Die fünf besten Schweizer Skigebiete für Familien

3.2.2019 - 14:00, Nicolai Morawitz

Macht laut einem Ranking  vieles richtig bei der Kinderbetreuung:  Das Skigebiet Grächen. 
Keystone

Gerade Familien überlegen sich etwa wegen der Kosten zweimal, wohin sie einen Skiausflug starten. «Bluewin» stellt einige Gebiete vor, die aktiv um Familien buhlen und attraktiv für sie sind.

1. Grächen

Grächen im Walliser Mattertal hat zwar deutlich weniger Pistenkilometer als das benachbarte Zermatt, dafür hat es sich voll auf Kinder eingestellt. Dass sich diese Strategie auszahlt, zeigen die jüngsten Best Ski Resort Awards. Der Walliser Skiort konnte sich als kleinstes Gebiet in den Topten platzieren und räumte in der Kategorie Kinder- und Familienfreundlichkeit sogar den ersten Platz ab. Das mag auch an den märchenhaften Angeboten liegen, die abseits der Piste für Kinder bereitstehen, wie die Süddeutsche Zeitung berichtete.

2. Madrisa – Davos Klosters

Die Region Davos Klosters dagegen hat das Madrisa-Land für Kinder im Angebot. Dort gibt es neben Kinderskischulen auch ein Übungsgelände mit vier Zauberteppichen und einen Spielstall, der es kleinen Gästen ermöglicht, drinnen zu spielen – eben dann, wenn das Wetter kein Skifahren mehr zulässt oder die Laune einfach nicht danach ist.

Kleine Kinder ganz gross, wie hier im Skigebiet Villars.
Keystone

3. Snowpark Eriz

Abseits vom grossen Trubel in den Alpen liegt der Snowpark Eriz im Emmental. Das Schneechutzli Kinderland bietet dort auf einer Höhe von knapp 1'000 Metern über Meer ein Schneekarussell oder eine Hüpfburg. Laut Veranstaltern kommt gelegentlich auch der Schneechutzli, jenes Fabelwesen aus dem Gebiet am Fuss der Sieben Hengste, zu Besuch und erlebt mit den Kindern Abenteuer.

4. Wolzenalp

Die Wolzenalp im Toggenburg liegt zwar nur auf knapp über 1'500 Metern, doch in schneereichen Wintern wie dem aktuellen stellt dies kein Problem dar. Familien kommen dort vergleichsweise günstig davon: Der Familienskipass kostet pro Tag 90 Franken. 

Globi schnallt im Berner Oberland die Ski an.
Engstligenalp-Adelboden

5. Engstligenalp Adelboden

Ganz auf die Kinderbuch-Figur Globi hat sich das Skigebiet Engstligenalp Adelboden ausgerichtet. Dort kommt der Zeichentrickheld sogar regelmässig auf den Kinderpisten zu Besuch. Kleinen Gästen könnte auch das Snowtubing gefallen, bei dem auf einem aufblasbaren Ring gen Tal gefahren wird. Der Familienskipass für zwei Erwachsene und maximal vier Kinder ist auf der Engstligenalp für 98 Franken zu haben.

6. Laax – Flims — Falera

Das Gebiet Laax im Bündnerland schickt den Zauberer Ami Sabi ins Rennen um die Aufmerksamkeit der Kinder. Dieser trägt ein Fuchsfell auf dem Kopf und erzählt den jungen Besuchern im Schneewunderland Geschichten. An den Talstationen von Laax und Flims gibt es ausserdem einen Kinderhort und für die allerjüngsten Skifahrer unter vier Jahren steht ein Schneekindergarten bereit.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel