«Mad Heidi»-Macher

Sie ziehen Schweizer Heiligtümer genüsslich durch den Käse

bb

25.11.2022

«Mad Heidi»-Macher: Sie ziehen Schweizer Heiligtümer genüsslich durch den Käse

«Mad Heidi»-Macher: Sie ziehen Schweizer Heiligtümer genüsslich durch den Käse

Johannes Hartmann und Sandro Klopfstein machen aus der Nationalheldin Heidi eine blutige Rächerin. Ihr Film, in dem sogar ein Hollywood-Star mitspielt, ist ziemlich lustig – und aktuell in den Schweizer Kinos zu sehen.

25.11.2022

Johannes Hartmann und Sandro Klopfstein machen aus der Nationalheldin Heidi eine blutige Rächerin. Ihr Film, in dem sogar ein Hollywoodstar mitspielt, ist ziemlich lustig – und aktuell in den Schweizer Kinos zu sehen.

bb

25.11.2022

«Die meisten Menschen finden den Film gut und er kommt auch bei den Filmkritiker*innen an»: Johannes Hartmann und Sandro Klopfstein sind die Macher von «Mad Heidi».

Die vielen helvetischen Klischees – vom Fondue bis zur Geschichte von Heidi – boten den beiden Regisseuren eine Steilvorlage, um das Selbstverständnis der Schweiz genüsslich zu demaskieren.

Der Grund, warum das Duo den Horror-Trash-Film drehte, ist jedoch ein anderer: «Wir sind einfach noch nicht richtig erwachsen geworden», verriet Sandro Klopfstein im Talk mit «Weekend on the Rocks»-Moderator Frank Richter. «Und wir lieben Splatter und Blut», ergänzte Johannes Hartmann.

«Mad Heidi» ist definitiv kein normaler Schweizer Film – weder was seinen Inhalt noch was seine Entstehungsgeschichte betrifft. Das Werk wurde hauptsächlich durch Crowdfunding finanziert.

«Er war total pflegeleicht»

Im ersten Kinofilm, der unter dem Genre-Namen «Swissploitation» läuft, kann es sich das Heidi (gespielt von Alice Lucy) nicht einfach zusammen mit «Goat Peter» (Kel Matsena) gemütlich auf der Alp einrichten, sondern muss sich gegen einen faschistischen Käse-Diktator namens Meili (Casper van Dien) zur Wehr setzen.

Genau, mit van Dien tut im Film auch ein Hollywoodstar mit.

Hartmann und Klopfstein fragten den 53-jährigen Schauspieler, unter anderem bekannt aus «Starship Troopers», ganz einfach über seinen Agenten an. In der Folge schickten sie ihm das Drehbuch zu. Bereits kurz darauf kam auch die Zusage – und erst noch zu günstigeren finanziellen Konditionen als üblich.

Auf dem Set habe sich Casper van Dien absolut normal benommen. «Er war total pflegeleicht.» Am Ende war er sogar traurig, so Hartmann, dass er er nur während fünf Drehtagen anwesend sein musste.

Fortsetzung ist bereits ein Thema

Mit «Mad Heidi» erfährt nun also einer der weltweit erfolgreichsten Kinderbuch-Klassiker eine blutige Fortsetzung. Und weil das Blut bisher ziemlich erfolgreich gespritzt hat in den Kinos, wird sogar bereits von einer Fortsetzung gesprochen.

Aber bevor es so weit ist: Erst mal abwarten, Fondue essen und im Kino «Mad Heidi» sehen gehen.

«Mad Heidi» läuft ab sofort in allen blue Cinema Kinos.


Den ganzen «Weekend On The Rocks»-Talk mit Johannes Hartmann und Sandro Klopfstein:

«Weekend On The Rocks» mit den Filmemachern Johannes Hartmann und Sandro Klopfstein

«Weekend On The Rocks» mit den Filmemachern Johannes Hartmann und Sandro Klopfstein

Johannes Hartmann und Sandro Klopfstein machen aus der Nationalheldin Heidi eine blutige Rächerin. Ihr Film, in dem sogar ein Hollywoodstar mitspielt, ist ziemlich lustig – und aktuell in den Schweizer Kinos zu sehen.

25.11.2022

«Weekend On The Rocks» bringt die Highlights der Woche auf den Punkt: Gemeinsam mit unserem Studiogast sprechen wir über Entertainment News, neue Serien und Filme und natürlich eine gute Portion Gossip. Immer freitags auf bluenews.ch und ab Samstag auf dem Free-TV-Sender blue Zoom.


«Mad Heidi»: Dieser Film bietet hirnlosen Spass im besten Sinne

«Mad Heidi»: Dieser Film bietet hirnlosen Spass im besten Sinne

Die Schweizer Kultur auf die Schippe zu nehmen, war das einzige Ziel von «Mad Heidi». Doch ist der Film mehr als nur hirnverbrannt? Und wie reagieren Jung und Alt auf die blutrünstige Heidi?

14.11.2022