Hinten und vorne hapert's bei Italien, der neue Europameister kann nur England heissen

Von Marcel Allemann

11.7.2021

Mancini vs. Southgate: Die Final-Trainer im Vergleich

Mancini vs. Southgate: Die Final-Trainer im Vergleich

Im EM-Final treffen mit Italien und England zwei Mannschaften aufeinander, deren Trainer bislang hervorragende Arbeit geleistet haben. Hier sind Stimmen und Fakten zu Mancini und Southgate.

10.07.2021

Italien oder England? Wer holt sich heute Abend den EM-Titel? «blue Sport» macht einen positionsgetreuen Vergleich zwischen den zu erwartenden Anfangsformationen der beiden Teams. Fazit: Ciao Italia – Football's coming home tonight.

Von Marcel Allemann

11.7.2021

Umfrage
Italien oder England – wer gewinnt den EM-Final?

Gianluigi Donnarumma (ITA) vs. Jordan Pickford (ENG)

Gianluigi Donnarumma (22, Milan, Marktwert 60 Mio. Euro): Erst drei EM-Gegentore. In den heiklen Momenten im Viertelfinal gegen Belgien mit seiner Ruhe eine Bank. Im Halbfinal gegen Spanien war das aussergewöhnliche Goalie-Talent dann ungewohnt hektisch und beging einige Fehler, die aber ohne Folge blieben.

Jordan Pickford (27, Everton, Marktwert 22 Millionen Euro): Wird immer wieder als der Schwachpunkt Englands bezeichnet und seine Abwehraktionen sehen nicht immer sonderlich elegant aus. Wie auch beim Gegentreffer im Halbfinal gegen Dänemark. Aber es war bislang das einzige Tor, das er an der EM kassiert hat. So gesehen ist Pickford eher Trumpf als Schwachpunkt. 

1:0 für Italien.

Italy's goalkeeper Gianluigi Donnarumma stops a penalty shot from Spain's Alvaro Morata during a penalty shootout at the end of during the Euro 2020 soccer championship semifinal match between Italy and Spain at Wembley stadium in London, Tuesday, July 6, 2021. (Facundo Arrizabalaga/Pool Photo via AP)
Gianluigi Donnarumma (Italien).
Bild: Keystone

Giovanni Di Lorenzo (ITA) vs. Kyle Walker (ENG)

Giovanni Di Lorenzo (27, Napoli, Marktwert 24 Mio.): Zunächst auf der Position des rechten Aussenverteidigers Ersatz, doch als sich Alessandro Florenzi im EM-Startspiel verletzte, kam er zum Handkuss. Dabei wusste er zumeist zu überzeugen, im Halbfinal gegen Spanien stiess er jedoch vermehrt an seine Grenzen.

Kyle Walker (31, Manchester City, Marktwert 28 Millionen): Ein Kraftpaket, das die rechte Seite dichtmacht und auf ihr Dampf nach vorne produziert.  Gefällt durch seine Konstanz, spielt eine überragende EM.

1:1-Ausgleich.

England's Kyle Walker gestures during the Euro 2020 soccer championship semifinal match between England and Denmark at Wembley stadium in London, Wednesday, July 7, 2021. (AP Photo/Frank Augstein, Pool)
Kyle Walker (England).
Bild: Keystone

Leonardo Bonucci (ITA) vs. John Stones (ENG)

Leonardo Bonucci (34, Juventus, Marktwert 8 Mio.): Mit seiner Energie der grosse Antreiber der Squadra Azzurra. Spielt seine Routine und Klasse stets aus und sorgt dafür, dass die italienische Hintermannschaft ein Bollwerk ist.

John Stones (27, Manchester City, Marktwert 30 Millionen): Hat wesentlichen Anteil daran, dass England erst einen Gegentreffer erhalten hat. Grandioses Stellungsspiel, clever im Zweikampf, lässt sich auch unter Druck nicht stressen und findet gute Lösungen.

2:1 für England.

England's John Stones gestures during the Euro 2020 soccer championship quarterfinal soccer match between Ukraine and England at the Olympic stadium, in Rome, Italy, Saturday, July 3, 2021. (Lars Baron/Pool Photo via AP)
John Stones (England).
Bild: Keystone

Giorgio Chiellini (ITA) vs. Harry Maguire (ENG)

Giorgio Chiellini (36, Juventus, Marktwert 1,5 Mio.): Auch mit seinen 36 Jahren noch immer die Zuverlässigkeit in Person. Schneller ist Italiens Charakterkopf und schlitzohriger Gute-Laune-Bär im Spätherbst seiner Karriere natürlich nicht geworden, aber er antizipiert heikle Situationen durch seine Abgeklärtheit enorm stilsicher. Welche Mätzchen gibt es heute Abend von ihm zu sehen?

