Revival von «Benissimo»

Beni Thurnheer bald zurück am Bildschirm

bb

17.1.2022

Vor zehn Jahren wurde «Benissimo» eingestellt. Jetzt soll der Schweizer TV-Klassiker mit Beni Thurnheer im kommenden Oktober ein Comeback feiern.

bb

17.1.2022

Von 1992 bis 2012 versammelten sich die Schweizer TV-Zuschauerinnen und -Zuschauer regelmässig am Samstagabend vor der Flimmerkiste und schauten «Benissimo» .

Seit dem Ende der Sendung, die stark durch Moderator Bernard «Beni» Thurnheer geprägt war, hat es hierzulande keine grosse Fernsehshow mehr gegeben, die am Wochenende so viele Menschen und unterschiedliche Generationen vor dem Bildschirm versammelt hat. Seit dem Start wurde «Benissimo» von über 100 Millionen Zuschauer*innen gesehen.

Doch jetzt wird alles gut – und die Fernsehfans hierzulande dürfen sich freuen.

Denn nicht nur «Wetten, dass..?» kommt wieder regelmässig, auch der ehemalige helvetische Strassenfeger «Benissimo» wird im kommenden Herbst ein einmaliges Revival erleben.

Moderator Bernard Thurnheer, rechts, spricht neben Gluecksfee Barbara Megert, links, an der Hauptprobe der letzten Sendung von Benissimo, am Freitag, 30. November 2012, im Studio 1 des Schweizer Fernsehens in Zuerich. Die letzte Sendung findet am Samstag, 1. Dezember 2012, statt. (KEYSTONE/Samuel Truempy)
«Benissimo» mit Beni Thurnheer kehrt im Herbst 2022 auf die Bildschirme zurück. Auf dem Bild ist der Moderator mit Glücksfee Barbara Megert während der Hauptprobe der bisher letzten Folge am Freitag, 30. November 2012, zu sehen.
Bild: Keystone

Thurnheer glaubte nicht an ein Comeback

Und das nachdem im vergangenen November der ehemalige Moderator selber nicht an ein Comeback glaubte.

Im «Blick» sagte Thurnheer damals: «Die Sendung wurde nicht nur beerdigt, sondern gleich kremiert. Die Redaktion wurde aufgelöst, und vom Studio sind nur noch die acht Kugeln der Millionenziehung und ein grosser Schriftzug übrig.»

Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.



Reto Peritz, Leiter Unterhaltung beim SRF, bestätigt heute gegenüber dem «Blick»: «Wir freuen uns auf ‹Benissimo› mit Beni als Moderator im Herbst als einmaligen Event zum 30-Jahr-Jubiläum. Neben einem Wiedersehen mit Beni werden auch die farbigen Kugeln, die Friends und tolle Showacts zu sehen sein.»

Swisslos hingegen soll nicht mit von der Partie sein. Weitere Informationen zur Sendung will SRF zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.


Beni Thurnheer: «Ich habe seit Januar zehn Kilo abgenommen»

Bernard «Beni» Thurnheer : «Ich habe seit Januar zehn Kilo abgenommen»

Bernard «Beni» Thurnheer : «Ich habe seit Januar zehn Kilo abgenommen»

Nicht mehr auswärts essen, kein Apéro mit Freunden: Kommentatoren-Legende Beni Thurnheer hat den Lockdown dazu genutzt, abzunehmen. Geschafft hat er das mit einer Diät, die bereits seine Grosseltern kannten.

11.05.2021