Testspiel gegen England

Beherzte Schweizerinnen verlieren viel zu deutlich mit 0:4

Redaktion blue Sport

30.6.2022

Letzter Test vor dem Ernstfall: die Schweizer Fussballerinnen treffen heute auf England.
Die Schweizerinnen haben über die gesamte Spieldauer gut gekämpft, wurden aber schlecht belohnt.
Keystone

Auch wenn das 0:4 im ersten Moment brutal aussieht, haben die Schweizerinnen gegen England um Welten besser gespielt als zuletzt gegen Deutschland. Für die EM kann die Equipe sicherlich nochmal einiges mitnehmen.

Redaktion blue Sport

30.6.2022

56 Minuten lang hält die Defensive der Schweizerinnen dicht, dann setzt sich Alessia Russo im Kopfballduell gegen Viola Calligaris durch, köpfelt den Ball gegen die Laufrichtung von Seraina Friedli, die anstelle von Gaëlle Thalmann das Tor der Schweizerinnen hüten darf und bringt England in Führung. Es ist ein Stellungsfehler, wie er am vergangenen Freitag gegen Deutschland beim 0:7-Debakel noch zuhauf vorgekommen war.

Gegen die Engländerinnen, die ihre letzten fünf Partien alle gewonnen hatten, fallen die Schweizerinnen aber nicht in alte Fahrwasser zurück, spielen lange mutig, und angetrieben von den 10'022 Zuschauerinnen und Zuschauern, die im Zürcher Letzigrund für eine Rekordkulisse für einen Match der Schweizer Frauenauswahl sorgen, wagen sie sich auch mal nach vorn.

Crnogorcevic und Sow mit den besten Chancen für die Schweiz

Ana Maria Crnogorcevic verpasst kurz vor der Pause nach einer Flanke von Sandy Maendly nur knapp die Führung für die Schweiz, später kann Coumba Sow einen Ball im Strafraum im entscheidenden Moment nicht kontrollieren. Es sind Momente, die Hoffnung machen, dass das Schweizer Team durchaus auf europäischem Topniveau mithalten kann. Und nach der Rückkehr von Captain Lia Wälti treten die Spielerinnen von Nils Nielsen auch in der Defensive organisierter auf. Was der Schweiz aber noch fehlt, demonstrieren die Engländerinnen in der Schlussviertelstunde, als sie die überzeugende Friedli noch dreimal bezwingen und bei sommerlichen Temperaturen eine eindrückliche Effizienz an den Tag legen.

In vier Tagen geht das Abenteuer mit dem Flug nach Manchester für die Schweizer Delegation los. Das erste Gruppenspiel gegen Portugal folgt dann am 9. Juli.

Der Liveticker zum Nachlesen

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 90. Minute
    Schluss – England gewinnt mit 4:0

    Praktisch mit dem Schlusspfiff gelingt den Engländerinnen sogar noch das 4:0. Die Schweizerinnen bleiben im Letzigrund also ohne Tor. Dennoch kann man festhalten, dass sich die Truppe von der Schlappe gegen Deutschland mehr als erholt hat. Die ganze Mannschaft agierte während der gesamten 90 Minuten mit viel Herz. Das Resultat lässt das dann zwar nicht wirklich erkennen und dennoch kann die Schweizer Equipe mit erhobenem Haupt zur EM fahren.

  • 85. Minute
    Gibt es noch ein Schweizer Lucky Punch?

    Die letzten Minuten laufen. Im Spiel nach vorne geht bei den Schweizerinnen nicht mehr viel. Erzielen sie vielleicht trotzdem noch ein verdientes Ehretor?

  • 76. Minute
    Die Schweizerinnen fallen auseinander

    Nur drei Minuten nach dem 2:0 schlagen die Engländerinnen schon wieder zu. Ein weiteres mal sieht die Schweizer Abwehr nach einer Standardsituation nicht gut aus. Der Eckball landet nach einem Kopfball schliesslich im Tor.

  • 73. Minute
    England führt mit 2:0

    Nach einem unglücklichen Handspiel bekommen die Engländerinnen einen Penalty zugesprochen. Auch wenn Friedli die richtige Ecke ahnt, kommt sie trotzdem nicht ganz an den Ball. Torschützin ist Georgia Stanway.

  • 72. Minute
    Friedli mit einer weiteren Monster-Parade

    Mehr und mehr mausert sich die Schweizer Torhüterin Seraina Friedli zur Frau des Spiels. Dieses Mal klärt sie einen Kopfball-Abschluss mirakulös und lenkt den Ball noch über die Latte.

  • 67. Minute
    Sow mit guter Chance zum Ausgleich

    Wie aus dem Nichts hat Sow plötzlich die Gelegenheit zum 1:1. Allerdings springt die Flanke unglücklich hoch, so dass sie nur noch mit dem Bauch an den Ball kommt. Dieser geht schliesslich knapp am Tor vorbei.

  • 62. Minute
    Schweizer Defensive in Nöten

    Wie schon in den ersten 45 Minuten hat die Abwehrreihe der Schweizerinnen immer wieder Mühe, den Ball und Gegnerinnen zu kontrollieren. Selbst die Befreiungsschläge gelingen nicht wirklich. Hier besteht sicher noch Optimierungsbedarf.

  • 56. Minute
    Jetzt ist der Ball drin – England führt 1:0

    Nach einer hohen Flanke steht Alessia Russo goldrichtig und bringt die Gäste doch noch in Führung. Das 1:0 ist über das gesamte Spiel gesehen sicherlich verdient, trotzdem hätten die Schweizerinnen allein für ihren gigantischen Einsatz ein Unentschieden wirklich verdient.

