Knall beim FC Basel: Trainer Raphael Wicky entlassen – Alex Frei übernimmt interimistisch

jar

26.7.2018

Raphael Wicky ist nicht mehr Trainer des FC Basel.
Keystone

Wie der FC Basel bekannt gibt, wird Cheftrainer Raphael Wicky per sofort freigestellt. Interimistisch übernimmt U18-Trainer Alex Frei.

«Als Folge einer internen Analyse nach der 1:2-Niederlage in der 2. Qualifikationsrunde für die UEFA Campions League beim PAOK FC hat der FC Basel 1893 seinen Cheftrainer Raphael Wicky freigestellt», schreiben die Basler in einem Communiqué. Die Leistungen der Mannschaft seit dem Trainings- und Saisonbeginn mit fünf Niederlagen in Serie würden nicht den Erwartungen der sportlichen Leitung entsprechen. 

Vor der Niederlage gegen PAOK hatten die Bebbi am Smastag auch das Auftaktspiel in die neue Super-League-Saison mit 1:2 gegen St. Gallen verloren. Zuvor gab es Testspiel-Pleiten gegen Feyenoord (0:5), Aarau (1:4) und Wolverhampton (1:2).

«Die Spiele gegen den FC St. Gallen 1879 und PAOK haben deutlich gezeigt, dass Konsequenzen unumgänglich wurden», schreibt der FCB weiter. Dies hätten COO Roland Heri und Sportdirektor Marco Streller heute Raphael Wicky in einem offenen und fairen Gespräch erklärt.

«Wir bedanken uns bei Raphael Wicky für die Zusammenarbeit und wir bedauern die Entwicklung, die sie genommen hat. Wir mussten aber eine professionelle Entscheidung im Sinne des FCB treffen», wird Heri zitiert. Marco Streller erwartet «von der Mannschaft jetzt eine positive Reaktion und einen starken Siegeswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen».

Bis die Nachfolge von Wicky geklärt ist, übernimmt der langjährige FCB-Stürmer Alex Frei die 1. Mannschaft. Frei war bis zu diesem Zeitpunkt Coach der Basler U18-Auswahl. Unterstützt wird Frei am Samstag beim Auswärtsspiel gegen Neuchâtel Xamax von Marco Schällibaum.

Zurück zur Startseite