Yakin vor England-Kracher «Wieso nicht gegen das grosse England das Spiel machen?»

Redaktion blue Sport

5.7.2024

Murat Yakin will mit der Schweizer Nationalmannschaft ins EM-Halbfinale.
Murat Yakin will mit der Schweizer Nationalmannschaft ins EM-Halbfinale.
Bild: Keystone

Am Samstag um 18.00 Uhr ist es so weit: Die Schweiz trifft im EM-Viertelfinale in Düsseldorf auf England. Nati-Trainer Murat Yakin gibt sich am Tag vor dem grossen Duell selbstbewusst.

Redaktion blue Sport

5.7.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Am Samstag um 18.00 Uhr trifft die Schweizer Nati im EM-Viertelfinal auf England.
  • Am Tag vor dem Spiel des Jahres tritt Murat Yakin ein letztes Mal vor die Medien und gibt sich selbstbewusst. Auch Fabian Schär zeigt sich optimistisch.

Die Nati kann für das EM-Viertelfinale gegen England am Samstag (18.00 Uhr) in Düsseldorf mit Captain Granit Xhaka planen. Der 31-Jährige hat seine Adduktorenbeschwerden überwunden und nahm am Freitag ohne erkennbare Probleme am letzten Teamtraining in Stuttgart teil. «Er hat mit der Mannschaft trainiert. Er ist fit. Ich zähle 100-prozentig auf ihn. Er wird spielen», bestätigt Yakin.

Dagegen fehlte Angreifer Noah Okafor wegen Rückenschmerzen. Doch Yakin hat keine personellen Sorgen für das Spiel in der Düsseldorfer Arena. «Ich bin in der glücklichen Situation, dass alle an Bord sind.»

Nach bisher starken Auftritten der Schweiz geht Yakin die Aufgabe gegen das millionenschwere Starensemble aus England zuversichtlich an. «Warum sollen wir nicht auch das grosse England vor Probleme stellen und das Spiel machen? Wir sind in guter Verfassung und haben Selbstvertrauen», sagte Yakin. Mit einem weiteren Sieg wäre die Schweiz erstmals in einem EM-Halbfinale dabei. «Wir freuen uns riesig auf diesen Moment», so der 49-Jährige.

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • Die Pressekonferenz ist beendet

    Das war's. Die Medienkonferenz ist beendet. 

  • Yakin über den Italien-Sieg

    «Wir haben sie in einem guten Moment erwischt. Klar haben wir den Moment genossen. Wir haben auch mitbekommen, wie unser Land gefeiert hat. Für solche Momente leben wir und dafür sind wir sehr dankbar.»

  • Schär über die Engländer und Harry Kane

    «Es gilt nicht nur, ihn zu stoppen», sagt Schär, als er auf seine früheren Spiele gegen den England-Captain angesprochen wird. «Die Engländer haben unglaublich viel Qualität. Aber wir haben bisher als Team sehr gut verteidigt, sehr kompakt und solidarisch. Morgen wird das Gleiche gelten.»

    Wie die Stimmung in England vor der Partie gegen die Schweiz ist, oder ob die Gerüchte stimmen könnten, England spiele am Samstag mit einer 3er-Abwehr, weiss Schär indes nicht. «Ich habe in den letzten Tagen nicht viel Kontakt mit meinen Kontakten in England gehabt. Schlussendlich stehen sie im Viertelfinal, egal wie sie gespielt haben. Das interessiert morgen niemand, wie die Spiele davor waren oder in der Gruppenphase. Sie haben so viel Qualität, dass sie jeder Mannschaft weh tun können. Und auf das müssen wir vorbereitet sein. Klar ist es möglich, dass sie von der Vierer- auf die Dreierkette wechseln. Wir fokussieren uns aber auf unsere Stärken.»

  • Yakin über Xhaka

    «Er ist fit und ich zähle voll auf ihn», stellt Yakin bei der Frage zu Xhakas Fitness klar.

  • Keine Hinweise auf die Startaufstellung

    Bei der Frage zur Aufstellung gegen England lässt sich Yakin natürlich nicht in die Karten blicken.

    «Wir haben gute Spiele gezeigt, haben grosse Gegner ärgern können. Ich setze die Spieler aufs Feld, die formstark sind und in Kombination mit dem System spielen können», so Yakin – und weiter: «Wir haben sieben Torschützen in unseren Reihen. Das zeigt, dass das Kollektiv bei uns hervorragend ist – und auch die Stimmung.»

  • Yakin gibt sich positiv

    «Wir sind in guter Verfassung, haben viel Selbstvertrauen. Wir sind bereit, grosse Mannschaften zu ärgern. Wir haben gegen den Europameister gewonnen und gegen den Gastgeber ein gutes Spiel gezeigt. Wieso also nicht das grosse England vor Probleme stellen und das Spiel machen und dann schauen, was dabei rauskommt?»

  • Xhaka zurück im Mannschaftstraining

    Bei der letzten Einheit in Stuttgart war auch Granit Xhaka wieder mit dabei. Er nahm am kompletten Mannschaftstraining teil. Der Nati-Captain hatte unter der Woche noch mit Problemen an den Adduktoren zu kämpfen. Sein Einsatz im England-Spiel war aber nie in Gefahr.

  • Die Nati verschiebt nach Düsseldorf

    Am Freitag fand im Waldau-Stadion das vorerst letzte Training statt. Danach ging es am Nachmittag per Flieger von Stuttgart nach Düsseldorf. Dort stand zuerst ein Stadion-Besuch auf dem Plan, um 17.45 Uhr folgt die Medienkonferenz mit Murat Yakin und Fabian Schär.

  • Hallo...

    ... und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Nati-PK am Tag vor dem grossen England-Spiel. Lässt sich Murat Yakin vor dem Trainer-Duell gegen Gareth Southgate in die Karten blicken? Hier bist du live dabei.

Mehr Videos aus dem Ressort

Heimspiel bei der Nati: Die letzten Analysen vor dem Kracher gegen England

Heimspiel bei der Nati: Die letzten Analysen vor dem Kracher gegen England

Die Nati trifft im EM-Viertelfinal auf England. Wie stehen die Chancen? Welche Fehler müssen vermieden werden? Wer kann der Partie den Stempel aufdrücken? Manu Rothmund mit den letzten Infos aus Stuttgart im Gespräch mit Zubi und Michael Wegmann.

04.07.2024

Round-Up: Türkei schlägt Geheimfavoriten, Niederlande siegt souverän

Round-Up: Türkei schlägt Geheimfavoriten, Niederlande siegt souverän

Demiral sichert den Türken mit einem Doppelpack das Viertelfinalticket, Baumgartner vergibt eine Last-Minute-Chance und die Niederlande gewinnen verdient. Das Round-Up des 3. Achtelfinaltages im Video.

03.07.2024

Yakin: «Wichtig für mich ist die Teamfähigkeit»

Yakin: «Wichtig für mich ist die Teamfähigkeit»

In der «Coaching Zone» spricht Nati-Trainer Murat Yakin mit blue Sport über seine Art, die Schweiz zu trainieren.

03.06.2022