Deutlich mehr Schüler fehlen in England wegen Corona im Unterricht

SDA

5.10.2021 - 17:28

ARCHIV - Schüler stehen an einer Corona-Teststation in ihrer Schule. In englischen Schulen breitet sich das Coronavirus offenbar wieder stärker aus und mehr Schüler verpassen deshalb den Unterricht. Foto: Rui Vieira/AP/dpa
Keystone

In englischen Schulen breitet sich das Coronavirus offensichtlich wieder stärker aus. Wie das Bildungsministerium in London am Dienstag mitteilte, verpassten am vergangenen Donnerstag (30. September) mehr als 200 000 Kinder aus Corona-Gründen den Unterricht.

SDA

5.10.2021 - 17:28

Das sind etwa 2,5 Prozent der Schülerinnen und Schüler im grössten britischen Landesteil. Am 16. September fehlten laut Ministerium etwa 122 000 Kinder und Jugendliche (1,5 Prozent) im Unterricht.

Abwesend waren nun allein 102 000 Schülerinnen und Schüler wegen einer bestätigten Corona-Infektion und 84 100 mit einer vermuteten – jeweils fast doppelt so viele wie zwei Wochen zuvor. Tausende verpassten zudem wegen coronabedingter Schulschliessungen den Unterricht.

Schulleiter berichteten von einem «hohen Ausmass an Störungen», weil die neuen Corona-Regeln zur Selbstisolation zur Ausbreitung des Virus in Schulen beitrügen. Seit dem Beginn des Schuljahres müssen sich Schülerinnen und Schüler nur noch isolieren, wenn sie selbst positiv getest werden und nicht mehr nach Kontakt mit Infizierten. «Wir wissen von Schulen, an denen zehn Prozent und mehr der Schüler fehlen und auch Lehrer und Angestellte wegen des Virus nicht zur Arbeit kommen», sagte Geoff Barton, Generalsekretär des Schulleiterverbands Association of School and College Leaders.

Bildungsminister Nadhim Zahawi betonte hingegen, die Regierung halte an den Massgaben fest. Mittlerweile dürfen auch 12- bis 15-Jährige gegen das Coronavirus geimpft werden.

SDA