Gisele Bündchen – das Übermodel im Unruhestand

Carlotta Henggeler

20.7.2020 - 11:33

Gisele Bündchen an der Dessous-Show von Victoria's Secret 2006. 
Getty Images

Gisele Bündchen feiert heute ihren 40. Geburtstag. Die Brasilianerin ist die jüngste Model-Rentnerin der Welt. Doch auch ihr wurde zu Karrierebeginn gesagt: Mit dieser Nase werde es nix im Modezirkus.

Ihre Nase sei zu gross, das wurde Gisele Bündchen am Anfang ihrer Karriere gesagt. Und auch zu kleine Augen habe sie. Das erzählte die brasilianische Model-Ikone in einem Interview mit der «New York Times». Bündchens Konter: «Aber, wissen Sie was? Diese grosse Nase kommt mit einer grossen Persönlichkeit.» 

Und was für eine Persönlichkeit. Gisele Caroline Nonnenmacher Bündchen, dessen Übername «The Hurricane» (der Hurrikan) ist, zählt zu den Topverdienern ihrer Branche: 387 Millionen Franken soll sie schwer sein, das brachte ihr auch im Guinness-Buch der Rekorde den Titel des reichsten Supermodels der Welt ein.

Kein Wunder. Bis 2015 waren die Laufstege ihr Zuhause, die brillantesten Designer buhlten um sie. Gisele, der Rockstars unter den Mannequins. Und was macht die brasilianische 1,80 Meter grosse Schönheit? Verkündet auf dem Gipfel ihrer Karriere das Aus. Sie wolle kürzertreten – und das mit gerade 34 Jahren!

«Mein Körper hat mich gebeten, aufzuhören», begründete sie. 20 Jahre Schönsein und mit ihrem Mann im Rampenlicht zu stehen – Tom Brady ist Football-Star –, das hat seinen Tribut gefordert. 

Ein bisschen Yoga, tägliche Meditation, zwei Kinder (Vivi und Ben) und ein fettes Bankkonto: Gisele, die heute 40 Jahre alt wird, könnte das Früh-Renterdasein geniessen. 

Doch das Geburtstagskind ist weit davon entfernt. Sie ist nach wie vor das Werbegesicht einiger grosser (und gut zahlender) Marken. Mit einem US-Sportartikel-Hersteller unterschrieb die Brasilianerin mit deutschen Wurzeln einen 10-Jahres-Vertrag für 250 Millionen Dollar und muss bis 44 dafür werben. 

Ob sie danach einfach ihr Leben geniesst? Viele Musiker haben schon ihren Rücktritt vermeldet, um danach auf die angeblich letzte Tournee zu gehen – auf die noch die wirklich letzte Tour folgt und so weiter. Das ist ein lukrativer Trick. Hat sich die schlaue Gisele etwa die Strategie alternder Rockstar-Dinosaurier abgeschaut? 

Kann sein. So oder so, wir freuen uns, wenn wir Giseles Gesicht in einer Kampagne sehen und hoffen, dass sie ihre Pensionierung immer wieder verschiebt. Schliesslich kann ein Supermodel mit dem Übernamen «The Hurricane» doch nicht einfach nur stillsitzen und Yoga praktizieren.

Regelmässig gibt es werktags um 11:30 Uhr und manchmal auch erst um 12 Uhr bei «Bluewin» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.

Zurück zur Startseite