Grossbritannien

Kiste mit Fundstücken von Darwins Forschungsreisen wird ausgestellt

SDA

24.2.2021 - 15:37

HANDOUT - Eine Kuratorin öffnet den Deckel eine Andenkenbox, die einst den Töchtern von Charles Darwin gehörte. Foto: Christopher Ison/English Heritage/PA Wire/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
HANDOUT - Eine Kuratorin öffnet den Deckel eine Andenkenbox, die einst den Töchtern von Charles Darwin gehörte. Foto: Christopher Ison/English Heritage/PA Wire/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
Keystone

Eine Kiste mit mehreren Fundstücken von den Reisen des britischen Forschers Charles Darwin (1809-1882) wird erstmals in seinem früheren Wohnhaus Down House in der englischen Grafschaft Kent ausgestellt. Das teilte die Stiftung English Heritage am Mittwoch mit.

Die einem Schmuckkästchen ähnelnde rote Leder-Box mit abschliessbaren Schubladen enthält mehrere Muscheln, die der Begründer der Evolutionstheorie auf seiner Expedition mit dem Forschungsschiff «HMS Beagle» fand. Ausserdem sind darin Haarlocken seiner Töchter Emma und Henriette sowie ein seidenes Taschentuch des Forschers.

Darwin umrundete an Bord der «Beagle» zwischen 1831 und 1836 die Welt und machte auf dieser Reise wichtige Beobachtungen, die in seine Werke einflossen. Er verbrachte 40 Jahre seines Lebens in Down House, das heute ein Museum beherbergt. Die Kiste mit den Erinnerungsstücken war lange Zeit im Besitz seiner Nachkommen, bevor sie in diesem Jahr der Stiftung übergeben wurde.

Zurück zur Startseite

SDA