«Wir alle sind Alexia»

Das EM-Aus der spanischen Ausnahmekönnerin geht ans Herz

Von Patrick Lämmle

6.7.2022

Hiobsbotschaft für Spanien. Am Dienstagabend meldet der spanische Fussballverband, dass sich Weltfussballerin Alexia Putellas das Kreuzband gerissen hat. Die Presse, Sportlerinnen und Fans leiden gleichermassen mit ihr mit.

Von Patrick Lämmle

6.7.2022

Alexia Putellas, 28 Jahre alt, Rekordspielerin Spaniens (99 Einsätze) und aktuelle Weltfussballerin. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt im zentralen Mittelfeld der spanischen Nationalmannschaft und hat seit Mai 2019 keines der letzten 33 Länderspiele verpasst.

Vor allem auch dank ihr zählte Spanien zum engeren Favoritenkreis, denn die Star-Spielerin des FC Barcelona bringt alles mit, um Spiele auch mal im Alleingang zu entscheiden. Du musst dir nur die Galerie oben anschauen und du wirst verstehen, was das Aus von Alexia Putellas für Spaniens Nationalteam bedeutet.

Und so erstaunt es nicht, dass die Hiobsbotschaft ihrer Verletzung auch in den einschlägigen Sportgazetten Spaniens am Mittwoch die Titelseiten ziert. Die «AS» etwa schreibt: «Wir alle sind Alexia.» In den letzten Minuten einer Trainingseinheit zieht sich Putellas einen Kreuzbandriss zu und wird voraussichtlich mindestens ein halbes Jahr ausfallen.

Das schmerzt nicht nur ihre 1,7 Millionen Follower auf Instagram, auch EM-Teilnehmerinnen anderer Teams leiden mit ihr – selbst die UEFA verdrückt eine Träne.

«Du wirst stärker denn je zurückkommen!»

Caroline Graham Hansen
Die norwegische Nationalspielerin Caroline Graham Hansen, Teamkollegin bei Barcelona, postet in ihrer Instagram-Story ein Bild und spricht Alexia Putellas Mut zu. Und so tun es diverse andere Spielerinnen und Fans ebenfalls.
screenshot