie geht es Boris Becker im Gefängnis? Diese Frage stellen sich seine Fans immer wieder. 

Seit dem 29. April 2022 sitzt das Ex-Tennis-Ass hinter Gittern. Auch der Brite Marcin Pawlak wurde zu einer Strafe im HM Prison Huntercombe verurteilt und sei hinter Gittern auf Becker getroffen. 

Im Interview mit RTL spricht der Ex-Häftling nach seiner Freilassung jetzt darüber, wie es Becker so gehe. «Ich würde sagen, er hat etwas abgenommen, wenn ich ihn mit den Bildern aus dem Fernsehen vergleiche», so Pawlak.

«Einige haben sich Autogramme geben lassen» 

Becker sei im Knast «ein ganz normaler Typ»: «Er hat nicht jedem auf die Nase gebunden, dass er dieser Wimbledon-Sieger ist.» Dennoch sollen sich viele Häftlinge über ihren prominenten Zellennachbar gefreut haben: «Wir waren sehr überrascht, einige haben sich Autogramme geben lassen.»

Dass Becker von Anfang an eine Einzelzelle mit Fernseher und eine Arbeitsbetätigung erhalten habe, soll ihm seinen Knast-Alltag erleichtern: «Er sitzt nicht den ganzen Tag einfach in der Zelle. Er hat morgens und abends etwas zu tun. So geht der Tag ganz gut rum.»

Becker wurde in London zu zweieinhalb Jahren Haft wegen Insolvenzverschleppung verurteilt. Derzeit sollen seine Anwälte aber daran arbeiten, dass er nach Deutschland ausgeschafft wird. Dort wäre er ein freier Mann. Wenn Becker Glück hat, könnte das noch vor Weihnachten passieren.