Diese Dinge sollten Sie auf einer Kreuzfahrt nicht tun

Mara Ittig

11.4.2018 - 10:20

Auf einer Kreuzfahrt gelten teilweise etwas andere Gesetzte. Besser man kenn die, bevor man auf hohe See geht.
Bild: Keystone

Auf einer Kreuzfahrt befindet man sich quasi in einem eigenen Universum. Deshalb gelten auch andere Regeln und Gesetze. Ein Überblick. 

Wer zum ersten Mal auf eine Kreuzfahrt geht, weiss noch nicht so recht, was einen genau erwartet. Denn tatsächlich gibt es einige Dinge, die auf hoher See anders sind. Auch wenn Sie nicht mehr mit dem Galakleid zum Captain's Dinner müssen.

Wir verraten Ihnen, was Sie besser nicht tun auf einer Kreuzfahrt:

1. Mit dem Handy telefonieren

Wer auf hoher See telefoniert, befindet sich meist in keiner Roaming-Zone, sondern die Verbindung kommt über Satellit zustande. Und das kostet. Wer sich also nicht auf eine gesalzene Rechnung gefasst machen will, verzichtet besser auf den Handy-Gebrauch auf dem Schiff. Auf manchen Schiffen gibt es inzwischen WLAN und spezielle Technologien, die auch die Telefonie via Roaming ermöglichen - aber auch hier lohnt es sich, die Kosten im Blick zu behalten und sich vorab zu erkundigen.

2. Rauchen

Auf den Kreuzfahrschiffen ist Rauchen in den allermeisten Fällen nur in speziell dafür gekennzeichneten Zonen erlaubt. Der persönliche Kabinen-Balkon gehört oft nicht dazu. Am besten Sie informieren sich vor Antritt der Reise beim Anbieter direkt. 

 3. Helle Kleider anziehen

Am Heck des Schiffes befinden sich viele Russpartikel aus den Schornsteinen in der Luft. Diese hinterlassen gerne Flecken auf hellen Kleidern. Wer sich aber an anderen Orten des Schiffes aufhält, darf gerne zu Weiss greifen. 

4. Die Rettungsübung schwänzen

Gemäss internationalen Bestimmungen müssen die Notfall- und Rettungsübungen von allen Passsagieren besucht werden. Wie auch im Flugzeug lernt man hier,  was im Fall der Fälle zu tun ist. Und das ist auf jeden Fall nicht nur Vorschrift, sondern auch sinnvoll. Und zwar bei jeder  Kreuzfahrt wieder von neuem. Auch als versierter Passagier, der schon viele Kreuzfahrten und Übungen ginter sich hat, kann man sich nicht drücken.

5. Zu viel Toilettenpapier brauchen

Ein Kreuzfahrtschiff gleicht einem schwimmenden Dorf mit eigener Kläranlage und Abwassersystem. Diese sind aber natürlich nicht mit jenen an Land vergleichbar. Es kann also ziemlich schnell zu Verstopfungen kommen. Aus diesem Grund findet sich auf Schiffen auch oft spezielles Toiletten-Papier, das sich schnell im Wasser auflöst.

6. Zu spät vom Landgang zurückkommen

Ist ja eigentlich klar: Das Schiff legt zu festgelegten Zeiten wieder vom Hafen ab. Wer dann nicht da ist, hat Pech gehabt, denn gewartet wird nicht. Hinter einer Kreuzfahrt steht ein gewaltiger logistischer Aufwand, die An- und Ablegezeiten sind genau geplant und es fallen ziemlich saftige Extra-Gebühren an, wenn ein Schiff im Hafen länger vor Anker liegt. Es liegt schlicht nicht drin, auf einzelne Passagiere zu warten. Die Kosten für die Nach- oder Rückreise tragen natürlich die Passagiere selbst.


Neuer Kreuzer der Superlative: Symphony of the Seas

Zurück zur Startseite