Kuhn, Künzli, Grob, Fischer, Chikhaoui oder Schönbächler – wer sind die grössten FCZ-Legenden?

Redaktion blue Sport

1.10.2021

«Wenn er auf dem Platz stand, war Ramba-Zamba»

«Wenn er auf dem Platz stand, war Ramba-Zamba»

Zum Anlass des 125. Geburtstag des FC Zürich haben sich auf der Redaktion von blue Sport Michael Fritschi (Chefredaktor Fussball) und Marcel Allemann (Redaktor) mit den grössten FCZ-Legenden befasst und ihr jeweiliges All-Star-Team bestimmt.

01.10.2021

Der FC Zürich feiert sein 125-jähriges Jubiläum. Der perfekte Zeitpunkt, um sich über die grössten FCZ-Legenden aller Zeiten Gedanken zu machen. Auf der blue Redaktion haben das Michael Fritschi (Chefredaktor Fussball) und Marcel Allemann (Redaktor) getan.

Redaktion blue Sport

1.10.2021

Die beiden langjährigen Sportjournalisten haben einen Draft mit allen FCZ-Legenden durchgeführt. Die Regeln: Runde für Runde konnten sie jeweils einen ruhmreichen FCZ-Spieler für ihre persönliche Top 10 auswählen. Jene Spieler, die bereits gezogen wurden, durften vom anderen nicht mehr berücksichtigt werden. Durch Münzwurf wurde entschieden, wer beginnen darf. In dieser Disziplin durchsetzen konnte sich Allemann.

Und mit seinem Nummer-1-Draft-Recht angelte er sich in der 1. Runde Köbi Kuhn, der den FCZ als Mittelfeld-Stratege in den 60er- und 70er-Jahren zu sechs Meistertiteln und fünf Cupsiegen führte. Fritschi reagierte darauf mit der Wahl von Kuhns kongenialem Partner Fritz Künzli, der in derselben Schaffenszeit zum FCZ-Rekordtorschützen wurde.



Und so ging es weiter. Runde für Runde. Wie beim NHL-Draft. Entstanden ist daraus – sowohl bei Allemann wie auch bei Fritschi – eine kunterbunte persönliche Auswahl, in welche die verschiedensten FCZ-Generationen Aufnahme fanden.

Von Bosshard über Kuhn und Künzli bis zu Schönbächler

In die Top 10 von Allemann fand beispielsweise Walter Bosshard, der von 1934 bis 1954 als Stürmer auf Torejagd genauso Aufnahme, wie die 60er- und 70er-Jahre-Stars Köbi Kuhn, Rosario Martinelli und Ilja Katic sowie die erst nach der Jahrtausendwende populären Persönlichkeiten Daniel Gygax, Hannu Tihinen, Blerim Dzemaili und Alain Nef.

Gleich sieht es bei Fritschi aus. Altstars wie Fritz Künzli, Karl Grob, René Botteron und Jure Jerkovic gehören bei ihm genauso dazu, wie die viel später zu FCZ-Legenden gewordenen Iulian Filipescu, Yassine Chikhaoui, Raffael, Florian Stahel und Marco Schönbächler.

Allemann und Fritschis FCZ-Legenden-Draft

Marcel Allemanns Wahl für seine Top 10 des FCZ

  • 1. Runde: Köbi Kuhn
  • 2. Runde: Urs Fischer
  • 3. Runde: Rosario Martinelli
  • 4. Runde: Ilja Katic
  • 5. Runde: Daniel Gygax
  • 6. Runde: Hannu Tihinen
  • 7. Runde: Walter Bosshard
  • 8. Runde: Heinz Lüdi
  • 9. Runde: Blerim Dzemaili
  • 10. Runde: Alain Nef

Michael Fritschis Top 10 des FCZ

  • 1. Runde: Fritz Künzli
  • 2. Runde: Karl Grob
  • 3. Runde: Iulian Filipescu
  • 4. Runde: Yassine Chikhaoui
  • 5. Runde: Marco Schönbächler
  • 6. Runde: Florian Stahel
  • 7. Runde: René Botteron
  • 8. Runde: Ike Shorunmu
  • 9. Runde: Jure Jerkovic
  • 10. Runde: Raffael

Allemann und Fritschi haben anlässlich des Jubiläums auch ihr persönliches Allstar-Team definiert und ihren favorisierten Trainer, Goalie, Verteidiger, Mittelfeldspieler sowie Stürmer gewählt. Für wen sie sich entschieden haben und sie ihre jeweilige Wahl begründen, erfährst du im Video.

Umfrage
Wer ist die grösste FCZ-Legende?

Das Jubiläumsspiel live bei blue Sport

Heimspiel: Fokus-Sendung zum Jubiläum

Heimspiel vom 30. September: Die Canepas und 125 Jahre FCZ

Heimspiel vom 30. September: Die Canepas und 125 Jahre FCZ

Der FC Zürich feiert sein 125-Jahr-Jubiläum. Wir schwelgen in Erinnerungen und schauen in die Zukunft mit dem FCZ-Präsidentenpaar Ancillo und Heliane Canepa. Ausserdem zu Gast ist Sportjournalist und Autor Thomas Renggli.

30.09.2021

Canepa: «Diese Trainer würde ich nicht mehr entlassen»

Canepa: «Diese Trainer würde ich nicht mehr entlassen»

Seit 15 Jahren führen Ancillo und Heliane Canepa mit viel Leidenschaft den FC Zürich. Wie viel Fanherz verträgt es für rationale Entscheidungen? Und welche Fehler wurden in den vergangenen Jahren gemacht? Das Ehepaar äussert sich zu diesen Fragen.

01.10.2021

Renggli: «Bei GC sind sie weiss vor Neid»

Renggli: «Bei GC sind sie weiss vor Neid»

Ein neuer Campus auf der Sportanlage Heerenschürli sowie ein neues Stadion. Beim FC Zürich soll in Zukunft einiges gehen. In der Sendung «Heimspiel» diskutierten Ancillo und Heliane Canepa sowie Thomas Renggli über die Zukunftspläne.

01.10.2021

Wann kommt das neue Stadion? Canepa gibt ein Update

Wann kommt das neue Stadion? Canepa gibt ein Update

Kommt es wirklich? Und wenn ja, wann? Diese Fragen stellt man sich im Umfeld des FC Zürich immer wieder, wenn es um den Bau des neuen Stadions geht. In der Sendung «Heimspiel» gibt Präsident Ancillo Canepa ein Update zu dieser Frage.

01.10.2021

Heliane Canepa: «Am Ende setze ich mich immer durch»

Heliane Canepa: «Am Ende setze ich mich immer durch»

Seit 2006 leiten Ancillo und Heliane Canepa die Gschicke beim FC Zürich. Doch wie sieht eigentlich die Arbeitsteilung zwischen den beiden aus? In der Sendung «Heimspiel» äussert sich das Ehepaar zu dieser Frage.

01.10.2021

«Frau Canepa, ist Ancillo ein guter Ehemann?»

«Frau Canepa, ist Ancillo ein guter Ehemann?»

In der Sendung Heimspiel blickt das FCZ-Präsidentenehepaar Heliane und Ancillo Caneppa zurück auf 125 Jahre FCZ und spricht dabei auch über ihre langjährige Ehe, in der Privates und Berufliches Hand in Hand gehen.

30.09.2021