In diesen Städten lebt es sich am besten

Mara Ittig

14.8.2018 - 08:44

In welcher Stadt lebt es sich weltweit am besten? Die Zeitung The Economist veröffentlicht dazu jedes Jahr ein viel beachtetes Ranking. Zum ersten Mal seit sieben Jahren steht Melbourne nicht mehr an der Spitze.

Die australische Stadt belegte zuvor rekordverdächtige sieben Jahre in Folge den ersten Platz. Das hat sich nun geändert: Am besten sei die Lebesqualität demnach in der österreichischen Hauptstadt Wien. Das führt die Untersuchung unter anderem auf die gesunkene Kriminialitätsrate in Wien und die gesunkenen Gefahr für Attacken in Westeuropa zurück.

Auf den weiteren Plätzen folgen Melbourne, Osaka, Calgary und Sydney. Hamburg als bislang einzige deutsche Stadt unter den besten zehn flog aus den Top Ten heraus. Und auch Städte aus der Schweiz - die sonst in solchen Rankings regelmässig gut abschneiden - sucht man unter den top Platzierten vergeblich. 

Nigeria und Syrien: Am anderen Ende der Skala

Die regelmässig erscheinende Rangliste der «Economist's Intelligence Unit» wird jedes Jahr viel beachtet. Insgesamt wurden dafür 140 Grossstädte nach Kriterien wie Infrastruktur, Bildung, Gesundheitsversorgung, Stabilität und Kultur miteinander verglichen.

Auf den Plätzen 6 bis 10 landeten Tokio, Vancouver und Toronto, Kopenhagen und Adelaide. Ganz unten auf der Liste stehen Damaskus (Syrien), Dhaka (Bangladesch), Lagos (Nigeria), Karachi (Pakistan) und Port Moresby (Papua-Neuguinea).

Es  fällt auf, dass vorwiegend kanadische, australische und japanische Städte gut abschneiden. 

Das sind die 10 teuersten Städte der Welt

Zurück zur Startseite