Gladbach

Zakaria droht frühzeitiges Saisonende

SB10

29.4.2020

Yann Sommer sorgt sich nach dem Zusammenprall mit Denis Zakaria um seinen Teamkollegen.
Bild: Getty

Ausgerechnet der Unfall mit Nati-Kollege Yann Sommer scheint für Denis Zakaria schwerwiegender zu sein als angenommen. Nun rechnet man sogar mit einem frühzeitigen Saisonende.

Zakaria war Anfang März im Spitzenspiel zwischen Gladbach und Dortmund (1:2) nach einer halben Stunde mit seinem herauslaufenden Goalie Yann Sommer zusammengeprallt. Der 23-Jährige musste etwas später mit Schmerzen im linken Bein ausgewechselt werden. «Es ist nichts Schlimmes. Ich werde schnell wieder zurück sein», gab der 28-fache Internationale damals Entwarnung.

Die Chancen auf eine schnelle Rückkehr auf den Platz standen gut, Zakaria schien denn auch auf dem Weg zur Besserung zu sein und meinte zwei Wochen nach dem Unfall: «Es fühlt sich gut an.» Auch ein Instagram-Post am vergangenen Wochenende, wo Zakaria Übungen absolviert, liess hoffen.

Sein Trainer Marco Rose sagte erst kürzlich auf «Sky»: «Mannschaften, die Probleme hatten, bekommen den einen oder anderen Verletzten zurück. Wir können möglicherweise davon profitieren, dass Denis Zakaria wieder mitspielen kann.»

Jetzt sieht die Prognose gemäss «Bild» anders aus. Dem defensiven Mittelfeld-Puncher droht das frühzeitige Saisonende. Nach Angaben eines Klubsprechers nimmt er seit rund einer Woche nicht mehr am aktuellen Trainingsbetrieb des Klubs teil.



Ein Rückschlag in dessen Genesung wäre ein herber Verlust für die Fohlen. Zakaria war unbestrittener Stammspieler und kam in 31 von 32 Pflichtspielen zum Einsatz, 30-mal von Anfang an. Mit seinen Auftritten spielte er sich auch in die Notizbücher der grossen Klubs. Zakaria kam 2017 für 12,5 Millionen Euro von YB zu Gladbach und weist nun einen  Marktwert von 50 Millionen auf. Auch unter Nati-Trainer Vladimir Petkovic ist der Genfer gesetzt. 

Seit Mitte März ist der Betrieb in der Bundesliga ausgesetzt. Die Wiederaufnahme der Saison wird frühestens Mitte Mai und vor leeren Zuschauerrängen stattfinden.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport