Magen spielt verrückt – Virus setzt halbes Team ausser Gefecht

pat

28.6.2019

Der FC Sion musste für das Testspiel gegen Challenge-League-Aufsteiger Stade-Lausanne-Ouchy Forfait erklären. Grund für die Absage: Die halbe Mannschaft kämpfte mit Magenproblemen.

Der FC Sion startet mit einem viel zu grossen Kader in die Vorbereitung: Über 30 Spieler stehen dem neuen Trainer Stéphane Henchoz derzeit zur Verfügung. In den kommenden Tagen müssen deshalb diverse Spieler aussortiert werden, mit 22 Feldspielern und drei Torhütern will man die Saison in Angriff nehmen. Für den einen oder anderen Wackelkandidaten kann unter diesen Umständen ein Testspiel von grosser Bedeutung sein.

Besonders für diese Spieler ist es bitter, dass der erste Test am Mittwoch gegen Stade-Lausanne-Ouchy abgesagt werden musste. Wie «Le Matin» schreibt, wurde die halbe Mannschaft von einem Virus flachgelegt. Vielleicht lag es am Poulet, das viele Spieler gegessen haben. Oder bräuchten die Sittener lediglich neue Trinkflaschen? Präsident Christian Constantin betreibt keine weitere Ursachenforschung, denn nach unangenehmen Stunden auf der Toilette waren am Donnerstag bereits wieder alle Spieler im Training.

Henchoz wird sein Trainerdebüt nun am Sonntag geben, im Testspiel gegen Lausanne. Vielleicht sollte sich CC auf dem Transfermarkt noch nach einem neuen Grillchef umsehen, denn Spieler hat er zur Genüge – wenn sie denn einsatzfähig sind.

Die Testspiele der Super-League-Vertreter im Überblick

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport