Elon Musk enthüllt Teslas futuristischen «Cybertruck»

dpa

22.11.2019 - 06:23

Amerikaner lieben Pickups mehr als alle anderen Fahrzeuge. Aber kann Tesla-Chef Elon Musk mit dem nun enthüllten Elektro-Gefährt «Cybertruck» die wichtige Zielgruppe für sich gewinnen?

Tesla-Chef Elon Musk hat einen futuristisch aussehenden Elektro-Pickup vorgestellt, mit dem der Branchenpionier in den wichtigsten Markt amerikanischer Autokonzerne vorstossen will.

Das Fahrzeug mit dem Namen «Cybertruck» hat die ungewöhnliche dreieckige Form, die eher an einen Kampfjet als einen klassischen Pickup erinnert. Er soll über 1,7 Tonnen Gewicht auf der Ladefläche transportieren können und kommt in 2,9 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (knapp 100 km/h).

Tesla-Chef Elon Musk enthüllt am Donnerstagabend in Los Angeles den Tesla Cybertruck, den einige Analysten für zu futuristisch für die Zielgruppe halten.
Bild: AP Photo/Ringo H.W. Chiu

In einem Video demonstrierte Tesla, wie der Pickup schneller beschleunigt als ein Porsche 911. Auch ein Tauziehen mit dem aktuellen Pickup-Bestseller F-150 von Ford gewann der «Cybertruck» im Video locker. Den Startpreis setzte Tesla eher niedrig bei umgerechnet knapp 40'000 Franken an.

E-Autos sind die Stars bei der Los Angeles Auto Show

E-Autos sind die Stars bei der Los Angeles Auto Show

Von Audi über Ford und Tesla bis Toyota: Autobauer in der ganzen Welt setzen vermehrt auf Elektroantriebe – und zeigen ihre neuesten Modelle bei der Los Angeles Auto Show.

22.11.2019

Die Karosserie sei aus besonders hartem rostfreiem Stahl gefertigt, sagte Musk. Um zu zeigen, wie robust sie ist, schlug Tesla-Chefdesigner Franz von Holzhausen mit einem Vorschlaghammer auf die Wagentür ein, ohne eine sichtbare Delle zu hinterlassen. Die Demonstration der Festigkeit der Fenster ging allerdings schief: Das Glas zeigte Risse als von Holzhausen eine Metallkugel dagegen warf.

Pickups: Wichtiger Markt für Autohersteller

Die schweren Wagen mit meist offener Ladefläche sind der zentrale Geldbringer für Ford, General Motors und Fiat Chrysler in den USA. Das sei der Markt, den man angehen müsse, wenn man den Übergang zur Elektromobilität schaffen wolle, betonte Musk.

Zugleich ist nicht davon auszugehen, dass der Tesla-Pickup bald auf die Strasse kommt: Von der Vorstellung eines neuen Modells bis zum Produktionsstart vergehen üblicherweise mehrere Jahre. Aktuell bereitet die Firma die Markteinführung des Kompakt-SUV Model Y und eines Elektro-Sattelschleppers vor.

Tesla ist auch nicht der einzige Hersteller, der ein Auge auf das lukrative Marktsegment geworfen hat. So will die Firma Rivian im kommenden Jahr mit einem Elektro-Pickup in die Produktion gehen – und auch Ford und General Motors wollen ihre Marktposition mit elektrifizierten Versionen ihrer Modelle verteidigen.

Elektroautos kommen! – Schneller als gedacht?

30.04.2019 Elektroautos kommen! – Schneller als gedacht?

Derzeit fahren nicht einmal 3 Prozent der neu zugelassenen Autos in der Schweiz mit einem Elektroantrieb. Doch schon 2022 sollen es 15 Prozent sein. Mit dem Tesla 3 schaffte es im März 2019 erstmals ein E-Auto, sich an die Spitze der neuzugelassenen Fahrzeuge zu setzen. Beginnt jetzt der Boom?

Elektroautos kommen! – Schneller als gedacht?

30.04.2019 Elektroautos kommen! – Schneller als gedacht?

30.04.2019

Elektroautos als Stromspeicher – Wie das Auto Teil des Energiesystems wird

24.05.2019 Elektroautos als Stromspeicher – Wie das Auto Teil des Energiesystems wird

24.05.2019

Elektroautos für die Städter – Ergibt das Sinn und geht das überhaupt?

29.05.2019 Elektroautos für die Städter – Ergibt das Sinn und geht das überhaupt?

29.05.2019

«Bluewin» erklärt: Ist Biokraftstoff eine Alternative zur Elektromobilität?

22.02.2020 «Bluewin» erklärt: Ist Biokraftstoff eine Alternative zur Elektromobilität?

22.02.2020

Zurück zur Startseite