Harry Maguire (28, Manchester United, Marktwert 45 Millionen): Wegen einer Sprunggelenk-Verletzung verpasste er den EM-Auftakt, fügte sich dann aber nahtlos in die starke englische Hintermannschaft ein. Wirkt zwar gelegentlich etwas hüftsteif, physisch aber überragend und seine Kopfbälle sind eine Wucht.

3:1 für England.

England's Harry Maguire reacts after having a shot saved by Denmark's goalkeeper Kasper Schmeichel during the Euro 2020 soccer championship semifinal match between England and Denmark at Wembley stadium in London, Wednesday, July 7, 2021. (Catherine Ivill/Pool Photo via AP)
Harry Maguire (England).
Bild: Keystone

Emerson (ITA) vs. Luke Shaw (ENG)

Emerson (26, Chelsea, Marktwert 12 Mio.): Der gebürtige Brasilianer muss (oder darf) den verletzten EM-Überflieger Leonardo Spinazzola ersetzen. Obwohl er aus dem Klub kaum Spielpraxis mitbringt, löste er diese anspruchsvolle Aufgabe im Halbfinal gegen Spanien sehr gut und empfahl sich für den Final.

Luke Shaw (25, Manchester United, Marktwert 35 Millionen): Konnte im Halbfinal gegen Dänemark nicht mehr so glänzen, wie noch im Viertelfinal gegen die Ukraine. Aber auch für ihn gilt: Spielt eine ganz starke EM.

4:1 für England.

England's Luke Shaw controls the ball during the Euro 2020 soccer championship group D match between England and Scotland at Wembley stadium in London, Friday, June 18, 2021. (Carl Recine /Pool Photo via AP)
Luke Shaw (England).
Bild: Keystone

Nicolo Barella (ITA) vs. Kalvin Phillips (ENG)

Nicolo Barella (24, Inter, Marktwert 65 Mio.): Schnell, bissig, kreativ. Eine der auffälligsten Erscheinungen bei den Italienern und im gesamten EM-Turnier. Bis zum Viertelfinal. Denn im Halbfinal gegen Spanien bekundete er Mühe und leistete sich zu viele Ballverluste. Kommt er im Final wieder richtig in Schwung?

Kalvin Phillips (25, Leeds, Marktwert 30 Millionen): Einer der Senkrechtstarter dieses EM-Turniers und bereits als «Yorkshire Pirlo» bezeichnet wird. Zuletzt im Halbfinal gegen Dänemark mit viel Licht, aber gelegentlich auch etwas Schatten.

4:2 für England.

Italy's Nicolo Barella, left, and Italy's Marco Verratti celebrate scoring the opening goal during the Euro 2020 soccer championship quarterfinal match between Belgium and Italy at the Allianz Arena stadium in Munich, Germany, Friday, July 2, 2021. (AP Photo/Matthias Schrader, Pool)
Nicolo Barella (Italien).
Bild: Keystone

Jorginho (ITA) vs. Mason Mount (ENG)

Jorginho (29, Chelsea, Marktwert 40 Mio.): Steuert das Spiel im Zentrum mit beeindruckend viel Ruhe und Klasse, ist zum wichtigsten Einzelspieler der Squadra Azzurra geworden. Im Halbfinal-Krimi gegen Spanien verwandelte er auch den entscheidenden Penalty. Noch so ein Auftritt und der gebürtige Brasilianer wird als der grosse Star der Euro 2020 in Erinnerung bleiben.

Mason Mount (22, Chelsea, Marktwert 75 Millionen): Von der zwischenzeitlichen Quarantäne liess er sich nicht entmutigen und meldete sich im Viertelfinal gegen die Ukraine ganz stark zurück, als glänzender Spielmacher und Passeur. Im Halbfinal gegen Dänemark jedoch mit einigen Problemen im Timing und ohne wirklich zwingende Aktionen.

4:3 für England.

Italy's Jorginho celebrates after scoring the last penalty kick during the Euro 2020 soccer championship semifinal match against Spain at Wembley stadium in London, England, Tuesday, July 6, 2021. Jorginho converted the decisive penalty kick Tuesday to give Italy a 4-2 shootout win over Spain and a spot in the European Championship final. (Fabio Ferrari/LaPresse via AP)
Jorginho (Italien).
Bild: Keystone

Marco Verratti (ITA) vs. Declan Rice (ENG) 

Marco Verratti (28, Paris Saint-Germain, Marktwert 55 Mio.): Hat nach seiner Verletzungspause seine Bestverfassung noch nicht wieder gefunden. Schwächelte vor allem im Halbfinal gegen Spanien und leistete sich einige leichtsinnige Aktionen, was für ihn ungewohnt ist. Doch ausgerechnet im Final in der Startelf auf ihn zu verzichten, ist aufgrund seiner Klasse vielleicht trotzdem keine gute Idee.

