Elf Autofahrer wegen unnötigen Lärms angezeigt

SDA/tgab

31.7.2020 - 17:19

In der Stadt Bern hat die Polizei elf Autolenker wegen unnötigem Lärm und illegal getunten Autos angezeigt. (Themenbild)
Source: KEYSTONE/GAETAN BALLY

Die Berner Kantonspolizei hat am Donnerstag elf Autofahrende wegen unnötigem Lärm angezeigt. Sie waren durch heulende Motoren oder übermässiges Beschleunigen und Abbremsen aufgefallen.

Bei mehreren Fahrzeugen bestand zudem der Verdacht, dass unerlaubte Abänderungen vorgenommen worden waren, wie die Berner Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Ein Auto wurde von der Polizei sichergestellt.

Die Polizei führte die Verkehrskontrollen in der Stadt Bern durch. Sie wird auch weiterhin im ganzen Kantonsgebiet solche gezielten Kontrollen durchführen.



Sogenannte Autoposer sorgen in letzter Zeit vermehrt für Unmut in der Bevölkerung. Sie machten sich den Umstand zunutze, dass während der Corona-Pandemie die Strassen leerer waren als sonst. Als Autoposer gelten Personen, die mit ihren mitunter illegal getunten Autos Runden drehen und für erhebliche Lärmbelästigung sorgen.

Zurück zur Startseite