  • 52. Minute
    Rekord-Kulisse im Letzigrund

    Mehr als 10'000 Zuschauer:innen haben an diesem Donnerstagabend den Weg in den Letzigrund gefunden. Das ist eine Rekordmarke und weiterer Beweis dafür, dass die Frauen in der Fussballwelt in den letzten Jahren deutlich aufgeholt haben gegenüber den Männern.

  • 46. Minute
    Der Ball rollt wieder

    Es geht weiter im Letzigrund. Hoffen wir, dass die Schweizerinnen auch in Halbzeit 2 so beherzt zur Sache gehen wie im ersten Durchgang.

  • 45. Minute
    Besonderes Spiel für Crnogorcevic

    Für Ana-Maria Crnogorcevic ist die heutige Partie übrigens eine ganz spezielle. Es ist bereits ihr 135. Einsatz für die Nati, womit sie den Rekord von Lara Dickenmann einstellt. An der EM dürfte sie dann, wenn alles nach Plan läuft, alleinige Rekordhalterin werden.

  • 45. Minute
    Halbzeit!

    Auch wenn es in der ersten Hälfte einige Chancen gab, steht es noch immer 0:0. Ein gutes Resultat für die Schweizerinnen, die äusserst beherzt zur Sache gehen und sich im Vergleich zum letzten Test gegen Deutschland extrem gesteigert haben. Die Engländerinnen wiederum werden mit dem aktuellen Unentschieden zum Pausentee alles andere als zufrieden sein.

  • 38. Minute
    Crnogorcevic mit der Chance zur Führung

    Und plötzlich könnten die Schweizerinnen sogar in Führung gehen. Nach einer guten Flanke kommt Crnogorcevic allerdings nicht ganz an den Ball, so dass das Leder knapp am Tor vorbei geht.

  • 31. Minute
    Crnogorcevic rettet auf der Linie

    Einmal mehr sah man den Ball bereits im Kasten der Schweizerinnen. Dieses Mal aber bewahrt Ana-Maria Crnogorcevic ihr Team mit einem Kopfball auf der Torlinie vor einem Rückstand.

  • 26. Minute
    Schon jetzt eine klare Steigerung zum Deutschland-Spiel

    Auch wenn die Schweizerinnen zu Beginn etwas am schwimmen waren, kann man schon jetzt festhalten, dass die Qualität im Gegensatz zum Deutschland-Spiel wesentlich höher ist. Saubere Pässe, gute Ballbehandlung, lediglich in der Defensive passiert ab und zu ein kleiner Fehler. Doch darauf lässt sich aufbauen.

  • 18. Minute
    Nati kommt immer besser ins Spiel

    In den letzten Minuten haben die Schweizerinnen mehr und mehr Kontrolle über das Spiel. Vereinzelt haben sie auch gute Offensivaktionen verzeichnen können. Im Strafraum wurde es bisher aber noch nicht wirklich gefährlich.

  • 10. Minute
    In der Abwehr oft ein Schritt zu spät

    Auch scheinbar harmlose Angriffe werden immer wieder gefährlich, weil die Schweizerinnen oft einen Schritt zu spät sind. Einmal mehr muss Friedli die Nati vor einem Rückstand bewahren.

  • 6. Minute
    Es geht Schlag auf Schlag

    Nach einem Konter der Engländerinnen hat Hemp die nächste gute Chance für die Three Lionesses. Wieder kann Friedli aber sicher klären. Der Druck der Engländerinnen ist dennoch schon in den Startminuten extrem hoch.

  • 4. Minute
    Seraina Friedli mit einer Grosstat

    Und schon wieder tauchen die Gäste plötzlich vor dem Schweizer Kasten auf. Der Abschluss aus wenigen Metern klärt die Schweizer Torhüterin Seraina Friedli aber mit einer Grosstat.

  • 2. Minute
    Engländerinnen mit einem ersten Abschluss

    Nach einer ersten guten Angriffsaktion herrscht in der Schweizer Defensive plötzlich Chaos. Eine Spielerin geht vergessen. Zum Glück kann das die Stürmerin aber nicht in ein Tor ummünzen.

  • 1. Minute
    Der Ball rollt – Anpfiff im Letzigrund

    Primär wollen die Schweizerinnen heute ein gutes Gefühl für die EM mitnehmen. Es muss nicht unbedingt ein Sieg sein, aber eine Schlappe wie gegen Deutschland will das Team auf alle Fälle verhindern.

  • Vor der Partie
    Die Aufstellung der Schweizerinnen
  • Vor der Partie
    Die Aufstellung der Engländerinnen
  • Vor der Partie
    Auch Rahel Kiwic fehlt

    Wegen einem Schlag auf den Zehen wird sie fürs Spiel heute geschont und ist nicht auf dem Matchblatt.

  • Vor der Partie
    Gaëlle Thalmann nicht dabei

    Die Nati muss heute auf ihre Torhüterin Gaëlle Thalmann verzichten. Grund dafür ist ein Kopfstoss im Training während des EM-Vorbereitungscamps in Zürich. Aus Vorsichtsgründen muss Thalmann mehrere Tage pausieren. Die Schweizer Teamdelegation reist am Montag, 4. Juli, an die EM in England.

  • Vor der Partie
    Hallo und ...

    ... herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie zwischen der Schweiz und England. Im Letzigrund messen sich die beiden EM-Teilnehmer heute in einem letzten Testspiel. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Was traust du der Schweizer Nati an der Fussball-EM zu?