Declan Rice (22, West Ham, Marktwert 65 Millionen): Der perfekte Spieler zwischen Defensive und Offensive. Jung, wild, energisch, aber gleichzeitig robust, diszipliniert und mit beeindruckender Passqualität. Im Halbfinal gegen Dänemark brachte er 59 seiner 62 Zuspiele an den Mann. Stark!

5:3 für England.

England's Declan Rice in action during the Euro 2020 soccer championship group D match against Scotland at Wembley stadium in London, Friday, June 18, 2021. (AP Photo/Frank Augstein, Pool)
Declan Rice (England)
Bild: KEYSTONE

Federico Chiesa (ITA) vs. Bukayo Saka (ENG)

Federico Chiesa (23, Juventus, Marktwert 60 Mio.): Hat die EM als Joker begonnen, sich zuletzt in die Startelf gespielt und dabei überzeugt. Sein Treffer im Halbfinal gegen Spanien war Extraklasse. Kann mit seiner Dynamik und seinen technischen Fähigkeiten der Spieler sein, der den Unterschied ausmacht.

Bukayo Saka (19, Arsenal, Marktwert 65 Mio.):  Durfte insgesamt drei Mal in der Startelf ran. Der Youngster ist enorm spritzig unterwegs und sehr unberechenbar für die Gegenspieler. Was ihm noch fehlt ist die Konstanz im Spiel. Leistete sich im Halbfinal gegen Dänemark zu viele Fehlpässe, bereitete aber auch den Treffer zum 1:1 vor.

5:4 für England.

Italy's Federico Chiesa celebrates after scoring his side's opening goal during the Euro 2020 soccer semifinal match between Italy and Spain at Wembley stadium in London, Tuesday, July 6, 2021. (AP Photo/Frank Augstein, Pool)
Federico Chiesa (Italien).
Bild: Keystone

Ciro Immobile (ITA) vs. Harry Kane (ENG)

Ciro Immobile (31, Lazio Rom, Marktwert 38 Mio.): Zu zwei Toren ist er zwar gekommen, aber von Lazios Goalgetter wurde mehr erwartet. Mit  seiner Schauspiel-Einlage im Viertelfinal gegen Belgien hat er sich zudem zum Gespött gemacht und keinen Gefallen getan. Im Halbfinal verlor er dann jegliche Bindung zum Spiel. Immobile ausgerechnet im Final auf die Ersatzbank zu setzen, scheint aber trotzdem irgendwie unvorstellbar.

Harry Kane (27, Tottenham, Marktwert 120 Millionen): Zunächst das englische Sorgenkind, weil ihm kein Tor gelingen wollte. Doch seit der K.o.-Phase läuft er so richtig heiss – ein Treffer im Achtelfinal gegen Deutschland, zwei Tore im Viertelfinal gegen die Ukraine und der entscheidende Treffer gegen Dänemark. Der heutige Sonntag kann sein ganz grosser Tag werden, wenn er England zum EM-Titel schiesst und nebenbei auch noch EM-Torschützenkönig wird. Wer hätte das nach der Gruppenphase gedacht.

6:4 für England.

England's Harry Kane celebrates after winning the Euro 2020 soccer championship semifinal match against Denmark at Wembley stadium in London, Wednesday, July 7, 2021. (AP Photo/Frank Augstein, Pool)
Harry Kane (England).
Bild: Keystone

Lorenzo Insigne (ITA) vs. Raheem Sterling (ENG)

Lorenzo Insigne (30, Napoli, Marktwert 48 Mio.): Die italienische Tanzmaus ist jederzeit für eine Aktion zu haben, die das Spiel entscheiden kann. Im Halbfinal gegen Spanien hatte zwar auch er zu kämpfen, aber trotzdem war er beim italienischen Treffer zum 1:0 mit einem genialen Pass in die Spitze die Schlüsselfigur.

Raheem Sterling (26, Manchester City, Marktwert 90 Millionen): War für die drei ersten englischen Tore zuständig, was seinen enormen Wert für die Mannschaft mehr als eindrücklich zeigt. Mit seiner Dynamik, Wucht, Unberechenbarkeit und Technik für jeden Gegenspieler eine riesige Herausforderung und ganz schwierig zu verteidigen.

7:4 für England.

England's Raheem Sterling celebrates his side's 2-1 win at the end of the Euro 2020 soccer championship semifinal match between England and Denmark at Wembley stadium in London, Wednesday, July 7, 2021. (AP Photo/Carl Recine, Pool)
Raheem Sterling (England)
Bild: Keystone