22 Sonntags-Fragen

Sebastian Lanz: «Kommt drauf an, ob jemand Spannendes neben mir liegt»

Von Bruno Bötschi

8.5.2022

«Das letzte Konzert ist schon so lange her, dass ich mich nicht daran erinnern kann»: Sebastian Lanz.
Bild: Livio Federspiel

Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten? Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel? Heute stellen wir unsere Fragen dem Schweizer Fair-Fashion-Pionier Sebastian Lanz.

Von Bruno Bötschi

8.5.2022

Jeden Sonntag stellt blue News einem Menschen aus Kultur, Sport, Wirtschaft und Politik 22 Fragen, um zu erfahren, was sie oder er am Wochenende tut oder lässt – und was der schönste Moment in den vergangenen sieben Tagen war.

Heutiger Gast ist Sebastian Lanz.

Der Schweizer Fair-Fashion-Pionier betreibt neben dem Online-Shop rrrevolve.ch auch Läden in Zürich und Bern.

1. Sebastian Lanz, was bedeutet Wochenende für Sie – in einem Wort?

Ungeduschtinunterhosenrumgelungere.

2. Was war der schönste Moment in den vergangenen Wochen?

Die Einführung unseres neuen Warenwirtschaftssystems – mit nur sieben Monaten Verzögerung. Das Chaos danach war dann etwas weniger schön.

3. Wenn Sie Macht hätten, zu befehlen, was Ihnen heute richtig scheint, würden Sie es befehlen gegen den Widerspruch der Mehrheit?

Solange die SVP die stärkste Partei ist, scheint die Mehrheit dumm zu sein und hat nichts anderes verdient, als schamlos von mir überstimmt zu werden.

4. Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel?

Champagner.

5. Bei welcher Modedesignerin, bei welchem Modedesigner lassen Sie Ihr Geld?

Nur in meinen eigenen Läden. Und eigentlich bezahle ich nicht mal dort. Ich bin ein richtig schlechter Kunde.



6. Mit wem würden Sie gern einmal zu Abend essen? Die Person darf auch bereits tot sein.

Mit meinem ersten bekannten Vorfahren Samuel Lanz. Ich kenne ihn nur aus Gerichtsakten, wo es darum geht, dass «er sogar den Landjäger Schelm genannt» hat. Das muss also ein ganz übler Junge gewesen sein.

7. Wer ist der beste James-Bond-Darsteller? Und warum?

Gab es nach Sean Connery noch andere Bond-Darsteller?

8. Welche TV-Serie schauen Sie gerade?

Ich starre auf den schwarzen Bildschirm – bis «Ozark» endlich weitergeht.

9. Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Das letzte Konzert ist schon so lange her, dass ich mich nicht daran erinnern kann. Das nächste wird aber Bonobo sein.

10. Bei welchem Song lassen Sie sofort alles stehen und liegen und stürmen die Tanzfläche?

«The Sky Was Pink» von Nathan Fake, also der James-Holden-Remix, ist immer noch der beste Disco-Kracher.

Der Schweizer Fair-Fashion-Pionier Sebastian Lanz betreibt neben dem Online-Shop rrrevolve.ch auch Läden in Zürich und Bern.
Bild: Livio Federspiel

11. Wie lange bleiben Sie am Sonntag im Bett, nachdem Sie aufgewacht sind?

Kommt drauf an, ob jemand Spannendes neben mir liegt.

12. Frühstück im Bett – ja oder nein?

Nein, nein, nein! Das sieht vielleicht in Filmen gut aus, ist aber einfach nur mühsam.

13. Wann sind Sie zuletzt in ein Gotteshaus gegangen?

Als gläubiger Pastafari ist für mich jedes Haus mit Spaghetti-Vorrat ein Gotteshaus. Gestern also.

14. Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten?

Im Sommer die Badehose, im Winter die Unterhose.

15. Gibt es ein Ritual, das Sie jeden Sonntag pflegen?

Meistens irgendwann aufstehen.

16. Freiburger Fondue Moitié-Moitié oder Tessiner Risotto?

Ganz klar Risotto. Den besten mache ich übrigens im Fall selber.



17. Das beste Fortbewegungsmittel, das Sie je besessen haben?

Uuuh, mein Ferrari-rotes italienisches Rennvelo. Jahrelang hat es mich zu allen Abenteuern getragen.

18. Locarno oder Lugano?

Locarno. Ich erinnere mich leicht verschwommen an eine wilde Nacht mit der Dorfjugend am Bahnhof Locarno, als wir auf den ersten Bus zurück in unser Dörfli warteten.

19. Wenn Sie das Wort Romandie hören: Woran denken Sie?

An mein 10. Schuljahr in Lausanne.

20. Was tun Sie am Wochenende zu wenig?

Nicht arbeiten.

21. Welches hartnäckige Gerücht über Sie ist schlichtweg nicht wahr?

Dass ich 1912 als erster den Üetliberg als Free-Solo-Kletterer bestiegen habe. Zumindest kann ich mich nicht mehr daran erinnern.

22. Ihr Lieblingswitz?

Den kann ich hier wirklich, wirklich nicht aufschreiben.

Sebastian Lanz füllte den Fragebogen schriftlich aus.


Zurück zur Startseite